Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Wahnsinn: Roman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Wahnsinn: Roman Taschenbuch – 2. November 2009

4 von 5 Sternen 103 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 8,00 EUR 1,38
60 neu ab EUR 8,00 10 gebraucht ab EUR 1,38 1 Sammlerstück ab EUR 5,29

Manchmal liegt der Weg zum Glück in der Vergangenheit
Anzeige Jetzt entdecken

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Wahnsinn: Roman
  • +
  • EVIL
  • +
  • Beutezeit
Gesamtpreis: EUR 26,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Manchmal liegt der Weg zum Glück in der Vergangenheit
Anzeige Jetzt entdecken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ein meisterlicher Autor. Jack Ketchum ist ein Synonym für packende Spannung." (Robert Bloch)

"Ketchum schreckt vor nichts zurück." (Stephen King)

"Der Mann ist mindestens so gut wie Stephen King … Haarsträubend gut." (Michael Althen, FAS)

Klappentext

»Seien Sie gewarnt: Ketchum schreckt in seiner Direktheit vor nichts zurück. Er schreibt so gut wie Clive Barker, James Ellroy und Thomas Harris. Jack Ketchums höllische Vision unserer Welt wird Sie schockieren, vielleicht sogar in Empörung versetzen - aber sie werden sie niemals wieder vergessen können.«
Stephen King

»Der Mann ist mindestens so gut wie Stephen King ... Haarsträubend gut.«
Michael Althen, FAS

»Ein meisterlicher Autor. Jack Ketchum ist ein Synonym für packende Spannung.«
Robert Bloch

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ein herzliches Hallo an dich, lieber Interessent!

Ich habe mittlerweile sechs Bücher von Jack Ketchum gelesen, die mich alle unterschiedlich stark überzeugt haben. Zudem bin ich mittlerweile dazu übergegangen, seine Romane in zwei grundlegende Rubriken zu unterteilen:
1. Das sozialkritische Drama. (Realitätsnah. Stimmungsbetont. Denkanregend.)
2. Der sozialkritische Horror. (Blutig. Eklig. Fiktiv.)

Wie man sich bestimmt denken kann, gefallen mir Ketchums Bücher sehr gut. Vor allem die sozialkritischen Elemente. Seine Romane sind von einer einfachen Sprache gekennzeichnet, die sich sehr schnell wegliest und den Leser komplett ins Geschehen verfrachtet. Durch seine Themenwahl erhebt er immer wieder neue Ansprüche an den Leser und schafft es, dass der Konsument sich noch immer nach dem Auslesen des Buches Gedanken zu dem Thema macht. Dabei ist es trivial, ob ein Ende vorhersehbar ist oder nicht. Denn das ist überhaupt nicht der Anspruch des Autoren, was man auch immer wieder deutlich merkt. Es geht ihm um Empathie. Man soll sich in die Figuren hineinversetzen, das Problem erfassen und seine Konsequenzen daraus ziehen ...und das gelingt dem Autor in diesem Buch wieder einmal sehr gut.

Das Buch kann man grundlegend in vier Handlungsebenen aufteilen:
1. Kindheit und Jugend von Arthur und Liddy
2. Kennenlernen, Ehe und Kind
3. Scheidung und Sorgerechtsprozess
4. Konsequenzen aus dem Handeln jedes einzelnen Charakters

Zum Inhalt muss ich an dieser Stelle nicht viel sagen, da es zum Ersten bereits einige Male getan wurde und zum Zweiten, weil das meiner Meinung nach überhaupt nicht hierhin gehört. Der Interessent möchte das Buch ja immerhin noch lesen!
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Das Buch habe ich an einem Tag ausgelesen. Es ging einfach nicht anders!
Der Spannungsbogen wird im sog. "Prolog" eröffnet, das Düstere, die Mutter von Arthur, offenbart sich.
Ihre Gedanken drehen sich bei ihrem Baby nur um eines: "Du gehörst mir" ...

Im Folgenden wird der Verlauf der "Entwicklung" von Baby Arthur beschrieben, einmal im Kindesalter aus der Sicht von ihm selbst, dem Kind, das von zu Hause wegläuft: O-Ton Ruth, seiner Mutter, zum Officer: "Der Junge hat in seinem ganz Leben noch kein Sonntagsessen versäumt, er würde es auch nicht wagen! eins auszulassen. Niemals."
Es bleibt der Phantasie des Lesers überlassen was die Mutter wohl mit Klein-Arthur anstellt, würde er ein Sonntagsessen verpassen....!

Im Teenageralter beginnt er Mädchen zu entdecken, sie später zu "benutzen", zu schlagen und zu vergewaltigen. Das eigentliche Übel hebt der Autor m.E. sehr gut hervor: Die vergewaltigten Mädchen schweigen; aus Angst, vor Scham, aus eigenen Schuldzuweisungen weil sie auf so einen "Typen" hereingefallen sind.
Dadurch kommt Arthur immer weiter, gewinnt an Erfahrung, an Macht, kann seine Perversionen ungehindert im Stillen weiter ausleben, in unbeobachteten Momenten...

Lydia, sein Gegenpart in dieser Handlung - behaftet mit einer ähnlichen Kindheit (vom Vater missbraucht) wächst einem im Verlauf der Geschichte immer mehr ans Herz. Mir ging es jedenfalls so.
Die Sicht Arthurs zu Beginn ihrer gemeinsamen Beziehung auf sie: "Aus der Nähe hatte er ihre wunderschönen bernsteinfarbenen und grünen Augen gesehen, die cremefarbene, weiche Haut" - lässt hoffen dass die Geschichte vielleicht doch noch ein romantisches Ende nimmt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Wieder mal hat es Jack Ketchum geschafft, das ich sein Werk kaum aus der Hand legen konnte.
Seinen Erzählstil mag ich sehr, liest sich einfach flüssig und ich bin von Seite eins an in der Story gefangen. So mag ich das am liebsten.
Die Geschichte baut sich zeitlich auf. Wir erfahren, wie es Arthur und auch Lydia als Kinder erging. Arthur's Charakter z.b. war schon als Kind einfach nur schlecht. Wie sollte man es sonst nennen, wenn ein etwa 6jähriger ein Buschfeuer legt und seelenruhig dabei zusieht? Sich dabei ganz in Hörweite der Eltern versteckt, die ihn schon panisch suchen, er sich aber nur überlegt, welche Ausrede er sich für sein Fernbleiben zurecht legen könnte?

Dann gibt es verschiedene Zeitsprünge.
Arthur am College - wo er auch kein unbescholtenes Blatt bleibt. Sich aber niemand traut, etwas zu sagen.
Lydia als Krankenschwesterschülerin, die sich in einen jungen Arzt verliebt hat und ihn bald heiratet.
Arthur als junger, aufstrebender Jungunternehmer, der in seinem Job als Restaurantbesitzer auf geht. Denn Erfolg bedeutet Macht und Geld und das bedeutet ihm am meisten. Sorglose, freundliche Menschen mag er gar nicht. Die sind in seinen Augen nur schwach und müssen seiner Meinung nach eine Lektion erteilt bekommen.

Als er eine Hochzeitsgesellschaft ausrichtet, lernt er auf der Feier zufällig Lydia kennen, die nun schon eine gescheiterte Ehe hinter sich hat.
Sie heiraten, Lydia zieht zu ihm, bekommen bald ein Baby, Robert.
Nach und nach wird Lydia bewusst, das sie viele Seiten an Robert gar nicht kennt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden