Walhalla Rising 2009

Amazon Instant Video

(371)
In HD erhltlichAuf Prime erhltlich

Der Sklave 'One Eye' (Mads Mikkelsen) entflieht seiner Knechtschaft und findet Zuflucht auf einem Wikingerschiff. Nach 40 Tagen auf See stt die Mannschaft auf bisher unbekanntes Land, das einige grauenvolle Geheimnisse birgt.

Darsteller:
Mads Mikkelsen, Gary Lewis
Laufzeit:
1 Stunde 32 Minuten

Verfgbar in HD auf untersttzten Gerten

Walhalla Rising

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama, Abenteuer
Regisseur Nicolas Winding Refn
Darsteller Mads Mikkelsen, Gary Lewis
Nebendarsteller Jamie Sives, Callum Mitchell
Studio Tiberius
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Gerte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

2.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

406 von 467 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sancho Pansa TOP 1000 REZENSENT auf 22. Juni 2011
Format: DVD
Hallo Filmfreunde!

Nachdem ich mich durch einige der Rezensionen "gekämpft" habe, muss ich auch mal wieder meinen Senf zu einem Film beisteuern...

Es ist mittlerweile ein paar Wochen her, dass ich den hervorragenden "Valhalla Rising" mit dem großartigen Mads Mikkelsen gesehen habe, also habe ich genügend "Distanz" für eine möglichst objektive Rezension dieses Titels, insbesondere einiger angesprochener Kritikpunkte:

1. die "Reise" oder "Suche": wir begleiten hier einen skandinavischen Krieger vor etwa 1000 Jahren. Dieser hat ein wirkliches Problem: er kämpft so überragend, dass das finale Ziel, der Tod im Kampf und der Einzug in die Ruhmeshalle Walhall, ihm lange Zeit verwehrt bleibt. In dem Jungen und den Ereignissen um ihn herum sieht/erkennt dieser Zeichen und begibt sich auf die schicksalhafte Reise.

2. "fehlende Handlung": wenn Ihr diesem Film fehlende Handlung unterstellt, so müsstet Ihr das bei "Dead Man" ebenso tun, wo man den grandiosen Johnny Depp auf seinem letzten Weg begleitet... Mich jedenfalls hat die "nicht vorhandene" Handlung sehr beeindruckt und gefesselt!

3. "Brutalität": herrje, was dachtet Ihr denn?! Dass die Wikinger mehr wie im Asterix-Comic seien? Ich bin kein Befürworter von Metzelorgien im Stile von "Hostel", etc., jedoch halte ich die gezeigten Szenen für Stilmittel des Realismus und somit für NOTWENDIG, um die Stimmung und den harten "Alltag" der handelnden Figuren "rüber" zu bringen.

4. "Wikinger als Kreuzfahrer": LEIF ERIKSSON... Schon mal gehört? Irgendwer? Nein, ist kein isländischer Actionstar oder Vetter von Vin Diesel...

5. "es wird nicht gesprochen": gerade DAS macht die Figur des One-Eye so einzigartig.
Lesen Sie weiter... ›
59 Kommentare War diese Rezension fr Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank fr Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
91 von 113 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniel Fischer TOP 1000 REZENSENT auf 26. August 2010
Format: Blu-ray
Valhalla Rising ist der neueste Film des dänischen Regisseurs Nicolas Winding Refn, der zuvor für die Inszenierung der "Pusher" Triologie und des großartigen Gefängnisfilmes "Bronson" verantwortlich gewesen ist. Das Drehbuch stammt bei dieser dänisch/englischen Koproduktion ebenfalls aus seiner Feder, gedreht wurde ausschließlich im wunderschönen Schottland und außer Mads Mikkelsen ist kein einziger, international bekannter Schauspieler dabei.

Dieser Film erzählt seine Geschichte mit völliger Ernsthaftigkeit und ohne jeglichen Humor. Gesprochen wird nur wenig, die Hauptfigur bleibt die ganze Zeit über stumm. Die Musik arbeitet oft nur mit atmosphärischen Klängen der Umgebung, lange Schwenks und Naturaufnahmen ziehen sich wie ein roter Faden durch diese filmische Wikingerwanderung. Auch auf Grund der fast schon elegischen Erzählgeschwindigkeit ist dies also absolut kein Film für Freunde von schnellen Schnitten, großer Actionszenen und zügig erzählten Abenteuern allgemein.

Im Prinzip erzählt dieser Film einen relativ kurzen Zeitraum im Leben des Antihelden One Eye. Mads Mikkelsen liefert hier nur mittels Gestik und Mimik eine großartige Leistung ab, er schafft es sogar, das Fehlen seiner Sprache nicht zu einem Handicap sondern zu einer Stärke seines unheimlichen Gesamterscheinungsbildes zu machen. Den unbezwingbaren Krieger ohne sichtbare Schwächen (abgesehen von seinem fehlenden Auge natürlich), nimmt man ihm in jeder Sekunde ab. Sehr befriedigend das Ganze, nachdem Mikkelsen mit seiner Figur des Draco im "Kampf der Titanen" Film schon einen wirklich coolen Typen geschaffen hatte, die aber leider billig verschenkt wurde.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension fr Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank fr Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P. K. auf 8. September 2014
Format: DVD
Ich gebe es zu: Ich habe den Film zuerst nicht fertig angesehen. Beim ersten Mal habe ich nach ca. 40 Minuten aufgegeben und sagte ich mir, oh Mann, ist der langweilig, kaum Text, die Handlung steht total im Raum, nicht für mich gemacht. Ich hatte mich einfach nicht auf sowas eingestellt.

Trotzdem habe ich mir den Film ein paar Tage später dann doch angesehen. Vorteil: Ich wusste was mich erwartet und genau das ist wichtig! Wenig Text und viel Raum für Interpetation. Man kann sich selbst Gedanken über One Eye machen. Es wird nichts vorgegeben, nichts erklärt wo er herkommt, wie er überhaupt zu diesem unbesiegbaren Sklaven wird, was ihn antreibt und was am Ende sein eigenes Ziel ist. Alles bleibt einem selbst überlassen und man muss sich schon Gedanken machen, wie das Ganze zusammen passt.

Am Ende fand ich den Film wirklich so überragend, dass ich ihn mir dann doch ein drittes Mal angesehen habe. Einfach etwas anderes. Mal kein (Anti)Held, der ständig coole Sprüche von sich gibt, sondern einfach nur stumm überzeugt. Und Mads Mikkelsen überzeugt! Er trägt die Rolle wirklich nur mit Gestik und Mimik und man nimmt ihm den Charakter wirklich ab. Chapeau, chapeau, für diese Darstellung, wirklich ein unglaublich wandlungsfähiger und unglaublich guter Schauspieler!

Ich für meinen Teil kann nur sagen, man sollte sich den Film wirklich ein zweites Mal ansehen, denn erst dann weiß man, worauf man sich einläßt und sieht den Film aus einem anderen Betrachtungswinkel und kann ihn auf sich wirken lassen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension fr Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank fr Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen