wintersale15_70off Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen13
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CDÄndern
Preis:7,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. März 2010
dieses album scheitert am unmöglichen anspruch, wie led zeppelin zu klingen, ohne wie led zeppelin zu klingen. aber es scheitert in würde, soviel sei zugestanden.

positiv fällt der gesang von robert plant auf - er steht zu seiner brüchigkeit, zu seinem alter, zu seinen rissen und flecken. plant singt hier nicht großspurig, sondern angreifbar, und das klingt außergewöhnlich gut. auch jimmy page versucht, schlanker zu spielen, und obwohl es ihm nicht ganz gelingt, haben die gitarrenspuren doch einen anrührenden charme. die songs sind folgerichtig in jenem led-zeppelin-genre angesiedelt, das am besten zu dieser neuen verletzlichkeit passt: im hsyterisierten folkrock (bekannt etwa von "III").

jedoch: der funke springt nicht über, weil die songs einfach zu wenig packend sind. es gibt hier nur ein großes lied - "when the world was young" - die anderen sind kompositorisches mittelmaß.

drei sterne, weil man die magie immerhin noch ahnen kann.
22 Kommentare4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2001
Ein Meisterwerk! In den letzen Jahren haben sich ein Haufen guter Bands etabliert, die sich wohltuend von der Masse abheben. Man denke nur an Pearl jam, die (leider schon aufgeloesten) Smashing pumpkins oder Korn. Und ploetzlich springen zwei Alt-Hippies aus der Gruft und zeigen den Jungspunden, wo der Hammer haengt! Im Ernst - Page and Plant haben nach der nicht minder genialen No-Quarter-Tour noch einmal so richtig auf den Putz gehauen und erweisen sich im hohen Alter (immer noch) als unglaublich geniale Musiker und warmherzige Poeten. Vom ersten Song (Shining in my light) an nimmt einen dieser Meilenstein gefangen, fuehrt den geneigten Hoerer ueber Rock-Balladen erster Klasse (When the world was young/ Please read the letter) zu gefuehlvollen Blues-Hoehepunkten(Blue train) durch exotisch angehauchte Klangkollagen (Most high). Wer die beiden Kronprinzen des Rock schon totgesagt hat - vergesst es Leute, sie sind niemals weg gewesen. Goetter sind unsterblich!
0Kommentar36 von 42 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2001
Man soll es nicht glauben. Da gibt es Led Zeppelin schon Jahre nicht mehr, John Bonham ist tot und John Paul Jones macht seltsame Dinge. Da tun sich Jimmy Page und Robert Plant zusammen und spielen mit zwei Jungmusikern ein Album ein, daß 100% als Led Zeppelin Werk durchgehen würde. So ziemlich alles, was DIE Rockband der 70er ausgezeichnet hat, ist auf diesem Album zu finden. Und wenn sich Page/Plant nur alle paar Jahre treffen und solche Perlen schaffen, das Ergebnis ist das Warten wert!
0Kommentar23 von 27 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2010
Klar, Zeppelin war eine andere Liga und eine CD von J.Page und R.Plant schürt, zumindest bei mir, hohe Erwartungen. Die CD konnte diese Erwartungen nicht komplett erfüllen. Es sind wunderbar abwechslungsreiche Lieder dabei und die Stimme von R.Plant erzeugt bei mir immer noch Gänsehaut. Anspieltips sind hier z.B. "Heart in your hand", oder "Most High".
Etwas habe ich allerdings wirklich geniale Riffs von J.Page vermisst. Die Lieder sind einfach gut, aber die genialen Ausreisser für die Ewigkeit sind nicht dabei. Trotzallem kann ich die CD jedem ans Herz legen, denn das, was die beiden vorlegen, ist immer noch besser als das, was einige "Nachfolger"-Bands abliefern.
0Kommentar6 von 7 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2000
Was mußte man als Zeppelin-Fan doch alles ertragen seit 1980, einen schmalztriefenden Robert Plant mit den Honeydrippers, einen vollkommenen danebenliegenden Jimmy Page bei David Coverdale und nichts aufregendes passierte. Dann kam die erste Zusammenarbeit bei No Quarter, die gezeigt hat, daß sie's noch können und jetzt endlich haben die beiden zu Led Zeppelin zurückgefunden. Diese Titel hätten alle von einem Original-Zeppelin-Album sein können. Und Plant kann es immer noch, das Spiel mit der Stimme zwischen laut und leise, Pages Gitarrenfertigkeiten sind immer noch unschlagbar. Und wem das ganze nicht laut genug ist, der lasse nebenher noch John Paul Jones' ZOOMA laufen. Vielleicht finden die drei ja doch wieder zusammen und machen eine fast ganz richtige Zeppelin-Platte...
0Kommentar4 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2014
der beiden 'Stimmen' von Led Zeppelin. Schöne Stück in gleichbleibender Qualität. Allerdings erscheint alles seltsam vertraut - ein echtes Highlight fehlt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2010
Eine absolut geniale Platte. Wenn man bedenkt wie alt die beiden sind und was andere Größen aus dieser Zeit zu Stande bringen ist es sogar überirdisch. Die Riffs von Page und die Stimme von Plant klingen frisch wie aus den siebzigern. Man kann sich an der Platte nicht satthören. Anspieltipp "When the World was young" Text und Tempiwechsel gehen unter die Haut wie die alten Hits von LZ - Gefühl pur.
0Kommentar1 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2003
So würden Led Zeppelin wohl heute klingen. Ein Robert Plant mit brüchigem, aber reizvollem Timbre und ein nicht mehr ganz so flinker Jimmy Page, der aber zwischendurch immer noch die rumpelnden Riffs auf die Reihe bringt. Die zwei jungen Hunde im Team sorgen für den richtigen Rahmen. Eine schöne, bisweilen besinnliche CD, zumindest für die, welche alles von Zep kennen.
0Kommentar1 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2002
Die Bewertung kann man relativ kurz halten: Wahrscheinlich würde Led Zeppelin heute GENAU SO klingen. Vielleicht nicht mal so frisch wie hier vorgeführt. Alle Led Zeppelin Fans können hier ganz getrost zugreifen und werden nicht enttäuscht!
0Kommentar1 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2012
auf mich machen die meisten stücke einen etwas unfertigen eindruck.
mir fehlen spannungsbögen und die wirklich guten ideen der alten zep.
absolut herausragend ist "most high" in der besten "kashmir" tradition. und hin und wieder blitzt noch mal der alte funke auf.
den sound find ich teilw. garagenmäßig
insgesamt greif ich dann lieber zu den alten zep scheiben oder zu plants solowerken
0Kommentar1 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,99 €
6,99 €