Warum der Eisbär einen Kühlschrank braucht: ... und ander... und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 0,19
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von rita-maar888
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: L096
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Warum der Eisbär einen Kühlschrank braucht: ... und andere Geheimnisse der Klima- und Wetterforschung Gebundene Ausgabe – 2. März 2010

5 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 3,99 EUR 0,19
9 neu ab EUR 3,99 12 gebraucht ab EUR 0,19

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 176 Seiten
  • Verlag: Verlag Herder; Auflage: 2 (2. März 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3451301636
  • ISBN-13: 978-3451301636
  • Größe und/oder Gewicht: 12,8 x 2 x 19,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 763.780 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Um die Einzigartigkeit unseres Planeten zu zeigen, lässt der Wissenschaftler Mojib Latif in seinem Klimabuch für Jugendliche fiktive Marsmenschen zu Wort kommen, die von der Erde begeistert sind. Es geht um Klimawandel, Treibhauseffekt, Wolken, Wind und Meeresströmungen, eindrucksvoll von außen betrachtet." (Bild der Wissenschaft 2010-11-01)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Mojib Latif ist Professor am Leibniz-Institut für Meereswissenschaften an der Universität Kiel und wurde im Jahre 2000 mit dem "Max-Plack-Preis für öffentliche Wissenschaft" ausgezeichnet. Zahlreiche Veröffentlichungen zum Klimawandel.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D. Olde am 7. Juli 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Mojib Latif , Professor am Leibniz-Institut für Meereswissenschaften an der Universität Kiel, erzählt uns aus Sicht der Marsbewohner sehr humorvoll und einfach, wie das Wetter auf unserer Erde funktioniert und welche Erkenntnisse es aus der Klimaforschung gibt.
Durch seine humorvolle Art das Klimageschehen auf unserer Erde zu beschreiben, ist es auch für den Wetterlaien möglich, die komplizierten Abläufe unseres Wetters zu verstehen. Mit einigen Vorkenntnissen, wie Segler auf der Nord- oder Ostsee diese bereits besitzen, ist es dann noch einfacher zu verstehen, wie Wetterphänomene entstehen und ablaufen. Beispielsweise wird beschrieben, wie es zum Treibhauseffekt kommt, welche Funktion die Winde und Strömungen auf den Weltmeeren für unser Klima haben oder wie die Wolken entstehen.

Fazit: Für jeden, der immer schon mal wissen wollte, wie es mit unserem Klima bestellt ist und wie das Wetter funktioniert, dem kann ich das kleine Buch mit 176 Seiten nur empfehlen. Mir hat das Buch sehr viel Spass bereitet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Matthias von Gerau am 26. Februar 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch gibt einige interessante Einführungen zum Thema Klima. Allerdings sollte man sich nicht vom Titel blenden lassen, ganz so spielerisch wird die Materie dann doch nicht erklärt, man merkt schon, dass ein Professor dahinter steckt und sollte keinen grandiosen Schreibstil oder spannendende Kompositionen erwarten. Dennoch liest sich das Buch überraschend gut, und das beste ist natürlich, dass die beschriebenen Fakten den Stand des Wissens wiedergeben und keine abseitigen Theorien angepriesen werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Eberhard Hemmen am 8. November 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Reizwort Klimaforschung/Klimawandel? Das Wetter ewig schlecht oder verdreht? Chaotisch und immer wieder übertrieben? Zusammenhänge zu vielschichtig, um wirklich verstanden zu werden? Professor Latif erklärt und vereinfacht, ohne zu simplifizieren Chemie und Physik unseres Planeten - aus der Sicht von Mars und Venus und natürlich von uns Erdenmenschen.
Vordergründig kommt das Büchlein mit seinen verspielten Zeichnungen eher wie ein Kinderbuch daher. Ist es aber definitiv nicht. Hat es, trotz der locker-klaren Sprache, in sich. Vielleicht auch für wissbegierige Jugendliche gedacht - aufgeschlossene Erwachsene profitieren sehr wohl davon.

Der Autor schont uns nicht vor Fachwörtern und komplexen Interdependenzen, aber, sie lassen sich tatsächlich nachvollziehen und verstehen, wenn man konzentriert genug liest. Bleistift und Papier empfehlen sich, für das aktive Lesen und Lernen, sofern Sie noch kein Wetter- und Klimafachmann sind. Und selbst viele bereits besser Bescheid-Wissende werden noch einiges Neues entdecken.
Für die kleine Mühe wird Mann/Frau belohnt. Und kann bei der nächsten Gelegenheit damit brillieren, dass ein Venustag länger ist als ein Venusjahr. Und sich über Luft- und Meeresströmungen qualifizierter äußern. Kennt sich besser aus mit Stürmen, Hurrikanen, Medikanen und weiß, wie es sich mit der Versauerung der Weltmeere verhält. Und wie das mit der Wolkenkommunikation geht und den Lichtspielen am Himmel und wie es um das Blaue an unserem Planeten steht. Und immer wieder wichtig: was das wirklich Besondere unseres irdischen flüssigen Wassers ist! Und ja, Treibhauseffekte werden auch erklärt.
Warum und wie, das alles und viel mehr steht im Buch. Einfach lesen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch erklärt klimatische zusammenhänge anschaulich, ohne zu langweilig oder zu flach zu wirken. Ich selbst war 2010 bei einer Vorlesung in Kiel dabei und besitze eine signierte ausgabe :-). Allzu einfach zu lesen ist es allerdings nicht, ist ja auch keine einfache Materie
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von K., Juliane am 29. Juli 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Für mich persönlich war das Buch eine mittelmäßige Enttäuschung. Die Vorstellung, das Klima unserer Erde von der Entfernung der Marsmenschen erklärt zu bekommen, hatte eine unheimliche Anziehungskraft auf mich. Als ich dann die Kapitel las und merkte, dass nur wenige Absätze sich auf die Marsmenschen bezogen, war die Euphorie schnell verflogen. Dennoch muss ich sagen, erklärt Mojib Latif in relativ einfacher Weise das Klimageschehen unseres Planeten. Hier und da unterstreicht der Witz seiner Erzählung die doch wissenschaftlichen Ausführungen. Ich hatte allerdings das Glück, schon mit Vorahnung in der Klimatologie das Werk lesen zu dürfen und bin mir nicht so sicher, wie Laien die Erklärungen aufnähmen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen