Menge:1
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von pb ReCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Komplett! Versand binnen 24 Stunden.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 11,11
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Topbilliger
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Walhalla Rising (Uncut)


Preis: EUR 5,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
37 neu ab EUR 4,26 30 gebraucht ab EUR 1,12 1 Sammlerstück(e) ab EUR 4,50

Prime Instant Video

Walhalla Rising sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Winterschnäppchen
Winterschnäppchen auf DVD und Blu-ray
Entdecken Sie bis zum 30. November über 9.000 reduzierte DVDs und Blu-rays. Zur Aktion

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Walhalla Rising (Uncut) + Das Blut der Wikinger
Preis für beide: EUR 11,63

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Mads Mikkelsen, Jamie Sives, Gary Lewis, Callum Mitchell
  • Regisseur(e): Nicolas Winding Refn
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Tiberius Film
  • Erscheinungstermin: 5. November 2010
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 90 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (384 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B003UMGOJG
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 18.869 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

''Eine faszinierende Reise ins Herz der Finsternis'' (Movieman.de)
''Der Zuschauer wird hypnotisiert und möchte nicht mehr wegschauen'' (Moviepilot)
''Atemberaubender Mix aus Mythologie, Psychologie und Philosophie'' (Amazon-Kundenrezension)
''Ein Meisterwerk'' (Amazon-Kundenrezension)
''Arthaus Kino der besonderen Art - für mich ein Meisterwerk'' (Amazon-Kundenrezension)
''Unfassbares, bildgewaltiges Filmmonster, welches den Zuschauer betäubt und gnadenlos auffrisst. Ein Meisterwerk'' (Amazon-Kundenrezension)
''Dieser Film hat 10 Sterne verdient und ist wahre Kunst'' (Amazon-Kundenrezension)

Das Jahr 1000: Der große Krieger ''Einauge'' (Mads Mikkelsen) wird wie ein Sklave gehalten und zu brutalen Schaukämpfen gezwungen. Als ihm die Flucht gelingt, schließt er sich kriegerischen Wikingern an und sticht mit ihnen in See. Nach einer Odyssee erreicht das Schiff endlich ein unbekanntes Land. Sie glauben, 'Walhalla', den Ruheort der in einer Schlacht gefallenen Krieger, erreicht zu haben. In der neuen Welt müssen sich ''Einauge'' und die Wikinger einem grausamen Schicksal stellen...

Der Kultfilm von Nicolas Winding Refn (Drive, Only God forgives, Fear X, Pusher, Bronson)
Mit Mads Mikkelsen (Casino Royale, Kampf der Titanen, Die Jagd)

Movieman.de

Wer von WALHALLA RISING einen Actionfilm erwartet, der wenig Handlung, dafür umso mehr Blut und Gewalt enthält, der wird hier ganz gewaltig enttäuscht werden. Regisseur Nicolas Winding Refn, der mit BRONSON noch einen Film der Geschwindigkeit inszenierte, zelebriert hier die Langsamkeit. Es ist filmische Entschleunigung, mit der Refn hier arbeitet. So ist der Film eine kontemplative Betrachtung des Daseins im Jahr 1100, ein langgezogener Blick auf die Hässlichkeit und Rohheit des Menschen. Die Reise in die Neue Welt ist der filmischen Erzählwelt eines Terrence Malick nicht unähnlich, wirkt aber in der Form der Inszenierung noch roher und urtümlicher. Es sind harte Kontraste, auf die Refn setzt. Er kreiert Bilder, die eines Malers würdig wären, erschafft mit kühnem Strich in der Zeit eingefrorene Momente, die ob ihrer rauen Schönheit in den Bann ziehen. WALHALLA RISING ist grandioses Kino zum Erleben und Erfühlen, ein Film, der einem schlagartig bewusst macht, wie das Leben in jener Zeit war. Er nimmt der Geschichte jede Form von Romantik, die man mit altertümlichen Stoffen verbindet. Stattdessen ist er brutal schön. Der Film wartet mit grandiosen Landschaften auf. Und im Mittelpunkt hat er einen Mads Mikkelsen, der selbst in einer gänzlichen stummen Rolle derart viel Charisma versprüht, dass er jede Szene an sich reißt. Fazit: Eine faszinierende Reise ins Herz der Finsternis

Moviemans Kommentar zur DVD: Die Farben sind natürlich, anfangs eher düster, dann bei Sonnenschein etwas kräftiger. Rauschen ist nur in leichter Form vorhanden. Die Kompression fällt gelegentlich durch Rauschmuster auf (00:43:08). Die Schärfe ist exzellent geworden. Bei Gesichtern sieht man jedes einzelne Barthaar (00:12:39) und bei Kleidungsstücke feine Texturen. Der Kontrast ist ausgewogen. Teils bewusst etwas steil eingesetzt, so dass helle Flächen richtig nachwirken, ist der Silhouettenwurf exzellent (Mikkelsen vor hellem Hintergrund bei 00:21:24). Die Vorlage ist frei von Schäden. Der Ton ist gut verständlich. Die deutsche Sprache wirkt ein wenig aufgesetzt, besonders im Vergleich mit dem Original, ist dafür aber auch klar wiedergegeben. Die Musik sorgt oftmasl für Atmosphäre, wobei Geräusche wie ein an Holz schlagendes Ruder in den Mix integriert werden. Umgebungsgeräusche wie der Wind oder die Brandung sorgen für räumliche Stimmung. Es gibt einen Audiokommentar des Regisseurs, der dadurch lebendig gehalten wird, dass Journalist Alan Jones auch Fragen stellt. Dazu findet man den Trailer auf der Scheibe. Etwas Besonderes ist das Interview mit Nicolas Winding Refn und Mads Mikkelsen, das exklusiv von Sunfilm produziert wurde. Refn spricht hier darüber, was ihn an den Film faszinierte und wie er mit Mikkelsen zusammenarbeitet. Mikkelsen ist der ruhigere Part, merkt aber an, dass es schön war, mal keine Dialogzeilen lernen zu müssen. --movieman.de


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Cinephiler am 23. August 2014
Format: Blu-ray
Nicolas Winding Refn dürfte einer der kreativsten Regisseure unserer Zeit sein.

Der gebürtige Däne begann seine Karriere mit dem Thriller "Pusher", einem Thriller, mit dem er sein Talent schon beweisen konnte, allerdings bedurfte es noch einiger anderer Werke, bis Hollywood auf ihn aufmerksam wurde, und ihm schließlich 2011 mit "Drive" endgültig auch der internationale Durchbruch gelang.

Refn versteht es meisterlich, Konventionen aufzubrechen und auch eher "gewöhnlichen" Geschichten seinen eigenen, fast schon unverwechselbaren Stempel aufzudrücken.

Selbst der massenkompatiblere "Drive" beinhaltete die von Refn favorisierten Elemente, wie zB wenige, eher kurze Dialoge und vor allem den wortkargen "Helden" sowie drastische, oftmals unvermittelte Gewalteruptionen.

Mit "Walhalla Rising" schuf Refn sein bis dato sperrigstes Werk, welches für den Fan von Mainstream eine einzige Tortur darstellen dürfte.

Dieses verlässt nicht nur den Weg üblicher Narration, sondern stellt einen völligen Gegensatz zu heutigen Sehgewohnheiten dar.

Angefangen bei langen Einstellungen und minimalistischen Dialogen, wird dem Zuschauer fast jegliches Gerüst vorenthalten, das ihm Hilfestellung beim Verstehen des Gezeigten geben würde, geschweige denn Erklärungen liefert.

Was heutzutage kaum noch stattfindet: der Zuschauer wird gefordert!

Der übliche Overkill an möglichst aufwändiger Inszenierung, der das genaue Gegenteil von Kreativität darstellt, und der den Zuschauer entmündigt, ohne dass dieser es merkt, wird durch eine elegische Bilderflut ersetzt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
431 von 498 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sancho Pansa TOP 1000 REZENSENT am 22. Juni 2011
Format: DVD
Hallo Filmfreunde!

Nachdem ich mich durch einige der Rezensionen "gekämpft" habe, muss ich auch mal wieder meinen Senf zu einem Film beisteuern...

Es ist mittlerweile ein paar Wochen her, dass ich den hervorragenden "Valhalla Rising" mit dem großartigen Mads Mikkelsen gesehen habe, also habe ich genügend "Distanz" für eine möglichst objektive Rezension dieses Titels, insbesondere einiger angesprochener Kritikpunkte:

1. die "Reise" oder "Suche": wir begleiten hier einen skandinavischen Krieger vor etwa 1000 Jahren. Dieser hat ein wirkliches Problem: er kämpft so überragend, dass das finale Ziel, der Tod im Kampf und der Einzug in die Ruhmeshalle Walhall, ihm lange Zeit verwehrt bleibt. In dem Jungen und den Ereignissen um ihn herum sieht/erkennt dieser Zeichen und begibt sich auf die schicksalhafte Reise.

2. "fehlende Handlung": wenn Ihr diesem Film fehlende Handlung unterstellt, so müsstet Ihr das bei "Dead Man" ebenso tun, wo man den grandiosen Johnny Depp auf seinem letzten Weg begleitet... Mich jedenfalls hat die "nicht vorhandene" Handlung sehr beeindruckt und gefesselt!

3. "Brutalität": herrje, was dachtet Ihr denn?! Dass die Wikinger mehr wie im Asterix-Comic seien? Ich bin kein Befürworter von Metzelorgien im Stile von "Hostel", etc., jedoch halte ich die gezeigten Szenen für Stilmittel des Realismus und somit für NOTWENDIG, um die Stimmung und den harten "Alltag" der handelnden Figuren "rüber" zu bringen.

4. "Wikinger als Kreuzfahrer": LEIF ERIKSSON... Schon mal gehört? Irgendwer? Nein, ist kein isländischer Actionstar oder Vetter von Vin Diesel...

5. "es wird nicht gesprochen": gerade DAS macht die Figur des One-Eye so einzigartig.
Lesen Sie weiter... ›
62 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kargo am 15. August 2014
Format: Amazon Instant Video
Absolut sehenswerter Film, der gerade durch karge Dialoge besticht! Ich will nichts von der Handlung verraten, muss aber gestehen, dass ich selbst den Plot ohne Hilfe nicht verstanden hätte. Aber gerade deshalb ist er seine 5 Sterne Wert: Denn welcher Film schafft es heutzutage noch, dass man wirklich ins Grübeln gerät?

Kurz: Schonungslos, großartig gespielt, nichts für leichte Gemüter.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von André P am 11. Juli 2014
Format: Amazon Instant Video
Vorab muss ich etwas sagen: dieser Film ist wirklich nichts für Zuschauer, die "normale" Filme gewohnt sind -> hier wird die Handlung dem Zuschauer nicht vorgekaut (schwer zu erklären). Man könnte sagen, dies sei.. "Kunst"?! wie Sin City oder 300. Für andere Filmbegeisterte wäre dieser Vergleich vielleicht ein Sakrileg, aber mir fällt kein besserer Vergleich ein.

Ich weiss nicht genau, warum ich mir den Film bis zum (bitteren) Ende angeschaut habe, daher MUSS dieser Film etwas haben. Nur weiss ich nicht genau, was. Ich schätze, das man mehr über den Hauptcharakter erfahren möchte, daher eine gewisse Anspannung den Film über.

3Sterne = nicht schlecht; dies passt. Weil der Film so "anders" ist als die sonst so leichtverdaulichen Hollywood-Schinken (Mahlzeit :P);
Ich kann keine 4 oder 5 Sterne geben, da mir der Film gefallen müsste. Ich glaube, dieser Film ist so "gut" weil man am Ende nicht weiss, ob dieser Film nun wirklich gut oder schlecht war.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
35 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von EHZ am 22. Mai 2010
Format: Blu-ray
Cave: Wer auf den 13. Krieger, Braveheart, Outlander oder ähnliche Wikingerfilme abfährt und ähnliches erwartet, der sei deutlich (!!!) gewarnt. "Valhalla Rising" entspricht eher einem Arthaus- als einem Action-Film. In Anlehnung an Werner Herzogs "Aguirre - der Zorn Gottes" könnte man vorliegendes Werk auch als "One-Eye - der Zorn des Teufels" bezeichnen. Ähnlichkeiten in der Handlung sind entfernt auszumachen. Was auch immer man sich bei der Darstellung auf dem Cover gedacht hat - eine solche Ansammlung von Wikingern findet man nicht im ganzen Film, schon gar nicht, da alle Darsteller in der ausschliesslich englischen Fassung (nur englische Untertitel) mit stark schottischem Akzent sprechen...

Zur Handlung: Erzählt wird die Geschichte des stummen Sklaven "One-Eye", der von einem Clan seit fünf Jahren zu Faustkämpfen auf Leben und Tod verdingt wird. So etwas wie eine Beziehung hat er nur zu einem Jungen, der ihn täglich mit Essen versorgt. Jener ist auch der einzige Überlebende, nachdem sich "One-Eye" befreien kann und rächt. Im Verlauf der Geschichte schliessen sie sich einigen kreuzfahrenden Kriegern an, die auf dem Weg ins heilige Land mit ihrem Boot gänzlich wo anders landen und dort ihr im wahrsten Sinne des Wortes "rotes" Wunder erleben. Mads Mikkelsen spielt mit einer bestechend starren Intensität, obgleich die wenigen Szenen, in denen sich sein Minenspiel verändert, zu den Höhepunkten des Films zählen.

Zur Umsetzung: Den Zuschauer erwartet eine getragene, teils bewusst langatmige Erzählweise, die in beeindruckenden Landschaftsaufnahmen schwelgt, unterbrochen nur durch die in rot gehaltenen Visionen "One-Eyes". Der Film kommt fast ohne Dialoge aus.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Uncut? 3 14.04.2014
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen