Walhalla-Code: Kriminalroman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 1,35 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Walhalla-Code auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Walhalla-Code: Kriminalroman [Broschiert]

Uwe Klausner
3.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 11,90 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 23. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Broschiert EUR 11,90  

Kurzbeschreibung

4. Februar 2009
Berlin, 07.06.1942. Auf einer Parkbank in der Nähe der Siegessäule wird eine Leiche entdeckt. Zunächst deutet alles auf Selbstmord hin. Kommissar Tom Sydow will jedoch nicht so recht daran glauben. Zumal es sich bei dem Toten um ein "hohes Tier" der Gestapo handelt. Der befürchtete Ärger stellt sich auch prompt ein, denn Sydow beharrt auf einer genauen Obduktion. Eine Maßnahme, die sein Gegenspieler, Gestapo-Obersturmführer Moebius, mit allen Mitteln zu verhindern versucht. Ihm geht es nur um eines: Wieder in den Besitz der Akten zu gelangen, die der Tote auf Geheiß von Geheimdienstchef Reinhard Heydrich beiseite geschafft hat. Doch nicht nur die Gestapo und Sydow sind hinter den brisanten Dokumenten her. Ein gnadenloser Wettlauf um den Besitz von Heydrichs "Giftschrank" beginnt ...

Wird oft zusammen gekauft

Walhalla-Code: Kriminalroman + Odessa-Komplott: Tom Sydows zweiter Fall + Bernstein-Connection: Tom Sydows dritter Fall
Preis für alle drei: EUR 35,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Broschiert: 322 Seiten
  • Verlag: Gmeiner, A; Auflage: 6 (4. Februar 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3899778081
  • ISBN-13: 978-3899778083
  • Größe und/oder Gewicht: 19,8 x 12 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 174.122 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Uwe Klausner, Jahrgang 1956, hat Geschichte und Anglistik in Heidelberg studiert. Heute lebt er in Bad Mergentheim. Im Gmeiner-Verlag hat er bereits zwei historische Kriminalromane veröffentlicht: "Die Pforten der Hölle" und "Die Kiliansverschwörung". Mit "Walhalla-Code" folgt nun sein erster Kriminalroman in der zeitgenössischen Reihe.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ewald Judt HALL OF FAME REZENSENT
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Es ist 1942. Die deutschen Truppen stehen tief in Rußland. Der Krieg tobt. Und in Berlin tobt der Krieg der Agenten. Da fällt Heydrich, SS-Obergruppenführer und Chef des Reichssicherheitshauptamts sowie Statthalter im besetzten Böhmen und Mähren dort einem Attentat zum Opfer. Vor seinem Tod - und hier setzt der Plot von "Walhalla-Code" von Uwe Klausner (Gmeiner-Taschenbuch 978 3 89977 808 3) ein - hat er noch einem Vertrauten, SS-Sturmbannführer Alfred von Möllendorf, seinen "Giftschrank" überantwortet. Darin befinden sich die von Heydrich, einem Control Freak, gesammelten Informationen über die Spitzen des Regimes - von Hitler abwärts - und damit genug Stoff für eine/viele Erpressung/en. Das wird bald bekannt und es beginnt eine Jagd danach. Die Gestapo, der NKWD und MI 6 wollen die Informationen in ihre Hand bekommen. Und noch einer mischt mit, Tom von Sydow, Hauptkommissar bei der Berliner Kripo, der den Tod des bald verblichenen Alfred von Möllendorf untersucht. Und ab da wird das Ganze irgendwie unglaubwürdig. Der Berliner Kriminalhauptkommissor, ausgebildet im noblen Eton, ist ein Schulfreund des MI 6-Agenten aus den schönen Zeiten in Eton. Der RAF-Fluchthelfer ist - welch ein Zufall - ein Schulfreund des Berliner Hauptkommissars und des MI 6-Agenten - zusammen bildeten sie (natürlich in Eton!) die "3 Musketiere". Trotzdem eine nicht uninteressante Mischung aus Kriminalroman und Agententhriller aus dem Berlin des Zweiten Weltkriegs.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Krimi aus dunkler Zeit 23. Februar 2009
Format:Broschiert
Im Juni 1942 wird auf einer Parkbank in Berlin, in der Nähe der Siegessäule, eine Leiche entdeckt. Anfangs sieht es nach einem Selbstmord aus, doch Kommissar Tom Sydow glaubt nicht so recht daran. Bei dem Toten handelt es sich um einen hohen Beamten der Gestapo der brisante Akten des berüchtigten Geheimdienstchefs Heydrich bei sich gehabt hatte. Es sind Akten aus dem Giftschrank" von Heydrich, die Material nicht nur über Nazigrößen sondern auch über ausländische Politiker enthielten. Heydrich hatte kurz vor seinem Tod dafür gesorgt, dass diese Akten beiseite geschafft wurden.

Alle wissen von diesen mehr als brisanten Unterlagen, aber niemand weiß wo sie sich befinden. Ein Wettlauf beginnt. Polizei, Gestapo, SS und auch ausländische Geheimdienste sind an diesem Wettlauf beteiligt.

Es ist sicher kein leichtes Unterfangen einen Krimi in der Zeit des Dritten Reiches spielen zu lassen, Klausner ist dieses Wagnis eingegangen und hat durchaus lesbares und nicht uninteressantes Buch zustande gebracht. Wahrscheinlich ist es bei diesem Thema nur natürlich, dass das eine oder andere Klischee in die Geschichte hinein rutscht. Die handelnden Figuren werden oftmals eher schwarz-weiß gezeichnet, eben auch unter Zuhilfenahme hinlänglich bekannter Klischees. Hier die Bösen, dort die Guten - manchmal wäre eine intensivere Abstufung sicher besser gewesen.

Vielleicht wäre auch ein klein wenig mehr Tiefe wünschenswert gewesen. Gerade die Zeit des Dritten Reiches eignet sich nur sehr wenig für einen Räuber-und-Gendarm-Roman". Klausner weicht den Schrecken der damaligen Zeit zwar nicht aus, aber seine Schilderungen wirken manchmal ein klein wenig zu steril.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlecht! Schlecht! Schlecht! 15. März 2012
Format:Broschiert
Nachdem ich voller Begeisterung alle drei Kutcher-Romane um dessen Hauptfigur Gereon Rath laß und mich die Thematik "Krimi/ Vorkriegszeit in Berlin" sehr fesselte, war ich sehr gespannt auf diesen Roman, auf diese Reihe rund um die Hauptfigur T. von Sydow. Ich fand die Thematik interessant, das Cover paßte gut in diese Zeit und ich sah mit Spannung und Freude diesem Werk entgegen.

Was ich aber dann laß bzw. wie sich die Geschichte entwickelte ist an Haarsträuberei nicht zu toppen. Nicht nur, das die Komissare in atemberaubenem Tempo vorgehen und diesen, durchaus brisanten Fall, in Windeseile aufklären, nein, vor Allem stört (mich) die teilweise laxe und plumpe Art, wie hier die Charaktere beschrieben werden, wie einfach, belanglos und spielerisch zwischen den "Großen Drein" des zweiten Weltkrieges hin und her gesprungen wird und wie die nicht nachzuvollziehend und unglaubwürdig geschriebene Story erzählt wird. Das sich ein Herr H. über die Flucht einer einzelnen Jüdin bei ihrer Deportation in Berlin aufregt, ist nicht nur unglaubwürdig, sondern schlicht weg einfach Quatsch.

Ich muß mich meinen Vorschreibern anschließen und kann dieses Buch nicht empfehlen. Wer Interesse an dieser Zeit, an dieer Thematik haben sollte ist sicher mit anderen Büchern besser beraten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen platt 13. Dezember 2011
Von Soholo
Format:Broschiert
Interessante Story und man liest sie auch leicht zu Ende. Sie langweilt nicht. Es ist schon ein interessanter Krimi. ABER, es so phrasenhaft geschrieben und mitunter so plump, dass man immer wieder inne hält und sich ärgert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Spannende Geschichtsstunde 11. November 2012
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Ich muss gestehen ich habe mittlerweile alle fünf Bücher gelesen und ich muß sagen ich fand sie alle spannend.
Wie richtig die Fakten dieses Buches im Detail sind kann ich als Laie natürlich nicht beurteilen aber ich denke
es könnte genau so gewesen sein.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Alles super
Mit diesem Roman habe ich das zweite Buch von Uwe Klausner gelesen. Spannende und unterhaltsam. Empfehle ich auf jeden Fall weiter.
Vor 11 Monaten von Saskia Refke veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Guter Versuch....
Der Autor, lt. Kurzbiographie studirt in Geschichte, hat P. Kerr ("Berlin"-Noir Romane), R. Harris (Vaterland) oder einen sonstigen Historie-Romanschreiber gelesen uns sich wohl... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. Februar 2012 von Starshollow
1.0 von 5 Sternen Nur 48h...
....hätte man dieses Buch auch nennen können. Sydow löst im atemberaubenden Tempo einen Fall, findet einen hilfreichen Agenten, der ihn vorbehaltlos nach England auf... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Februar 2012 von klofisch
1.0 von 5 Sternen Einfach nur schlecht und stümperhaft
Ich muss nicht jedes Buch, dass ich gelesen habe rezensieren, aber hier ist es mir ein dringendes Bedürfnis. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. November 2011 von Elto
1.0 von 5 Sternen Was für ein miserables Buch voller Klischees
Ich hatte das Buch geschenkt bekommen, wenistens war ich es nicht, der das Geld dafür ausgeben musste. Aber mit tut die Schenkende leid. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. April 2011 von Gabor Lake
5.0 von 5 Sternen Ein Schatz
Ich bin ein großer Fan von Kriminalromanen und Vielleserin. Und manchmal entdeckt man einen richtigen Schatz - das sind die drei Bücher von Uwe Klausner mit seinem... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. April 2011 von Stefanie Berg
1.0 von 5 Sternen Eher Groschen- als Kriminalroman
Im vorliegenden Machwerk wird sich eher aus dem Handbuch für hoffnungsvolle Autoren bedient als daß Figuren mit Leben gefüllt werden - kein Klischee wird... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. Januar 2011 von Jens Olaf Mehner
5.0 von 5 Sternen Besser als erwartet
Dieses Buch war mehr ein Verlegenheitskauf, weil ich nichts mehr zu lesen hatte.
Wichtig war mir: Eine Geschichte aus Berlin in der ersten Hälte des 20. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. Dezember 2010 von Schneewittchen
4.0 von 5 Sternen Spannung mit geschichtlichem Hintergrund
Auf den Walhalla-Code aufmerksam geworden bin ich ausnahmsweise durch das Cover. Da mich die deutsche und insbesondere die Berliner Geschichte seit Beginn der Zwanziger Jahre... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. März 2010 von Michael Port
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar