Warum es ums Ganze geht und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Warum es ums Ganze geht: ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Ein Lichtstrahl e.V.
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: 2. Auflage: Januar 2012. 189 Seiten. Cover mit Randläsuren u. Gebrauchsspuren u. leicht Kratzerspuren u. Schnitt leicht verschmutzt!! Sonst so innen gut!! Prompter Versand im Luftpolsterumschlag am nächsten Werktag als Büchersendung. Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,25 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Warum es ums Ganze geht: Neues Denken für eine Welt im Umbruch Taschenbuch – 7. November 2011

19 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 10,99
EUR 10,99 EUR 4,97
62 neu ab EUR 10,99 13 gebraucht ab EUR 4,97

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.


Wird oft zusammen gekauft

Warum es ums Ganze geht: Neues Denken für eine Welt im Umbruch + Geist, Kosmos und Physik: Gedanken über die Einheit des Lebens + Wir erleben mehr als wir begreifen (HERDER spektrum)
Preis für alle drei: EUR 29,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 192 Seiten
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 4 (7. November 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596192765
  • ISBN-13: 978-3596192762
  • Originaltitel: Warum es ums Ganze geht
  • Größe und/oder Gewicht: 13,9 x 1,5 x 21,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 126.875 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Prof. Hans-Peter Dürr, geboren 1929, ist Mitglied des World Future Council und war lange Jahre Direktor des Max-Planck-Instituts für Physik in München. Dort war er von 1958 bis 1976 Mitarbeiter von Werner Heisenberg, dem Mitbegründer der Quantenmechanik und Nobelpreisträger für Physik. Dürr gilt als einer der bedeutendsten Querdenker unserer Zeit und Impulsgeber der internationalen Umwelt- und Friedensbewegung. 1987 erhielt er den Alternativen Nobelpreis und 1995 – als Mitglied von Pugwash International – den Friedensnobelpreis.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Das vorliegende Buch des ehemaligen Mitarbeiters von Werner Heisenberg, Physikers und Träger des Alternativen Nobelpreises Hans-Peter Dürr ist so etwas wie sein wissenschaftliches und philosophisches Vermächtnis. Es enthält viel Autobiographisches aus dem Leben des Wissenschaftlers, es bietet eine überaus verständliche und wie ein Essay abgefasste Wissenschaftsgeschichte seit der ersten Spaltung des Atoms, es erzählt von der Begeisterung und der darauf folgenden Ernüchterung der Wissenschaftler, es legt Zeugnis ab von dem Engagement eines Bürgers und Zeitgenossen, der noch im hohen Alter überall auf der Welt für Vorträge und Seminare ein gefragter Mann ist.

Und es offenbart die Überzeugung, die Philosophie, ja auch den Glauben eines Mannes, der schon früh erkannt und beschrieben hat, dass es ein neues Denken braucht, soll diese Welt erhalten und weiter entwickelt werden.

Viele Bücher sind in den letzten Jahren erschienen zum Thema Elementarphysik und Kosmologie, viele wurden gedruckt zum Thema globales Denken und lokales Handeln; das vorliegende, dichte und dennoch leicht verständliche Buch gibt zu all dem eine gute Einführung und Information.

Wichtig fand ich vor allem, dass Hans-Peter Dürr nicht nur das politische Handeln einklagt, sondern dass er von allen bewussten und denkenden Menschen ein Umdenken, ein "neues Denken" fordert und sie auf eine sehr einfühlende und sympathische Weise dazu einlädt. Das hat so gar nichts von der urgrünen Askese und dem tierischen Ernst so vieler Mahner und Warner, sondern diesem Buch entspringt die überzeugende Lust am Leben und die Freude an der Welt. Deshalb muss sie auch erhalten werden.

Ein authentisches Buch eines Menschen und Wissenschaftlers, der sich verständlich machen kann und schwierigste Zusammenhänge auch für Menschen ohne Abitur und Studium erklären kann.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von olli2308 TOP 500 REZENSENT am 18. Mai 2013
Format: Taschenbuch
Glaube und Wissen sind für Hans-Peter Dürr komplementäre Elemente einer umfassenden Sichtweise. Der Glaube wird von seiner Lückenbüßerrolle befreit und das Wissbare erfährt in der neuen Weltsicht eine prinzipielle Einschränkung.

»Es gibt nichts, was durchgängig bewiesen werden kann, nichts Greifbares, sondern alles mündet am Ende in unmittelbares Erleben, das ich durch Identifizierung als Bewegung meines Selbst als wahr erlebe.« Mutige Worte eines Trägers des Alternativen Nobelpreises, der Direktor des Max-Planck-Instituts für Physik in München und lange Jahre Mitarbeiter des Physikers und Nobelpreisträgers Werner Heisenberg war, einem der Urväter der Quantenmechanik. Dieses ungewöhnliche philosophisch-physikalische Buch, das so etwas wie die Quintessenz eines langen und vollen Lebens enthält, rüttelt an den Grundfesten des materialistisch-wissenschaftlichen Weltbilds.

Auf knapp 200 Seiten versucht der renommierte Physiker, der sich über seine Fachgrenzen hinweg für den Umweltschutz in der internationalen Friedensbewegung engagiert, die komplexen Probleme unserer Zeit zu analysieren. Im letzten Kapitel versucht er, die revolutionären quantenmechanischen Ideen auf den Kontext der Gesellschaft zu übertragen. So wie es in der Quantenphysik letztlich keine Materie mehr gibt, sondern nur Wahrscheinlichkeiten, Möglichkeiten und Beziehungsstrukturen, in denen sich Teilchen zueinander verhalten können, so gibt es auch in der Gesellschaft nur noch eine Möglichkeit, mit den globalen Problemen umzugehen: Es müssen Lebensstile entwickelt werden, die die Tragfähigkeit des Biosystems nicht überfordern.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
41 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Roland Ropers am 8. Oktober 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Der 80-jährige Quantenphysiker und Friedensnobelpreisträger gehört zu den großen Weisen unserer Zeit, der als einer der herausragendsten Wissenschaftler und Querdenker für ein radikal neues Denken und die Entfaltung der kreativen Kräfte des Menschen plädiert.
Seine Lebensleistung ist phänomenal, die Fülle seiner Auszeichnungen beeindruckend. Dennoch ist er ein stiller Rufer in der Wüste geblieben und erreicht immer noch Tausende von Menschen, die an der Erhaltung des zur Disposition stehenden "homo sapiens" Interesse haben. Unsere gemeinsamen erkenntnishaften Dialoge über den Unterschied von "Wirklichkeit" und "Realität" werden mir lebenslang in Erinnerung bleiben. Hans-Peter Dürr gebrauchte für den Begriff Dialog" das Wort "Kommunion". Alles ist mit allem verbunden. Dafür hat uns der Physiker und Philosoph Hans-Peter Dürr ein faszinierendes Erkenntnisfeld erschlossen.

Roland R. Ropers
Religionsphilosoph & Publizist
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
72 von 86 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Meissner am 25. Oktober 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Ein Buch mit einem langen Überblick von 80 Jahren, geschrieben von einem engagiert Schaffenden, einem Träger des Alternativen Nobelpreises, eines Mitgliedes des Club of Rome, verdient volle Aufmerksamkeit. Zu sehr lechzt die durch Krisen und Klimawandel verunsicherte Gesellschaft nach Konzepten und Entwürfen zur Lösung der sich aufdrängenden Probleme. Umso neugieriger macht daher das Buch des Physikers und Trägers des Alternativen Nobelpreises Hans-Peter Dürr, Warum es ums Ganze geht".

Er beginnt zunächst sehr persönlich - und das ist der beste Teil des Buches. Die Kriegswirren, die Arbeiten bei Edward Teller, dem Vater der Wasserstoffbombe, die Begegnung mit der Politikwissenschaftlerin Hannah Arendt, die Auseinandersetzung mit der Schuldfrage, die Rückkehr nach Deutschland, hier zu Werner Heisenberg: all das ist lebendig und packend geschildert. Sein Lebensweg erklärt auch seinen Schaffensweg.

Schon gegen Ende des ersten Drittels jedoch stutzt der kritische Leser: Sie (die Einzelkräfte) müssen vielmehr lernen, ein Plussummenspiel zu inszenieren, bei dem der Vorteil des einen auch zum Vorteil des anderen wird." - Frieden muss mit viel Einsicht, Umsicht, Vorsicht und Weitsicht erprobt werden." - Das Andersartige muss toleriert werden, mehr noch: Es muss voll respektiert werden". Die vage formulierten Forderungen reihen sich ein in die vielen Das-muss-jetzt-geschehen"-Vorschläge der letzten Jahre, veröffentlicht in unzähligen Büchern, die im Grunde kaum Änderungen bewirkt haben. Denn neue Werte und Einstellungen entstehen nicht durch Vorschriften, Moralpredigten oder Befehle. Inhaltlich zutreffend sind die Schlussfolgerungen. Nur erzwingen lassen sie sich nicht.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen