War Requiem ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 17,98

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • War Requiem
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

War Requiem Doppel-CD

3 Kundenrezensionen

Preis: EUR 28,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
25 neu ab EUR 20,23 1 gebraucht ab EUR 25,81

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Komponist: Benjamin Britten
  • Audio CD (23. September 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Br-Klassik (Naxos Deutschland Musik & Video Vertriebs-)
  • ASIN: B00E9HG3WY
  • Weitere Ausgaben: Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 187.541 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         


Disk 1:

Hörproben
SongInterpret Länge Preis
  1. War Requiem, Op. 66: Requiem aeternamEmily Magee 9:37Nur Album
  2. War Requiem, Op. 66: Dies IraeEmily Magee28:08Nur Album
  3. War Requiem, Op. 66: OffertoriumEmily Magee10:33Nur Album


Disk 2:

Hörproben
SongInterpret Länge Preis
  1. War Requiem, Op. 66: SanctusEmily Magee10:59Nur Album
  2. War Requiem, Op. 66: Agnus DeiEmily Magee 3:55EUR 0,82  Kaufen 
  3. War Requiem, Op. 66: Libera MeEmily Magee24:07Nur Album

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

This release commemorates the life of the English composer Benjamin Britten, who would have celebrated his 100th birthday this year. Britten, who in May 1942 refused to fight in World War II, began working in 1960 on a "War Requiem". In March of this year, during the performances by the Bavarian Radio Symphony Orchestra under Mariss Jansons, the work delivered its shattering impact once again due not only to the Tölz Boys' Choir but also an outstanding trio of soloists.

Rezension

Jansons brings a powerful sense of momentum Performance **** Recording *** --BBC Music Magazine, Christmas 2013

Christian Gerhaher, singing in excellent English, is simply outstanding- powerful, supremely expressive and unforgettable in the intensity that he creates in Strange meeting . --Gramophone, Dec'13

The Choral is exceptionally fine. --IRR, Dec'13

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stephen Kass am 19. Januar 2015
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Das ist eine großartige Aufnahme, allein die Leistund des Chors ist herausragend. Beide Solisten überzeugen. Gerhaher bewegt einem zu tiefst. Alleine der Anfang scheint mit zu wenig mysteriös, vielleicht auch etwas zu schnell. Insgesamt ist diese Aufnahme klar und gut strukturiert. Vielleicht ist es das was die zwei negativen Besprechungen auslöste. Klangtechnisch sehr gut mit einer großen Transparenz. Man hört Details, die in anderen Aufnahmen kaum wahrnehmbar sind. Die twei negativen Besprechubngen kann ich nicht verstehen. Übrigens sehr positiv aufgenommen in England und USA. Höchste Empfehlung!.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von opernfan TOP 500 REZENSENT am 10. November 2013
Format: Audio CD
Der von mir sonst hoch geschätzte Jansons ist hier leider nicht so ganz überzeugend, wie man ihn sonst kennt. Vielleicht liegt ihm das Werk nicht, auf jeden Fall findet er nicht ganz den rechten Ton für dieses komplexe Werk. Einerseits sind immer wieder Längen zu konstatieren, andererseits ist es auch zu äußerlich, zu theatralisch geraten. Was dem Werk so gar nicht entspricht. Dieser große Ton führt jetzt auch dazu, dass die Solisten mitunter arg forcieren müssen, was v.a. im Falle von E. Magee zu eher schrillen Tönen führt. Aber auch der sonst so gute M. Padmore kann hier seine Stärken nicht ausspielen. Einzig Gerhaher zieht sich anständig aus der Affäre. Chöre und Orchester sind von hohem Niveau, aber sie alle können nicht kaschieren, dass ihrem Chef keine wirklich schlüssige Interpretation gelingen mag. Kein Vergleich mit der alten Aufnahme unter Britten selbst, die letztlich immer noch Referenzstatus für sich beanspruchen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Helge Nug am 17. April 2014
Format: Audio CD
... ist auch hier Mariss Jansons nicht der richtige Sachverwalter für das Werk. Das Gebaren des Bayerischen Rundfunks, fast alle Aufführungen, die Jansons so in München tätigt, auf CD zu veröffentlichen, ist schon ziemlich merkwürdig. Normalerweise werden nur besonders bedeutende Konzerte für eine Veröffentlichung ausgewählt; man muss doch nicht alles vermarkten, nur weil es mal gespielt worden ist. Womöglich erscheint bald auch noch die völlig missglückte 9. Symphonie von Bruckner! - Also, insofern stimme ich meinem Vorschreiber zu, wenngleich ich Jansons auch ansonsten nicht schätze. (Seine Tschaikowsky-Symphonien sind allerdings ok.) Was die Solisten anbelangt, geht es mir genau umgekehrt: Ich finde, dass ausgerechnet Gerhaher, der leider immer wieder dazu tendiert, die Töne zu bellen, sobald die Musik unruhiger wird - wahrscheinlich hält er das für Dramatik - nicht zu den balsamisch singenden anderen Solisten passt. Aber diese beiden und die anständig singenden Chöre retten diese Aufnahme leider auch nicht mehr.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden