oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

War Machine Limited Digipack [Limited Edition]

Tank Audio CD
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
Statt: EUR 20,14
Jetzt: EUR 19,93 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 0,21 (1%)
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 1. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Tank-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Tank-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Wird oft zusammen gekauft

War Machine Limited Digipack + War Nation + Breath of the Pit
Preis für alle drei: EUR 61,45

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • War Nation EUR 20,99
  • Breath of the Pit EUR 20,53

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (29. Oktober 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Limited Edition
  • Label: P.U.P.Metal Mind (Soulfood)
  • ASIN: B00428OLQU
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 159.424 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Judgement Day
2. Feast Of The Devil
3. Phoenix Rising
4. War Machine
5. Great Expectations
6. After All
7. The Last Laugh
8. World Without Pity
9. My Insanity
10. Dead Man Walking
11. Honour And Blood

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tank??? 7. November 2010
Von Democrit JR VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
Zumindest wer die vorhergegangenen Veröffentlichungen von Tank kennt, dem wird sich bereits nach den ersten Hörproben folgende Ein-Wort-Frage aufdrängen: Tank??? Selbst wenn man nicht die Originalbesetzung aus den Anfangstagen um die Brüder Peter (Gitarre) und Mark (Drums) Brabbs und natürlich Algy Ward (Bass & Vocals) vor Augen (bzw. in den Ohren) hat, sondern die späteren Alben - samt diversen Line-Up Wechseln, aber immer mit Algy Ward als Frontmann - miteinbezieht, traut man bei "War Machine" zunächst einmal seinen Ohren nicht. Auch wenn der folgende Vergleich ein typisches Klischee bemüht: Tank ohne Algy Ward, das ist wie Motörhead ohne Lemmy oder Humble Pie ohne Steve Marriott.

Die Feststellung dieser Tatsache soll keineswegs eine Wertung dessen darstellen, was Tank anno 2010 mit Doogie White am Mikro auf "War Machine" abliefern, schon gar keine Abwertung. Denn "War Machine" bietet auf 9 Tracks (plus 2 Bonustracks auf der limitierten Digipack Version, darunter eine neue, ziemlich schlappe Version von "Honour & Blood") handwerklich absolut passablen, stellenweise angenehm altmodischen Heavy Metal, eingängig und melodisch (alleine schon durch Doogie Whites Organ) und mit einem merklichen Hang zum Pathos, was wiederum dem inhaltlichen Konzept geschuldet ist. Einen typischen NWOBHM Touch kann man dem Album in seiner Gesamtheit nicht bescheinigen, dafür klingt alleine schon die Produktion einfach zu modern und auch Doogie Whites Gesang tendiert viel eher in Richtung epischen, melodischen Hard Rock á la Rainbow.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neues Tank Album mit Doogie White ! 30. Oktober 2010
Von metalman
Format:Audio CD
Die große Frage heist: Wie werden TANK mit Doogie White klingen ?
Überraschend gut, würde ich sagen. Zwar hat die Band etwas von ihrem
räudigen Charme eingebüst, dafür eröffnen sich aber ganz neue musikalische
Wege. TANK wirken etwas melodischer, doch man erkennt sie zu jeder Sekunde.
Dank der typischen Gitarren gelingt der Band ein top Album, dass stilistisch
gar nicht mal so weit von ihren Meisterstücken entfernt sind. Das kann man
gut nachhören, denn als Bonus gibt es eine Neueinspielung ihres Klassikers
"Honour and blood". Danach sind alle Zweifel erhaben, wie ich finde. Mit
"Judgement day" wird die CD perfekt eingeleitet. Ein cooler Reisser, ganz
in alter Tradition. Die nächsten zwei Songs stehen da in nichts nach, bevor
man mit dem Titeltrack etwas ephisch agiert, klasse."After all" haut in eine
ähnliche Ecke und danach bekommt man bis zum Schluss feinsten Metal, der mal
schneller, dann wieder im Mittempo gehalten wird. Die beiden Bonustracks sind
nur auf dem Digipack vertreten, also aufpassen, es sei denn, man will ausschließlich
die vorliegende Standard Version haben. TANK ist auf jeden Fall ein ganz hervorragendes
Comeback Album gelungen, dass man als Fan der Band auf jeden Fall gehoert haben muss.
Allen Neueinsteigern sei gesagt, dass die Band in den Achtzigern absoluten Kultstatus
genoss und bei vielen heutzutage bekannten Bands, die Initialzündung zu deren Karrieren
waren. Das ganze Album kann man als Anspieltipp nennen, da keine Ausfälle enthalten sind.
Alle Songs besitzen das selbe hohe Niveau. Geil, dass diese Band wieder zurück ist.
Da hat der Metalszene wirklich was gefehlt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Album, aber nicht mehr wie früher 3. November 2010
Format:Audio CD
Da Doogie Whites Stimme mit der von Algy ungefähr soviel gemeinsam hat wie eine Violine mit einem Presslusthammer, war klar, dass sich die Richtung der Band ändern würde. Tank sind jetzt viel melodischer als früher, und die Songs sind allesamt überdurchschnittlich bis teilweise extrem gut und eingängig. Besonders des Schlusstrack My Insanity geht stark ins Ohr und nicht mehr raus.
Alle alten diehard-Tank Fans sollten vor einem Kauf unbedingt reinhören, wer aber melodischen Hard Rock mag, kommt hier voll auf seine Kosten.
Am besten vom Gedanken frei machen, dass es sich hier um Tank handelt, dann wird man sehr positiv überrascht...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Album... 29. November 2010
Format:Audio CD
aber mit Tank so wie ich sie kenne, hat das einfach nichts mehr zu tun.
Die "War machine" klingt für mich viel mehr nach Sabbath zu Headless Cross-Zeiten oder dem hardrockenden 80er Gary Moore, ohne allerdings ganz deren Klasse zu erreichen.

Die neuen Tank stehen für melodischen, epischen Hardrock, der sofort ins Ohr geht. Die Gitarrenarbeit und Gesangsleistung sind erste Sahne, der Sound fett und druckvoll produziert und starke Songs findet man gleich mehrere (Judgement Day, Phoenix Rising, War Machine, The Last Laugh,...)

Eigentlich nichts zu motzen, wenn man denn kein "echtes" Tank-Album erwartet hat...

Die Scheibe wird dennoch verdientermaßen ihre Liebhaber finden. Ein starkes Stück Hardrock bekommt man für sein Geld allemal.

Da man nicht ganz gegen die Genreklassiker anstinken kann, sollten 4 Sterne fair und objektiv sein

7/10
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar