EUR 43,95 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von EliteDigital DE
In den Einkaufswagen
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.

Andere Verkäufer auf Amazon
Möchten Sie verkaufen?

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Walls of Jericho Import


Preis: EUR 43,95
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch EliteDigital DE. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
2 gebraucht ab EUR 29,27

Helloween-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Helloween

Fotos

Abbildung von Helloween

Biografie

Müssen wir uns wirklich sorgen? Steht unsere Zivilisation direkt am Abgrund? Hat der Maya-Kalender tatsächlich Recht, dass uns am 21. Dezember 2012 der Weltuntergang bevorsteht? In esoterischen Kreisen ist man sich sicher, dass sich diese apokalyptische Prophezeiung aus der Zeitrechnung der mittelamerikanischen Ureinwohner herauslesen lässt. „Alles Bullshit“, ... Lesen Sie mehr im Helloween-Shop

Besuchen Sie den Helloween-Shop bei Amazon.de
mit 124 Alben, 15 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Walls of Jericho + Keeper of the Seven Keys Part 1 (bonus track edition) + Keeper of the Seven Keys Part II (Bonus Track Edt)
Preis für alle drei: EUR 63,92

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (4. August 1998)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Noise
  • ASIN: B000009E89
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.094.089 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Starlight
2. Murderer
3. Warrior
4. Victim Of Fate
5. Cry For Freedom
6. Walls Of Jericho/Ride The Sky
7. Reptile
8. Guardians
9. Phantoms Of Death
10. Metal Invaders
11. Gorgar
12. Heavy Metal (Is The Law)
13. How Many Tears
14. Judas

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde on 24. August 2001
Format: Audio CD
Der erste Platte der deutschen Speed Metal-Band Helloween "Walls of Jericho" ist in meinen Augen von den Hamburgern bis heute nicht übertroffen worden. So enthält dieses Album, das zum Zeitpunkt des Erscheinens richtungsweisend für viele andere Metalbands war, mit "Ride the Sky", "Guardians" oder "Cry for Freedom" wirklich absolute Topsongs, die zum Besten gehören, was die Musikgattung Heavy Metal jemals hervorgebracht hat. Im Unterschied zu den nicht ganz so großartigen Nachfolgealben "Keeper of the Seven Keys I & II" singt hier Gitarrist Kai Hansen, der dann am Mikro von Michael Kiske abgelöst wurde. Seine Leistung ist herausragend, was die Platte wirklich veredelt. Abschließend sei allen Metalfans der Kauf dieses Albums nahegelegt, es gehört neben Judas Priests "Defenders of the Faith", Iron Maidens "Seventh Son of a Seventh Son" oder Virgin Steeles "Invictus" zu den wichtigsten und besten Metal-Scheiben aller Zeit!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde on 11. November 2000
Format: Audio CD
Was ist dies doch für eine fantastische Heavy und Speed Metal CD. 1985 brachte dieses Album so manchen Heavy Metal Fan um seinen Verstand. Dieses Album besteht gerade zu nur aus Höhepunkten. Wer solche genialen Stücke schreibt darf einfach nicht vergessen werden. "Ride the Sky", "Reptile" (Scheppert und rumpelt so richtig schön), "Guardians" (fetzt so richtig erstklassig mit jeder Menge Melodie aus den Boxen) "Heavy Metal" (Die Hymne des Albums) oder "How many Tears" (ergreifend), zeigen eindeutig welche Extraklasse diese Scheibe besitzt. Da diese CD auch noch die geilen Songs der EP besitzt, kann es nur die Höchstnote geben. Fazit: Hier stimmt einfach alles, von der Ersten Note bis zur letzten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Werner on 8. Mai 2009
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Erst heute, nach über 20 Jahren nach dem Erscheinungsdatum der Mini LP und Walls of Jericho legte ich mir diese CD aus nostalgischen Gründen zu. Zugegebenermaßen habe ich auch beide Platten schon seit endlos langer Zeit nicht mehr gehört. Und was soll ich sagen, es ist einfach herrlich, diese Spielfreude der vier Hanseaten mal wieder zu hören. Damals noch mit Kai Hansen als Sänger waren bzw. sind sowohl die Mini LP als auch Walls of Jericho die Vorreiter und Vorzeigealben in Sachen Speed/Melodicmetal aus Deutschland, der bis heute hunderte Mal von anderen Bands kopiert wurde. Beide Platten können in Sachen Sound mit heutigen Produktionen nicht mithalten, so klingen sie doch ziemlich roh und eckig, vielleicht macht aber gerade das den Charm gegenüber den heutigen viel zu glatt polierten CDs aus. Musikalisch scheinen die Herren sowieso nicht von dieser Welt zu sein. Markus Großkopfs Bassspiel war schon früher eine Klasse für sich und sehr außergewöhnlich, entsprechend wird der Bass in den Liedern stark hervorgehoben. Die Gitarren brillieren mit harten Riffs und immer wieder zweistimmig gespielten Solis, die einem im Ohr hängen bleiben. Das Drumming des verstorbenen Ingo Schwichtenberg ist über alle Zweifel erhaben. Kai Hansens Stimme ist vielleicht nicht jedermanns Sache, da sie doch stellenweise sehr hoch ist, aber das ist eben Helloween. Anspieltips sind nahezu alle Lieder, bis auf Reptile, da finde ich keinen Zugang zu. Sollte in jede Heavysammlung gehören. Super
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von BB on 13. Februar 2013
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Was für ein schönes altes Heavy Album, prima riffs, ...und es hilft, wenn man die Texte nicht so ernst nimmt....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Markus Schmidl on 14. September 2005
Format: Audio CD
1985 veröffentlicht Helloween, nach der gleichnamigen Debüt-EP, ihren ersten richtigen Longplayer. Und die Zeichen stand auf Sturm, will sagen auf Speed-Metal. Helloween bewiesen in der klassischen Vierer-Besetzung eindrucksvoll wo hierzulande der Hammer hängt, und das man sich hinter der amerikanischen Konkurrenz nicht zu verstecken brauchte.

Walls Of Jericho beinhaltet 8 Juwelen aus den 80ern die ich mir nach über 20 Jahren immer noch gerne durchs Gehör blasen lassen und die selbst nach dem 250. Abspielen nicht langweilig werden. Interessant an der CD ist (ich bevorzuge bei Wall Of Jericho meist die Vinyl-Ausgabe), das die fünf Tracks der Debüt-EP Helloween und der Studio-Track der Judas-Maxi enthalten sind, die alle von der Original-Besetzung eingespielt wurden.

Alles was danach folgt ist wohl Geschichte! Kiske kam, mit ihm der kommerziellere Sound und im Gegensatz zu vielen anderen Fans, betrachte ich die beiden Keeper-Alben bereits als Anfang von musikalischen Niedergang, der mit Hansens Ausstieg Ende der 80er auch unwiderbringlich besiegelt wurde...

FAZIT: Kein Metal-Klassiker in weitestem Sinne, aber eine klasse Speed-Metal-Scheibe aus deutschen Landen auf jedem Fall!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Usagi on 12. Juni 2006
Format: Audio CD
Diese CD ist wirklich klasse! Hier stimmt einfach alles: Ausgefeilte Melodien, tolle, teilweise sehr lange Solos, kein künstlicher Kitsch und die sehr coole Stimme des Sängers Kai Hansen, der (unverständlicherweise) sehr oft verrissen wird. Klar, er hat keine so gute Gesangsstimme wie z.B Hansi Kürsch, aber seine stimmbruchähnliche Mischung aus heiserem Gekrächze und schrillen Schreien klingt so verdammt cool und passt so gut in die pubertäre Grundstimmung des 80Žs
Metals, das man ihn einfach mögen muss (-:

Fazit: Wer sie noch nicht hat sollte sich dieses Schnäppchen nicht entgehen lassen, denn es sind wirklich 15 einzigartige Songs und das zu einem absoluten Spottpreis! KAUFEN!!!!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden