Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

WarCraft. Der Lord der Clans. (Bd. 2) Taschenbuch – Juli 2003


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, Juli 2003
EUR 9,99 EUR 0,23
3 neu ab EUR 9,99 12 gebraucht ab EUR 0,23
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiert.
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 299 Seiten
  • Verlag: Panini Verlags GmbH (Juli 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3897487012
  • ISBN-13: 978-3897487017
  • Größe und/oder Gewicht: 18 x 11,6 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (44 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 649.025 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Christie Golden hat bereits mehr als dreißig Romane aus den Genres Fantasy, SF und Horror veröffentlicht und zahlreiche Preise erhalten. Sie gehört zu den Stammautoren von Star Trek und Warcraft.

Produktbeschreibungen

Klappentext

In den dunstverhangenen Nebeln der Vergangenheit war die Welt Azeroth von wundersamen Wesen aller Art erfüllt. Geheimnisvolle Elfen und kühne Zwerge wandelten unter den Menschen - bis die Ankunft der dämonischen Armee, die man die Brennende Legion nannte, den Frieden für immer aus der Welt verbannte. Jetzt kämpfen Orks, Drachen, Kobolde und Trolle um die Herrschaft über die zerschmetterten Königreiche; Sklave. Gladiator. Schamane. Kriegshäuptling. All dies hat man den geheimnisvollen Ork namens Thrall genannt. Von grausamen menschlichen Herren aufgezogen, die ihn zu ihrem perfekten Werkzeug schmieden wollten, trieben die Wildheit seines Herzens und der Hunger seines Geistes Thrall dazu an, einem Schicksal zu folgen, das er gerade erst zu verstehen begann. Er wollte seine Ketten zerreißen und die uralten Traditionen seines Volkes wiederentdecken. Jetzt kann die stürmische Geschichte seines Lebens - eine Saga der Ehre, des Hasses und der Hoffnung - endlich erzählt werden ...

Über den Autor und weitere Mitwirkende

ÜBER DIE AUTORIN Die preisgekrönte Autorin Christie Golden hat achtzehn Romane und sechzehn Kurzgeschichten in den Bereichen Science Fiction, Fantasy und Horror geschrieben. Sie begann die TSR Ravenloft-Reihe 1991 mit ihrem ersten Roman, dem überaus erfolgreichen Vampire of the Mists [Schloss der Vampire], der den Vampirelfen Jander Sonnenstern einführte. Golden setzte Vampire mit Dance of the Dead [Reigen der Toten] und The Enemy Within fort. Golden hat sechs Romane zu der Serie Star Trek: Voyager geschrieben, darunter die beliebte Dark Matters-Trilogie und war an drei weiteren Star Trek-Projekten beteiligt. Ihre letzte Trek-Geschichte war ein spezieller Nachtrag zu der Romanadaption der letzten Voyager-Episode Endgame [Endspiel], in der sie die Charaktere in neue Richtungen führt. Golden wird weiterhin Voyager-Romane schreiben, obwohl die TV-Serie inzwischen eingestellt wurde, und sie freut sich, die kreative Freiheit zu erforschen, die ihr diese neue Situation bietet. Obwohl sie am ehesten durch ihre Arbeiten für verschiedene Serien bekannt ist, hat Golden auch zwei eigenständige Fantasy-Romane geschrieben, King’s Man & Thief und Instrument of Fate, der es 1996 in die Vorausscheidung des Nebula-Awards schaffte. Unter dem Pseudonym Jadrien Bell schrieb sie einen historischen Fantasy-Thriller namens A.D. 999, der 1999 den Colorado Author’s League Top Hand Award für den besten Genre-Roman gewann. Golden lebt in Denver, Colorado, mit ihrem Ehemann, einem Porträtmaler, zwei Katzen und einem Schäferhund.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Einleitungssatz
Sogar den Tieren war kalt in einer solchen Nacht, dachte Durotan. Lesen Sie die erste Seite
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Ehrenberg am 15. Januar 2004
Format: Taschenbuch
Ich bin nur einer von vielen, der die Faszination des WarCraft- Universums entdeckt hat. Als leidenschaftlicher Spieler des preisgekröhnten Titels WarCraft3, wollte ich unbedingt mehr erfahren..
Zur Zeit gibt es 3 Bände: Der 1. Teil "Der Tag des Drachens", der 2. "Der Lord der Clans", und der 3. "Der letzte Wächter". Wobei letzteres gerade neu in den USA erschienen ist. Die dt. Fassung kommt demnächst.
"Der Lord der Clans"..
liest sich sehr gut! Selbst der Anfang, der bei vielen anderen Büchern als eher langweilig, nicht endend wollende Passage beginnt, wirkt in diesem Buch als interessante 'Einleitung' zum Hauptteil. Im Hauptteil und Schluss überschlagen sich die Ereignisse und lassen einen nicht mehr los!
Wie weiter oben zu lesen, geht es um ein Ork-Baby mit dem Namen Thrall, dass seine Eltern verloren hat und von einem machtbesessenen, gierigen Generalleutnant (Blackmoore) zu einem ultimativen Krieger ausgebildet wird. Um Ruhm und Ehre wiederzuerlangen, lässt Blackmoore seinen Haus-Ork (Thrall) in Arenen für sich kämpfen. Doch mit der Hilfe von Tari (Taretha) kehrt Thrall zu seinen Wurzeln zurück...und muss dabei leidvolles ertragen (mehr möchte ich nicht verraten :o)
"Der Lord der Clans" ist ein gelungenes Werk von Christie Golden!
Ich kann es jedem Spieler sowie auch Nicht-Spieler ans Herz legen, dieses Buch zu lesen. Es wird nicht enttäuschen!!
Dennoch gibt es einige negative Aspekte: 1. Das Buch ist zu kurz (knapp 300 Seiten) und 2. man stolpert immermal über kleine Rechtschreibfehler, die den Leser aber nicht am Weiterlesen hindern. :o)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
47 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 1. August 2003
Format: Taschenbuch
Ich habe schon den ersten Band von Warcraft gelesen, empfand es aber als sehr zwiespältiges Lesevergnügen - alles war ein bißchen unausgegoren, da hat man schon gemerkt, daß der Autor dringend einen Schreibjob brauchte. Hier aber, im zweiten Band, ist das anders (wohl auch dank Autorenwechsel, egal wie bekannt Richard Knaak auch sein mag): Dieser hier ist einfach klasse! Schon im "Herrn der Ringe" waren Orks recht eindimensional beschrieben: Als böse und dumm und gelegenkommende Gegner. Doch siehe da: Orks können richtig sympathisch sein! In diesem Roman wird beschrieben, wie der Ork Thrall von Menschen aufgezogen wird, die ihn zu einer Kampfmaschine machen wollen, um als Werkzeug für ihre Intrigen zu dienen. Doch Thrall kann fliehen, findet seinen Stamm und seine Bestimmung und rüstet zum letzten großen Krieg der Horde, um sein Volk aus der Sklaverei zu befreien... Spannend-plastische Schlacht- und Kampfbeschreibungen, sehr überzeugende Charaktere, sowohl bei den Orks als auch bei den Menschen, und hinterher findet man es schade, daß in den meisten Fantasy-Romanen die üblichen Klischees überwiegen, obwohl es doch auch so geht. Klasse, einfach klasse. Mit diesem Band wollte ich wissen, ob ich in Zukunft auf Warcraft-Romane verzichten sollte - statt dessen weiß ich jetzt, daß ich mir auf jeden Fall auch den nächsten hole!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan H. am 22. März 2004
Format: Taschenbuch
Als ich das Buch das erste mal in die Hand nahm dachte ich das kann ja schon nichts sein.
Ein Buch über einen Ork?
Naja er wurde von Menschen aufgezogen und kämpft nun mit ihnen gegen sein eigenes bösartiges Volk.
Tija was soll ich sagen? Als ich das Buch wieder weggelegt hatte, musste ich spontan daran denken was wir Menschen doch für ignorante und grausame Wesen sind. :)
Als ich mit dem Buch anfing, dachte ich das es für mich schwere seien würde mich mit einem Ork zu identifizieren bzw die Geschichte eines großen und hässlichen Wesens zu lesen der doch in jeder anderen Geschichte zu den Feinden gehörte.
Doch nach einiger Zeit vergisst man sehr schnell das Thrall ein grüner Ork ist und schließt in richtig in sein Herz.
Die Geschichte die in diesem Buch erzählt wir, empfand ich als die schönste von allen 3 schon erschienen WC-Büchern.
Ich denke besonders WC-Fans werden an diesem Buch ihre Freude haben, denn die Orks werden wirklich super beschrieben und Thrall den man ja schon aus WC kennt, entwickelt sich langsam zu genau dem Ork den man auch in den Spielen durch die Schlacht führen durfte.
Pro: Gut geschrieben. Super Geschichte.
Kontra: hmm nur das ab und an mal ein paar Rechtschreibfehler drin waren. Wobei ich sagen muss, dass ich es bei 300 Seiten auf mehr geschafft hätte. ;)
Fazit: Es macht erstaunlich viel Spaß mal eine Geschichte zu lesen wo nicht wir Menschen die bedrohte oder friedfertigste aller Rassen sind.
WC-Fans werden in diesem Buch mal das Gefühl haben den Helden zu kennen, denn das ist in den anderen Beiden Büchern leider nicht der Fall.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von freezer am 24. September 2004
Format: Taschenbuch
Zunächst gilt es zu sagen, dass das Buch Spielern von WarCraft III und The Frozen Throne mit großer Wahrscheinlichkeit gefallen wird. Ich gehöre zu solche und finde das Buch sehr gut. Nun schließt sich ein Kreis: Man weiss beispielsweise, wo Thrall herkommt. Man weiss, wie Hellscream Thralls Freund wurde.
Auch Non-WarCraft-Player würden meiner Meinung nach mit dem Buch gut zurechtkommen. Schließlich müssen es ja nicht immer Tolkiens bitterbösen Orks sein, sondern Orks, die als Helden geboren werden und als solche sterben.
Das Beste vor allem ist, dass man sich - u.a. auch als WC3-Spieler - alles vorstellen kann. Von Thralls Kindheit über den Aufenthalt bei den Frost-Wölfen bis hin zum Ende bleibt die Interesse des Lesers erhalten.
Fazit: Ein sehr tolles Buch mit wahren Helden!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden