Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen9
3,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:4,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Februar 2014
Da haben wir gerade mal Februar und schon einen verdammt heißen Anwärter auf den Titel "überflüssigste Veröffentlichung des Jahres"!

Wer den auf der Verpackung prangenden Sticker "The first EVER ballads compilation" sieht, könnte glatt auf die Idee kommen, hier auf einer prallvollen CD die schönsten Balladen der Band um Sänger Lou Gramm aus den Siebzigern und Achtzigern zu finden. Ist dieses reichlich überzuckerte Konzept prinzipiell schon etwas fragwürdig, ist dessen Ausführung schlicht eine Frechheit, denn tatsächlich gibt es hier von alledem - NICHTS!

Prallvoll? Nein - maue 14 Songs mit nicht einmal 60 Minuten Spieldauer findet man auf der ersten CD.

Lou Gramm? Leider nein, leider gar nicht - seit 2005 steht bei Foreigner ein gewisser Kelly Hansen am Mikrofon und genau der singt auch die hier versammelten Songs, und zwar ausnahmslos. Mindestens für die im Original von Gramm eingesungenen Songs gilt definitiv: Wer sich Foreigner ohne Lou Gramm gibt, der kann auch gleich zur Karaoke-Nacht in den nächsten Pub gehen ...

Die schönsten Balladen? Waren leider auch ausverkauft - beinahe die Hälfte (sechs der 14 Songs) stammen aus der allerjüngsten Vergangenheit: "In Pieces", "When It Comes To Love", "I Can't Give Up" und "I'll Be Home Tonight" sind von "Can't Slow Down" entlaufen, dem bisher einzigen Studioalbum mit Hansen aus dem Jahre 2009; "The Flame Still Burns" und "Save Me" entspringen der Doppel-CD-Compilation "Feels Like The First Time" aus dem Jahre 2011. Erwartungsgemäß fällt dieses Material gegenüber dem Besten aus den Siebzigern und Achtzigern deutlich ab.

Diese Periode - die ersten sechs Studioalben zwischen 1977 und 1987 - wird also mit gerade einmal acht Songs abgedeckt, bei deren Auswahl man zudem wirklich nicht weiß, ob man nun lachen oder weinen soll. In welchem schrägen Universum haben sich denn bitte Songs wie "Double Vision" oder "Long Long Way From Home" die Bezeichnung "Ballade" verdient? Und auch für die Uptempo-Nummer "Say You Will" oder "Feels Like The First Time" gilt das nur mit extrem viel Fantasie. Alternativen, d.h. hörenswerte und balladeske (oder halb-balladeske) Nummern hätte es selbstverständlich in ausreichender Zahl gegeben, etwa "Blue Morning, Blue Day", "Girl On The Moon", "That Was Yesterday", "A Love In Vain", "I Don't Want To Live Without You", "Out Of The Blue" oder (vom 91er Album "Unusual Heat") von mir aus auch "I'll Fight For You" und "Safe In My Heart". Aber wer weiß, vielleicht singt der werte Herr Hansen diese Nummern ja auch einfach nicht gerne, denn auf der Bonus-Live-CD findet sich ebenfalls nicht ein einziger dieser Songs.

Zusammenfassend bietet CD 1 also viel Verzichtbares, viel Nicht-Balladeskes und viel ungenutzte Spielzeit im 100% Hansen-Sound. Braucht das irgendjemand?

Ach ja, die Bonus-CD: Enthält eine komplette, im Juli 2013 irgendwo in Deutschland für SWR1 aufgezeichnete, Akustik-Show. Natürlich haufenweise Überschneidungen mit den Songs auf CD 1 (8 von 12 Songs), dazu noch mehr Nicht-Balladen wie "Juke Box Hero" und "Hot Blooded" und (logischerweise) ebenfalls mit 100% Hansen am Mikro. Braucht das vielleicht irgendjemand? Nein? Auch nicht? Tja, wie schade ...

Aber gut, auf den Markt gebracht hat man diese sinnfreie Zusammenstellung ja auch nicht, um der Welt etwas Gutes zu tun, sondern weil demnächst Valentinstag ist und es sicher genügend Verzweifelte und Kreativitätsbefreite geben wird, die Dank Cover und Titel trotzdem den einen oder anderen Euro in die Kasse spülen werden - herzliches Beileid ...
55 Kommentare|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2016
Wunderbare Musik, super Klang, stimmungsvoll, Musik für einen gemütlichen Abend zuhauase aber auch für unterwegs im Auto sehr zu empfehlen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2015
kelly hansen hat eine absolut fantastische stimme - die vocals auf diesem album sind weltklasse - nur mal so erwähnt - jens
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich find Foreigner auch mit neuer Besetzung inklusive Sänger Kelly Hansen super!
Das Studioalbum mit ihm war echt gut, leider haben die Amerikaner statt neuer Musik schon seit der "Reunion" sich verstärkt auf das Wiederkauen alter Kamellen in Form von Live-CDs, DVDs, Blurays und auch Akustikscheiben versteift. Dazu kamen Special Editions heraus wie beim besagten Comebackalbum Can't Slow Down" mit Live DVD und 'ner "Greatest Hits" Live-CD neu eingespielt mit der aktuellen Truppe. Somit ist seit "Mr. Moonlight" von 1993 ein (!) neues Studioalbum erschienen. Dazwischen kamen eben aufgezählte Alben und mindestens fünf Best Of Compilations inklusive einer "Best Of Ballads" auf den Markt.
Wenn man jetzt noch die Live DVDs in Form von Live CDs und die Neuauflagen (2 DVDs im Pack) dazu sieht hat auch der größte Fan den Überblick und die Lust verloren.
Jetzt wäre es doch nach einem Akustikalbum (2011) mit neu eingespielter "Greatest Hits" CD & Live DVD ("Acoustique & More") an der Zeit von Herrn Jones & Co ein amtliches Album nachzuschieben! Was machen die Musiker?
Eine Balladen Compilation! Dieses Mal nur mit Liedern die von Herrn Hansen stammen bzw. von diesem neu eingesungen worden sind, also die alten Hits. Dazu gibt es auch ein paar akustische Nummern wie "Say You Will" oder "Double Vision" was ja im Grunde in der Originalfassung auch keine waschechte Balladen waren. Das Ganze ist musikalisch alles auf Topniveau und ich find den Hansen auch toll! Aber das Werk in der limitierten Auflage mit wieder einer Akustik -CD (live im Radio, SWR oder so) heraus zu bringen ist sehr einfallslos!
Ob Foreigner sich nicht trauen neue Musik zu machen, oder lohnt es sich einfach nicht mehr?
Im Herbst 2014 gehen die Herren auf eine Akustiktour. Fazit: Das einzig neue bei Foreigner ist seit Jahren der wechselnde Drummer!
Journey haben mit neuem Sänger doch auch mehr als ein gutes Studiowerk geschafft.
Diese CD ist für Leute die wenig von den Amis haben und mal eine Balladen Compilation wollen da man sich an Axel Rudi Pells Balladen CDs und "Metal Ballads" satt gehört hat!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2014
Ich habe mir die CD-fast blind gekauft...Und würde es auch immer wieder tun!!! Zwar bin/war ich kein absoluter Foreigner-fan,aber ab heute bin ich es!!!Und was den "neuen"Sänger betrifft....Es liegt ja nicht an ihm das Lou Gramm nicht mehr dabei ist,und er singt die Songs klasse!!PS:Ich/wir gehen sogar auf das Konzert!!!Also an alle Nörgler...Einfach weghören!!!
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2014
Billiges Re-Recording mit dem aktuellen Sänger. Dazu gibt es einige drittklassige Liveaufnahmen. Abzocke!!! Dann lieber für €4 mehr die Original Album Series mit 5 CD's im Box-Set kaufen. Da hat man wenigstens etwas vom Geld.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2014
Ein neues Best of Schmusealbum von Foeigner. Schnell Kerzen anzünden, guten Wein einschenken, Album einlegen und anschalten, Licht ausmachen, seine große Liebe in den Arm nehmen und ab in den siebten Himmel!
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2014
Super Sampler der alles enthilt was ich noch aus den 80zigern kannte.
Schon fast ein "muss" für alle die noch keinen Foreigner Platte haben!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2014
allen miesmachern hier zum trotz finde ich, dass es ein sehr schönes valentinstagsgeschenk ist!

es ist absolut legitim als band seine songs noch einmal aufzunehmen und 'Double Vision' ist zum beispiel als akustikversion durchaus ein schmusesong!

vielen hier ist scheinbar durch ihre schlechte laune die liebe trotz offensichtlichem hören der originalversion von 'I Want To Know What Love Is' mit Lou Gramm abhanden gekommen.

meine mam wird sich sehr darüber freuen ,)
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,99 €