• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Was Europa den Griechen v... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von adanbo
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: + schneller und klimaneutraler Versand + ordentliche Rechnung +
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Was Europa den Griechen verdankt: Von den Grundlagen unserer Kultur in der griechischen Antike Broschiert – 27. Oktober 2010


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 27. Oktober 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 24,90
EUR 19,90 EUR 14,80
67 neu ab EUR 19,90 7 gebraucht ab EUR 14,80

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Was Europa den Griechen verdankt: Von den Grundlagen unserer Kultur in der griechischen Antike + Homer oder Die Geburt der abendländischen Dichtung
Preis für beide: EUR 49,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 300 Seiten
  • Verlag: UTB, Stuttgart; Auflage: 1 (27. Oktober 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3825233944
  • ISBN-13: 978-3825233945
  • Größe und/oder Gewicht: 15,1 x 2 x 21,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 170.229 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Woher 'unser' Pluralismus kommt. […] Thomas A. Szlezák […] führt uns Nachgeborenen in einem ausserordentlich lesenswerten Buch noch einmal vor Augen, woher 'wir' und unsere Werte kommen (NZZ Hinweise auf Bücher 7.12.2010 S.51)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Prof. Dr. Thomas Szlezák ist emeritiert und lehrte zuletzt Griechische Literatur an der Universität Tübingen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Caliban TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 24. Januar 2011
Verifizierter Kauf
Das Buch geht auf eine Grundlagenvorlesung des Autors zurück und ist in 12 Kapital eingeteilt. Erkennbar folgt es auch den Vorlieben bzw. Interessenschwerpunkten seines Verfassers, denn bildende Kunst und Architektur werden praktisch gar nicht angesprochen. Dennoch ragt es aus dem Durchschnitt der bisweilen etwas schnell geschriebenen und daher auch schnelllebigen Beiträge zum Thema Antikenbegeisterung durch Tiefgründigkeit heraus. Ich habe das Werk gerade unter dem Eindruck der bemerkenswert provozierenden Tirade von Amy Chua (auf deutsch bald Die Mutter des Erfolgs: Wie ich meinen Kindern das Siegen beibrachte) hinsichtlich der Überlegenheit chinesischer Wertvorstellungen gelesen und war von der Tiefe der Darstellung, aber auch vom Thema selbst überaus beeindruckt. Das Werk vermittelt die Leistungen und Errungenschaften eines wesentlichen Teils der europäischen Kultur ohne Chauvinismus, sondern aus einem ruhigen, in sich sicheren Blick. Die Darstellung beeindruckt dabei nicht durch provozierende Thesen und anachronistische Schnellschüsse von den "alten Griechen" zu gegenwärtigen Fragestellungen, sondern durch die Tiefe, in der der Verfasser bekannte Fragestellungen durchdacht hat.

Szlezák beginnt bei den beiden Epen Homers, denen er jeweils ein Kapital widmet und zeigt, wie diese ein Literaturverständnis und einen ästhetischen Geschmack über die Jahrtausende begründet haben. Im Detail wird dem Leser vergegenwärtigt, wie Literatur als Abbild der Wirklichkeit vor allem auch unser Wirklichkkeitsverständnis prägt und die Struktur unseres Denken grundgelegt hat.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Helmut Voss am 26. Oktober 2013
Verifizierter Kauf
Warum denken wir so, wie wir denken und denken dann noch, dass andere doch auch so denken müßten. Oder, wir denken gar nicht, dass man überhaupt anders denken könnte als man selbst. Hier wird einem sehr klar, spannend und unterhaltsam geschrieben, dass dem nicht so ist. Das unser Wertesystem ein besonderes ist. Das Buch sollte jeder Politiker gelesen, besser noch verinnerlicht haben, Nichtpolitiker ebenfalls.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Als Erstsemestrige Studentin von Kunstpädagogik suchte ich nach einem Buch, das mir hilft, die Mentalität unserer Gesellschaft zu verstehen, weil ich davon ausgehe, mit diesem "Wurzelwissen" die Pädagogik sowie die Kunst unserer Kultur besser verstehen zu können.

Leider wird in diesem Werk nicht auf die bildende Kunst eingegangen - worauf der Autor auch verweist - man findet jedoch Abbildungen von Skulpturen und Vasen mit geschichtlicher Verknüpfung. Trotzdem war mir das Buch sehr hilfreich.

Umso intensiver und aufschlussreicher wird auf die Literatur, die Geschichtsschreibung und die Philosophie eingegangen.
Im Gesamten erhält der Leser einen schönen Überblick über die Zusammenhänge der europäischen Grundhaltung und Formgebung der euopäischen Werte und regt zum Nachdenken an.

Ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Buch eine gute Zusatzliteratur und Bereicherung für alle geisteswissenschaftlichen Studien ist.

Eine gute Vorbildung in dem Gebiet griech. Geschichte, Literatur und Philosophie erleichtert das Lesen dieses Buches.
(ich weise nochmals darauf hin das ich im 1. Sem. studiere und diese Art von Literatur noch nicht gewohnt bin)
Ich hatte diese nicht - es war eine Herausforderung, mir den Inhalt und das Hintergrundwissen zu erarbeiten aber es hat sich sehr gelohnt.

Das Buch hat mir weitergeholfen, einen großen Teil meiner gesellschaftlichen warum? wieso? weshalb? Fragen zu beantworten - in diesem Sinne hat es seinen Zweck erfüllt - und hat mir einen guten Einblick gewährt und mich zum Nachdenken angeregt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Rabhansl am 14. Februar 2013
Verifizierter Kauf
... und insbesondere als Deutscher, gibt dieses Buch einen guten Ueberblick ueber unsere Wurzeln, denn je besser wir verstehen wo wir herkommen, desto besser wissen wir wo es hingeht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen