• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Warnen,Tarnen,Täusch... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von nicobest
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: ungelesen, Schutzumschlag am Rand mit Lagerspuren, leicht gewellt
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,25 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Warnen,Tarnen,Täuschen: Mimikry und Nachahmung bei Pflanze, Tier und Mensch Gebundene Ausgabe – 1. Februar 2011


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 1. Februar 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 29,90
EUR 29,90 EUR 19,80
60 neu ab EUR 29,90 5 gebraucht ab EUR 19,80 1 Sammlerstück ab EUR 25,00

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
  • Verlag: Primus (1. Februar 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3896787349
  • ISBN-13: 978-3896787347
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 2,3 x 28 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 487.220 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

Wie kommt es dazu, dass die Natur so viele Tarn-, Täusch- und Warnstrategien kennt? Warum gibt es sie überhaupt? Ein giftiges Tier hat Überlebensvorteile, wenn seine Giftigkeit wahrgenommen wird, andere wiederum sehen gefährlich aus, sind aber in Wahrheit ganz harmlos und halten sich so ihre Fressfeinde vom Leib. Pflanzen ahmen Insekten nach, wodurch ihr Bestäuber auf Partnersuche angelockt wird. Ein Pfaufasanenhahn wiederum imitiert Futterkörner im Gefieder, um für Weibchen besonders attraktiv zu sein. Und übrigens: Auch wir Menschen machen fleißig mit beim Warnen, Tarnen, Täuschen in der Natur. Letztlich geht es aber für alle nur um zwei Dinge: um das persönliche Überleben und die erfolgreiche Fortpflanzung. Klaus Lunau erklärt Mimikry, Mimese und andere Täuschungsstrategien lebhaft und für jedermann verständlich, illustriert ist das Buch mit prachtvollen Bildern und anschaulichen Grafiken.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Klaus Lunau, geb. 1953, lehrt und forscht als Professor für Zoologie und Didaktik der Biologie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Er ist Leiter der wissenschaftlichen Arbeitsgruppe Sinnesökologie.

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
1
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael am 6. Februar 2013
Verifizierter Kauf
Ich kann mich der Bewertung des "enttäuschten Käufers" nicht anschließen. Da es sich um ein wissenschaftliches Buch handelt, sollte man auch im Schreibstil eine wissenschaftliche Fachdiktion erwarten. Diese ist gewiss nicht so einfach zu lesen, komprimiert aber den Inhalt; ansonsten hätte sich die Seitenzahl bei gleichem Informationsgehalt womöglich verdoppelt, mit negativen Auswirkungen auf den Preis. Allen Interessierten, die ein einfach zu lesendes Buch im Stil von "Was ist was?" erwarten, würde ich eher vom Kauf abraten. Wer aber bereit ist, sich intensiv in die Fachmaterie einzuarbeiten, findet zahllose wertvolle Informationen über eine faszinierende Thematik. Die Aufmachung des hochwertig verarbeiteten Buches mit seinen zahlreichen farbigen Abbildungen, etlichen Zeichnungen und vielen informativen Diagrammen ist sehr ansprechend. Der wissenschaftliche Charakter wird unterstrichen durch ein 8-seitiges Literaturverzeichnis mit Hinweisen auf die der Thematik zugrundeliegenden Originalarbeiten (überwiegend in englischer Sprache).
Da ich bei der Bestellung davon ausging ein Fachbuch, und kein Lesebuch, zu erwerben, wurden meine hohen Erwartungen erfüllt.
Eine abschließende Kritik geht an die Adresse von Amazon.de für die Einordnung des Buches in die Kategorie "Allgemeine Einführungen" statt in "Spezialgebiete". Hier wurden womöglich falsche Erwartungen geweckt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein enttäuschter Käufer am 25. März 2012
Seit langer Zeit interessiere ich mich für die Themen Akinese, Mimese und besonders Mimikry. Deshalb war ich voller Freude, als endlich diese Buch auf dem Markt erschien und legte mir es kurz nach der Veröffentlichung zu.
Da es nur wenig Literatur zu diesem Thema gibt, nahm ich auch den etwäs höheren Kaufpreis von 29,90 Euro in Kauf. Ich wollte ja soviel wie möglich zu diesem hochinteressanten Thema lernen.

Leider wurde der Lernspaß sehr schnell beendet!

Fachlich mag dieses Buch sehr inhaltsschwanger sein. Das will ich hier nicht bewerten, da ich leider auf diesem Gebiet noch immer kein Fachmann bin.

Was ich aber bewerten kann, ist das Lesevergnügen und die Art der Vermittling der Lerninhalte.

Das Vergnügen beim Lesen ist leider überhaupt nicht vorhanden.
Das Buch wurde sprachlich so umständlich, schwierig und langweilig geschrieben, das ich schon nach wenigen Seiten die Lust verloren habe. Ich lese gerne Fachliteratur, aber dieses Buch habe nach kurzer Zeit komplett zur Seite gelegt und auch ein erneuter Versuch das Buch zu lesen scheiterte nach wenige Seiten.

Ewig lange und umständlich verlängerte Sätze nötigen den Leser, die meisten Sätze mehrfach lesen zu müssen um sie etwas zu verstehen und im Ansatz deuten zu können. Dazu kommt eine sehr wissenschaftliche Sprache, welche mit Sicherheit in der Forschung üblich ist, aber ohne Entcodierung für den " normalen" Leser einfach nur verwirrend ist. Nach den ersten Seiten freut man sich auf das Glossar, mit der Hoffnung, die wichtigsten Begriffe zumindest in Kurzform verstehen zu können. Aber auch hier Fehlanzeige.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen