In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Waldzucht - Frankfurt am Main auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.
ODER
Kostenlos lesen
mit Kindle Unlimited Abonnement

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Waldzucht - Frankfurt am Main [Kindle Edition]

Hagen Wolfstetter , Niclas Muck
3.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 2,98 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
 
Kindle Unlimited Leihen Sie diesen Titel kostenfrei aus, und Sie erhalten mit dem Kindle Unlimited Abonnement unbegrenzten Zugriff auf über 700.000 Kindle eBooks. Erfahren Sie mehr

  • Einschließlich kostenlose drahtlose Lieferung über Amazon Whispernet
Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 2,98  
Taschenbuch EUR 13,90  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Waldzucht - Frankfurt am Main [Die Todesliste]

Ein spektakulärer deutscher Kriminalfall!
Ein Massenmörder in Deutschland.
Im schönen Frankfurt am Main.

Kommissar Nasar lesen bedeutet Frankfurt am Main erleben!
Über Brücken, hin zu der herrlichen Kulisse Frankfurts.

Maximilian Nasar ermittelt mit seiner Kollegin Yvonne in seinem zweiten Fall. Aus einem Vermissten wird schon bald eine Serie von Morden. Alle haben die Toten vor allem eines gemeinsam, in wilden Gräbern sorgfältig beerdigt. Und noch schlimmer, all die Toten sind Kinder! Pädophilie?

Gruseliges, schlimmes wird ermittelt.

Stark angelegt an echte Verbrechen! Dennoch frei erfunden.

Den zweiten Fall um Kommissar Maximilian Nasar kann man auch ohne Kenntnis des ersten Bandes gut lesen.

Maximilian dreht sich immer noch nach jedem Rock um!

Das eBook ist die ungekürzte Ausgabe!
WALDZUCHT - Frankfurt am Main (Untertitel: DIE TODESLISTE)
Dies ist die überarbeitete Ausgabe: 4.01.2013
(Erstausgabe: 18.06.2012)

Es ist Wolfstetters zweiter Krimi.

Das Buch ist ohne Profi-Verlag&Lektor entstanden. Daher aber auch preislich nicht dort, wo renommierte Verlage liegen.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 469 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 166 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1471751198
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B008C7SGS6
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #186.255 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

╥─o Über Hagen Wolfstetter o─╥

Sein erstes Büchlein hat Hagen Wolfstetter mit 10 Jahren gestaltet.
»Ein Igelbuch«

Viel später fing er an für die eine oder andere Fachzeitschrift zu schreiben.

2011 hat er sein erstes e-Book auf englisch veröffentlicht. »New York Easy«

Im gleichen Jahr dann endlich auf deutsch, sein erster Kriminalroman »LANDZUCHT«.
Es war ein langer Weg bis zu dem Krimi.

2012 ist sein »Motiviere dein Leben!« als eBook erschienen.

Im Hessischen Rundfunk kam eine Sendung: "Wolfstetter hat Kommissar Nasar erfunden..." Ende 2011.

Die Tageszeitung "Main-Echo" schreibt im Dezember 2011: "Wolfstetter hat Blut geleckt: Ein zweiter Fall für Maximilian Nasar ist in Arbeit."

Im Juni 2012, dann die Veröffentlichung von "Waldzucht". Dem zweiten Krimi mit dem Ermittlerteam Max Nasar und seiner Kollegin Yvonne.

Schwanger ist er schon mit dem nächsten Teil. Nasar ist unter den Rockern!

Das "Odenwälder Echo" schreibt im Juli 2012: "...Mit Begeisterung läßt er Kommissar Nasar in Frankfurt ermitteln..."

Feedback, weitere Informationen und Antworten gibt es auf:
www.Wolfstetter.org

Oder gerne aktuelles auch auf Facebook unter:
https://www.facebook.com/hagen.wolfstetter

Seine Schreib-Idole sind Douglas Adams, Simon Beckett, Donna Leon, David Safier... Aber auch Karl May war immer sehr kurzweilig für ihn...

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kommissar Nasar ermittelt 16. September 2012
Format:Kindle Edition
Schreckliches Thema: Kindesmissbrauch!

Es geht um einen Täter der sich an jungen Buben vergreift.
Um ihn zu fassen, scheut Kommissar Max Nasar nicht davor zurück, auch internationale Hilfe anzufordern und sich selbst in den Täter hineinzuversetzen.
Anfangs sind die Ermittlungen sehr mühsam und der Kommissar macht mit seinem Team nur sehr zähe Fortschritte.
Erst eine Zeugenaussage bringt den Fall voran und Nasar kommt dem Täter dadurch immer näher …

Obwohl das Thema sehr heikel ist, wurde es von dem Autor sehr gefühlvoll und sensibel behandelt. Seine Beschreibungen waren äußerst respektvoll und distanziert genug, dass ich der Handlung gut folgen konnte.
Wolfstetter ging nie ins Detail, machte aber dennoch unmissverständlich klar, um was es dem Täter ging. Diese Handhabe fand ich sehr feinfühlig.

Der Schreibstil des Autors ist leider etwas gewöhnungsbedürftig, da er immer ruckartig zwischen privatem und beruflichem hin- und her sprang. Ab und an war dies ziemlich irritierend, wodurch sehr schwer richtig Spannung aufkam.
Fehlende Hintergrundinformationen über die wichtigsten Figuren taten ihr übriges, damit ich das buch nicht flüssig lesen konnte. Denn ich grübelte zwischendrin immer wieder darüber nach, wie z.B. Nasars Team entstand, oder was die Familienmitglieder des Kommissars treiben, wenn diese immer wieder erwähnt wurden.

Was mir allerdings sehr gut gefiel, waren die Einblicke in die Handlungen des Täters.
So erfuhr ich, warum er das tat, was er tat, seine Beweggründe und was er empfand, wenn er sich seinen Opfern näherte und diese anschließend tötete.

Es war eine gute Geschichte mit ein paar Schwächen, daher gibt es von mir drei von fünf Sternen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Fragwürdig 4. April 2013
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Das Thema “Pädophilie“ ist mit Sicherheit keines, das trivial und oberflächlich abgehandelt werden sollte. Wenn es denn zur Basis eines Buches gemacht wird, dann sollte man sich überlegen, was man damit erreichen möchte: Unterhaltung, Spannung, Schockieren, Wachrütteln. Ich denke, dass der Autor von allem etwas wollte und damit leider zu viel. Ich zitiere aus der Kurzbeschreibung des Buches
“Gruseliges, angehaucht mit ein wenig Erotik“. Wer auch immer diesen Satz geschrieben hat, hat sich aufs Glatteis gewagt ohne Schlittschuhe, aber genau das gilt für das ganze Buch. Die Erotik fängt den Pädophilen genauso ein (und er ist ja zumindest die meiste Zeit davon überzeugt, “gereizt“ zu werden) wie Kommissar Nasar, wenn er Frauen sieht, sei es seine eigene oder fremde. So, wie der Pädophile sich die Bilder seiner Prinzen anschaut, schaut sich Nasar die Nacktfotos seiner Frau an. Hier hätte man mit entsprechender Sensibilität und feinfühlig den Unterschied zwischen normalem und abnormalem sexuellen Verhalten herausarbeiten können. Zum Beispiel damit, dass Nasar seine Frau nicht nur auf die Sexualität reduziert, sondern auf Gefühle und Zärtlichkeit Wert legt. Es wäre besser gewesen, aus dem Buch zwei oder drei zu machen und die unterschiedlichen Themen entweder mit der entsprechenden Angemessenheit oder Trivialität zu behandeln. Alles in allem macht das Buch einen sehr zusammengestückelten Eindruck, auch in Bezug auf den Schluss.

PS vom 18.4.: Ich habe heute zufällig gesehen, dass die oben zitierte Kurzbeschreibung geändert wurde. Das finde ich richtig klasse!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Waldzucht 15. August 2012
Von Steffi
Format:Kindle Edition
Die ersten Sätze:
Waldluft in den Lungen. Die Erde roch duftend frisch. Eine angenehme Ruhe. Man hörte nur die Bäume sich leicht im Wind bewegen. Irgendwo Rabengekrächze weit in der Ferne.

Cover:
Das Cover sieht wie selbstgemalt aus und ist auf jeden Fall mal etwas anderes. Mit seinen vielen Einzelheiten passt es gut zur Geschichte.

Meinung:
Waldzucht ist schon der zweite Teil in den Kommissar Nasar ermittelt. Trotzdem kann man dieses Buch ohne Vorkenntnis des ersten Bandes, Landzucht, lesen. Kommissar Nasar und seine hübsche Kollegin Yvonne ermitteln in einem Fall in dem ein Mann gesucht wird, der Jungen missbraucht und auch ermordet. Die Geschichte ist spannend geschrieben und ich habe natürlich die ganze Zeit gehofft dass er gefasst wird. Es gibt Situationen in der ich mich richtig geärgert habe das die zwei Ermittler etwas übersehen habe.

Es wurde abwechselnd aus Nasars und aus der Sicht des Mörders geschrieben. Ich finde dass die Geschichte dadurch spannender wird. Außerdem erfährt man wie der Mörder denkt und das er auch so einige Male auf Hilfe hofft. Auf jemanden der ihn stoppt. Andererseit bekommt man auch mit wie er die Polizisten an der Nase herumführt.

Trotzdem hat mir ein Punkt in der Geschichte nicht so gut gefallen. Für mich eigentlich mit einer der Wichtigsten. Der Hauptprotagonist hat mir mit seiner Art öfters gar nicht gefallen. Wenn Nasar einen kurzen Rock oder einen zu tief sitzenden Ausschnitt sieht denkt er nur an das eine und irgendwie kam das so gut wie in jeder Situation einmal vor. Das war mir leider etwas zu oft. Außerdem hätte ich mir gewünscht im allgemeinen mehr über Nasars Charakter zu erfahren.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen nicht schlecht
Nachdem Landzucht für mich ein "naja" Krimi war habe ich gleich im Anschluss Waldzucht gelesen. So bekam ich die Lösung zum ersten Fall. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Brigitte Hagel veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen ein wirklich lesenswertes Buch
Ehrlich und hautnah geschrieben, alle Schwierigkeiten bei solch einer Verbrechens-Ermittlung gut und authentisch dargestellt. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Mikelonio veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Nichts für schwache Nerven ...
Inhalt:

Kommissar Maximilian Nasar ermittelt gemeinsam mit seiner Kollegin Yvonne und seinem Team in einem Vermisstenfall. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von TheDianaBooks veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Krimi der Extraklasse!
Meinen 5-Sterne-Vorrezensenten kann ich mich nur voll und ganz anschließen!
Die schlechten Bewertungen sind mir in keiner Weise nachvollziehbar!

1. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von corona veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Krimi zum schnell lesen
leicht zu lesen, etwas zu reisserisch und machomäßig, sonst flüssig geschrieben. Handlung ausreichend konsistent, für einen Urlaubskrimmi zum schnell lesen ok.
Vor 24 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen der maskenmann
der text ist solide, aber nicht sonderlich gut bearbeitet. die grundidee stark angelehnt an die verbrechen des maskenmannes, der durch die medien geisterte. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. November 2012 von michael holmberger
1.0 von 5 Sternen Firlefanz
Null Sterne geht leider nicht. Das "Buch" ist absoluter Müll!
Der Kommisar hat ja zu Hause so eine tolle Frau (die er oft mit "du Luder") betitelt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. Oktober 2012 von joe0259
4.0 von 5 Sternen Mütter & Väter haltet Eure Söhne fest!!!
Kommissar Max Nazar ist in diesem Fall auf der Suche nach einem pädophilen Massenkindsmörder. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. September 2012 von Billinchen
1.0 von 5 Sternen Schade,
ich hatte mir aufgrund der Rezensionen und auch der Kurzbeschreibung mehr erhofft. Der Autor erging sich für mich zu sehr in Kleinigkeiten - wen interssiert welches Muster der... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. September 2012 von andrea
1.0 von 5 Sternen schlecht geschrieben
Das ist wirklich ein schlechtes Buch! Mich ärgerte zum einen der zerfaserte Inhalt: Neben dem eigentlichen Fall ein unnötiger und unzusammenhängend angerissener... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. September 2012 von petra
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Fortsetzung? Wird es einen weiteren Nasar Krimi geben? 0 03.07.2012
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden