oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Wake The Dogs
 
Größeres Bild
 

Wake The Dogs

27. April 2012 | Format: MP3

EUR 8,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 16,49, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:14
30
2
2:42
30
3
3:36
30
4
3:09
30
5
2:22
30
6
2:27
30
7
2:56
30
8
2:34
30
9
3:21
30
10
2:48
30
11
3:33
30
12
3:24
30
13
3:11
30
14
3:51

Videos ansehen



Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 27. April 2012
  • Erscheinungstermin: 27. April 2012
  • Label: Vertigo/Capitol
  • Copyright: (C) 2012 Solitary Man Records
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 43:08
  • Genres:
  • ASIN: B007S8YQT8
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (49 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.080 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sola120 auf 28. April 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Erstens: Danke! Zweitens: DANKE!!!!! Drittens: Waaaaah, seid Ihr irre, DONOTS?

Dieses Album hat meine Erwartungen bei Weitem (!) übertroffen. Ich hatte vorab über FB in die einzelnen Songs reingehört, aber wie lassen sich nur jeweils wenige Sekunden eines Songs sicher einordnen? Eigentlich gar nicht. Ähnliches Problem kennt man ja von Filmtrailern. Man rennt erwartungsvoll ins Kino und stellt dann fest, dass mit dem Trailer eigentlich schon das Pulver verschossen war und der Film im Ganzen also leider nicht viel zu bieten hatte. Dieses Erlebnis ist mir bei "Wake The Dogs" erspart geblieben. Im Gegenteil: erst das volle Aushören der Songs holt einen so richtig ab!

Für einen Lieblingssong könnte ich mich nicht entscheiden, dafür reißt mich jeder auf seine Weise zu sehr mit. Und das ist für mich auch eigentlich das Entscheidende, denn Musik muss mir in erster Linie Spaß machen, mich entweder auf eine Reise mitnehmen oder mich wie ein guter alter Freund in die Arme nehmen. Inhaltlich zerpflücken oder sich über "Synthiescheiße" aufregen, können gern Andere tun. Ich habe ("fachlich") keine Ahnung von Musik, ich lebe sie lieber. Gut ist Musik für mich dann, wenn es einfach BÄÄÄÄM macht, ich mich komplett rein fallen und mitreißen lassen kann. Und genau so ist das bei "Wake The Dogs".

Meiner Meinung nach ist "Wake The Dogs" besser als seine beiden Vorgänger, was aber keinesfalls negativ gemeint ist, denn ich liebe die Coma Chameleon und The Long Way Home wirklich sehr. Zu den älteren Alben kann ich vergleichend nicht soviel sagen, weil ich aus denen nur vereinzelte Songs höre.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mr. Donot auf 30. April 2012
Format: Audio CD
Da ist es also, das lang erwartete 9. Studioalbum der Jungs aus Ibbenbüren. Kaum zu übersehen, schließlich haben die Jungs täglich mit Vorabsongs oder anderen Specials auf Facebook geworben. Raus kamen zwei Videos zu Songs vom Album sowie mit "Chasing The Sky" ein Song, den unser liebster TV-Sender ProSieben als Vorschauwerbungslied totgedudelt hat. Die Begeisterung hielt sich in Grenzen, "Come Away With Me" ist etwas zu dick aufgetragen (vor allem die Streicher am Ende), "Wake The Dogs" erinnert doch zu sehr an Iggy's The Passenger, allein "Chasing The Sky" wusste zu überzeugen.

Doch nun, einige Wochen später, ist das Album da. Und ich bin begeistert. "Wake The Dogs" wurde zum absolut chilligen Opener gemacht, "Come Away With Me" nach mehrmaligem Anhören zu einer Hymne und dann ist da ja noch der Rest des Albums, der bis auf kleine Schnipsel unbekannt war. Eins ist klar, sofort zündet das Album nicht. Grade nach dem ersten Anhören ist man doch etwas verwirrt, was dieses Album eigentlich soll. Doch schon mit dem zweiten Anhören wächst die Scheibe, auch wenn sie anders klingt als alles zuvor. Old-School-Fans werden eventuell enttäuscht sein, die Entwicklung ist schließlich enorm, wenn man sich die "Pocketrock" anhört und dann "Wake The Dogs". Trotzdem rockt die Scheibe und die Entwicklung war ja auch vorhersehbar nach "The Long Way Home". Aber nun zum Album.
Wie schon gesagt, ist "Wake The Dogs" ein absoluter Gute-Laune Song. Danach nimmt die Platte mit dem von Konzerten bekannten "Into The Grey" etwas Fahrt auf. Mit einem etwas melancholischem Beigeschmack treibt der Song ordentlich nach vorne, ohne jedoch vollkommen auszubrechen. Ein starker 2. Song.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von m1ndbreak3r auf 27. April 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Nachdem "auch" von "Die Ärzte" das erste Highlight des Jahres 2012 war, folgte mit "Wake the Dogs" der "Donots" heute das zweite. Nach mehrmaligem Hören des neuesten Werkes der Jungs aus "Ibbtown Rockcity" lässt sich gutes Gewissens feststellen:

Es gibt dann doch etwas Besseres zu tun als "Die Ärzte" zu hören - nämlich "Wake the Dogs" in den CD-Player zu schmeißen!

Der tolle Vorgänger, "The Long Way Home", wurde mit dem neuen Album noch einmal getoppt. Wer nach einem Song sucht, der negativ abfällt, wird enttäuscht werden. Insgesamt lässt sich bei den "Donots" in der letzten Zeit eine kontinuierliche Steigerung festellen, und das obwohl seit "Coma Chameleon" je nur zwei Jahre zwischen den LPs liegen - und in denen haben die "Donots" nicht etwa Pause gemacht, sondern die gesamte Republik Live zum Pogen gebracht. Was uns 2014 geniales erwarten wird, wage ich gar nicht zu hoffen. Nun aber zurück zu "Wake the Dogs".

Das Album mit dem roten Cover überzeugt zu allererst durch sein schickes Design. Das knallige Rot fällt in jedem Regal sofort ins Auge und erzeugt Aufmerksamkeit. Das Booklet beinhaltet nebst den Songtexten auch Fotos der Bandmitglieder und ist passend zum Album-Style gehalten.

Bereits beim Auspacken hat man also ein gutes Gefühl - eigentlich der perfekte Moment für ein Album um die Erwartungen vollkommen zu enttäuschen und zu floppen. Doch weit gefehlt! Die Jungs aus Ibbenbüren zeigen sich von ihrer besten Seite und sorgen für das sofortige Verlangen, im Zimmer umherzuspringen und zu pogen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden