oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 1,50 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Wagnerspectrum: Schwerpunkt: Wagner-Gesang [Broschiert]

Udo Bermbach , Dieter Borchmeyer , Hermann Danuser , Sven Friedrich , Hans R. Vaget
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
Preis: EUR 18,00 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 23. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert EUR 18,00  
Broschiert, 25. Mai 2012 EUR 18,00  

Kurzbeschreibung

25. Mai 2012
Susanne Vill: Wagner Visionen. Motive aus Werken Richard Wagners in Fantasyfilmen - Alex Ross: Der Herr der Ringe und der Ring des Nibelungen. Tolkien und Wagner - Albrecht Riethmüller: "All in the Family" Cosima und Richard Wagner auf der Leinwandbühne von William Dieterle und Ken Russel - Tobias Plebuch: Richard Wagner im Film bis 1945 - Claudius Reinke: Richard Wagner im Film nach 1945 - Rüdiger Görner: Rheintöchter an der Themse. Zur Bedeutung von G.B. Shaws Wagner-Kritiken - Holger R. Stunz: Richard Wagners Partituren als Spielball der Zeitgeschichte. Eine Spurensuche - Johanna Dombois: Das Auge, das sich wechselnd öffnet und schließt Zur Szenographie des Wagner-Vorhangs - Sue Cole/Kerry Murphy: Wagner in the Antipodes - Besprechungen von Büchern und CDs
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiert .

Wird oft zusammen gekauft

Wagnerspectrum: Schwerpunkt: Wagner-Gesang + Der Ring des Nibelungen + wagnerspectrum: Heft2/2011/7. Jahrgang. Schwerpunkt: Thomas Mann und Wagner
Preis für alle drei: EUR 54,00

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Broschiert: 260 Seiten
  • Verlag: Königshausen u. Neumann (25. Mai 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3826049535
  • ISBN-13: 978-3826049538
  • Größe und/oder Gewicht: 23,4 x 15,4 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.160.479 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wagner Gesang von den Ursprüngen - im Wandel der Zeit 29. September 2012
Von Hans-Georg Seidel TOP 1000 REZENSENT
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Diese Ausgabe beschäftigt sich primär mit dem Wagner Gesang von den Usprüngen, als noch völliges Neuland betreten wurde, bis in die heutige Zeit.
Wie immer, schreibe ich diese Rezension des wagnerspectrums primär für den interessierten Laien.
Folgende wesentliche Beiträge sind erschienen.

Stephan Mösch - Singendes Sprechen, sprechendes Singen-Aspekte des Wagner Gesangs um 1900 -

Der Autor erläutert Wagners Vorstellungen in der Zeit eines neu zu entwickelnden Wagner Gesangs, die insbesondere auch den sogenannten "vaterländischen Belcanto" einschlossen. Zu Wagners Zeit war die Gesangstechnik der meißten Sänger in Deutschland technisch unterentwickelt. Wagner lobte hin und wieder, fand auch wenige hervorragende Interpreten, aber insgesamt war das eher eine Entwicklungsphase. Seine Werke litten an qualitativ mangelhaften Interpreten wie an den bühnentechnischen Unzulänglichkeiten der damaligen Zeit. Cosima versuchte einen Gesangsstil zu etablieren, der wie alles bei ihr, aus einer Art perfektionistischen Dogmatik resultierte, die die Wortverständlichkeit über alles stellte. Der Begriff "Bayreuth bark" wurde von G.B. Shaw geprägt. Cosima stritt mit allem, was sie tat, stets mit der Behauptung, der Meister habe es so gewollt. Dieses Totschlagargument war Ausdruck ihres Kampfes um Akzeptanz. Alte Aufnahmen von 1904 belegen erhebliche gesangstechnische Mängel der Interpreten, allerdings keinen überbordenden Deklamationsstil. Während Cosima ihren Stil zur einzigen Wahrheit in Bayreuth kürte, wurde an anderen Häusern anders gesungen. Einen einheitlichen Wagner Gesang gab es nicht.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar