Menge:1
Walking Tall - Auf eigene... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,50 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 8,49
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: High Voltage Multimedia
In den Einkaufswagen
EUR 11,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: New*Star*Media
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Walking Tall - Auf eigene Faust
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Walking Tall - Auf eigene Faust


Preis: EUR 8,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf durch Topbilliger und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
10 neu ab EUR 4,99 28 gebraucht ab EUR 0,01


Entdecken Sie jetzt den Hollywood-Shop mit aktuellen Kino-Blockbustern, Preis-Hits und Bestsellern. Jeden Monat neu: Attraktive DVD- & Blu-ray Aktionen und die besten TV-Serien.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und TV-Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Walking Tall - Auf eigene Faust + Welcome to the Jungle [Director's Cut] + Faster
Preis für alle drei: EUR 20,01

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Dwayne ", The Rock", Johnson, Johnny Knoxville, Neal McDonough
  • Regisseur(e): Kevin Bray
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Italienisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Italienisch, Spanisch, Niederländisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Dänisch, Portugiesisch, Griechisch, Hebräisch, Isländisch, Französisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 4. September 2006
  • Produktionsjahr: 2004
  • Spieldauer: 83 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (72 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00066EK8G
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.952 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Nach Jahren kehrt Ex-Soldat Chris Vaughn in sein Heimatstädtchen zurück, wo statt einer Holzfabrik ein Casino mit Striptease, Drogen und Falschspiel wichtigster Arbeitgeber geworden ist. Nach übler Schlägerei und der Überdosis von Chris' Neffen, sieht Chris rot. Er schnappt sich einen Holzpfosten und schlägt das Casino kurz und klein und wird sogar zum Sheriff ernannt.

Movieman.de

Der Film ist so absehbar wie ein Charles Bronson-Rache-Film aus den 70ern, aber er befriedigt den Gerechtigkeitssinn und den Rachedurst des Zuschauers auf geballten 83 Minuten. Während Bronson immer das personifizierte Einzelgängertum war, ist unser Held eher ein Familien-Mensch, der aber nicht weniger schlagkräftiges Durchsetzungsvermögen besitzt als Bronson. Das Klima der Kleinstadt wird sehr authentisch gezeichnet, der Bösewicht ist ausgezeichnet besetzt und liefert handfestes Action-Handwerk. Nur leider wird der Held in seinem übermenschlichen Anstand etwas zu sehr gefeiert. Fazit: sehenswert

Moviemans Kommentar zur DVD: Das Bild ist bis auf Konturenschatten klasse, der Ton ausgezeichnet, die Extras sind umfangreich, aber nicht so richtig prickelnd. Und dann noch: Der neue Warnungs-Film gegen Raubkopierer ist sexistisch, geschmacklos und brutal und geeignet, einem so richtig den Spaß am Film zu verderben. Ebenso unfreundlich ist, daß man aus dem aufgezwungenen Trailer-Reel nicht mehr herauskommt, da man weder bis zum Ende skippen, noch scannen oder via Menü-Taste flüchten. Zumutung.

Bild: Bis auf leichte Konturenschatten, die schon etwas auf die Konturiertheit der Schärfe einwirken (00:09:45, Gesicht, Nah). Ansonsten wartet die Disc mit sehr guten Werten auf, ist höchst bewegungsstabil (00.37.50, Schlägerei in schummrigem Casino, Handkamera) und kann auch in puncto Rauschen gewinnen. Plastisch, farbstabil, nur in den Konturen etwas zu schattiert.

Ton: Erstklassiges Klangbild. Eine exakt gesetzte Direktionalität begeistert den ganzen Film hindurch. Kleine Effekte wie das Zufallen einer Tür (00:43:39) klingen genauso lebensecht wie das Nahen eines Trucks (00.23.24) oder die Kulisse im Polizeirevier (00.31.30), die extrem detailiert gezeichnet ist. Bei ebenfalls detailvoller und transparenter Musikabbildung (00:00:55, Eingangssong) eine Top-Akustik.

Extras: Viel zu viel Kommentare...formal ist da ja nett, zwei Kommentarspuren zu finden, aber es ist nicht immer spannend, was die Leute darauf zu erzählen haben. Hier jedenfalls wird auf die Hauptfigur rekuriert, die ohnehin so eindimensional ist wie Faxpapier...das ist nicht spannend. --movieman.de

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von TheGame2493 am 3. Oktober 2012
Format: DVD
Zwischen den ganzen großen Actionfilmen mit vielen Explosionen und Spezialeffekten kam anno 2004 ein kleiner Actionfilm alter Schule mit Dwayne „The Rock“ Johnson.

Chris Vaughn kommt von der Armee in sein kleines Heimatstädtchen zurück und bemerkt schnell, dass sich vieles geändert hat. Anstatt einer Sägemühle ist jetzt ein Casino das Wahrzeichen der Kleinstadt. Chris bekommt schnell am eigenem Leib zu spüren, wie brutal und rücksichtslos die Leute im Casino sind. Er wird schwer verletzt und zum Sheriff ernannt, damit niemand je wieder in seiner Stadt misshandelt wird. Er macht sich auf, dass Casino und deren Mitarbeiter und Besitzer das Handwerk zu legen.

Bei Walking Tall musste ich gleich an einen schönen, alten 90er Jahre Actionfilm denken. Es fängt alles langsam an, Countrymusik untermalt die Idylle und plötzlich wird man mit brachialer Action konfrontiert. Die Geschichte des Films ist sehr einfach gehalten, was ich hier sehr begrüße. Der Film lebt auch zu einem großen Teil von seiner Einfachheit und den simplen aber sympathischen Charakteren, allen voran natürlich The Rock (The Scorpion King). The Rock nimmt den Film komplett für sich ein und gibt ihm einen angenehmen Charme.
Neben der einfachen Geschichte ist ein anderer großer Teil des Films die Action. Die ist mal wieder brachial, hart und schonungslos, ohne dabei zu sehr gewalttätig zu sein. The Rock verprügelt hier in bester Schwarzenegger-Manier einen Gegner nach dem anderen mit seinem Kantholz und einem Gewehr. Die Action ist nicht zu überladen und passt sehr gut in den Film.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
28 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "jason_stillwell" am 7. Oktober 2004
Format: DVD
Nach "Welcome to the Jungle" liefert Dwayne "The Rock" Johnson hier wieder routinierte und schnörkellose Actionkost für jedermann ab.
Nachdem er der Army den Rücken gekehrt hat, zieht es ihn wieder in seine Heimatstadt, wo er einen Job sucht. Das örtliche Sägewerk, damals der größte Arbeitgeber in der Gegend, ist aber geschlossen. Sein Vater arbeitlos. Nach einem herzlichen Empfang bei seinen Eltern und einer kurzen Eingewöhnungszeit, merkt Chris, dass sich einiges in seiner Stadt geändert hat: ein neuer korrupter Sherriff (der alte ist "zufällig" beim Autofahren eingeschlafen und gegen einen Baum gefahren), mehr Drogenabhängige und nachts protzt ein hell erleuchtetes Casino mit Strip-Club über dem sonst so verschlafenen Nest. Da der Besitzer des Casinos Chris' Jugendfreund Jay ist, lässt er es sich nicht nehmen abends mit ein paar Freunden vorbeizuschauen. Doch als er sieht, wie dort betrogen wird, gibt es eine Auseinandersetzung mit Jays miesgelauntem Sicherheitspersonal, die Chris erstmal den Bauch aufschlitzen und aufs Übelste zusammenschlagen. Zu allem Überfluss wird er auch noch angeklagt, da er angeblich den Streit angezettelt hat. Bei der Verhandlung reißt er sich das Hemd auf und zeigt der Jury seinen vernarbten Bauch, woraufhin er frei gesprochen wird.
Als Chris nun auch noch die Wahl zum neuen Sherriff gewinnt, sagt er Jay und seiner Schlägerbande den Kampf an und räumt den Laden auf.
Wie das bei "Rock"-Filmen aussieht, kann man sich vorstellen. Die Stunts und Prügeleien sind unterhaltsam und kinotauglich choreographiert. Die Action ist ziemlich gut über den ganzen Film verteilt und es wird nie langweilig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "jason_stillwell" am 3. Oktober 2004
Format: DVD
Nach "Welcome to the Jungle" liefert Dwayne "The Rock" Johnson hier wieder routinierte und schnörkellose Actionkost für jedermann ab.
Nachdem er der Army den Rücken gekehrt hat, zieht es ihn wieder in seine Heimatstadt, wo er einen Job sucht. Das örtliche Sägewerk, damals der größte Arbeitgeber in der Gegend, ist aber geschlossen. Sein Vater arbeitlos. Nach einem herzlichen Empfang bei seinen Eltern und einer kurzen Eingewöhnungszeit, merkt Chris, dass sich einiges in seiner Stadt geändert hat: ein neuer korrupter Sherriff (der alte ist "zufällig" beim Autofahren eingeschlafen und gegen einen Baum gefahren), mehr Drogenabhängige und nachts protzt ein hell erleuchtetes Casino mit Strip-Club über dem sonst so verschlafenen Nest.
Da der Besitzer des Casinos Chris' Jugendfreund Jay ist, lässt er es sich nicht nehmen abends mit ein paar Freunden vorbeizuschauen. Doch als er sieht, wie dort betrogen wird, gibt es eine Auseinandersetzung mit Jays miesgelauntem Sicherheitspersonal, die Chris erstmal den Bauch aufschlitzen und aufs Übelste zusammenschlagen. Zu allem Überfluss wird er auch noch angeklagt, da er angeblich den Streit angezettelt hat. Bei der Verhandlung reißt er sich das Hemd auf und zeigt der Jury seinen vernarbten Bauch, woraufhin er frei gesprochen wird.
Als Chris nun auch noch die Wahl zum neuen Sherriff gewinnt, sagt er Jay und seiner Schlägerbande den Kampf an und räumt den Laden auf.
Wie das bei "Rock"-Filmen aussieht, kann man sich vorstellen. Die Stunts und Prügeleien sind unterhaltsam und kinotauglich choreographiert. Die Action ist ziemlich gut über den ganzen Film verteilt und es wird nie langweilig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen