oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Wagner: Die Meistersinger Von Nürnberg
 
Größeres Bild
 

Wagner: Die Meistersinger Von Nürnberg

8. Oktober 2010 | Format: MP3

EUR 14,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 29,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
9:26
30
2
3:24
30
3
4:38
30
4
4:06
30
5
2:09
30
6
2:53
30
7
5:57
30
8
1:39
30
9
3:19
30
10
4:04
30
11
3:04
30
12
6:40
30
13
5:20
30
14
2:34
30
15
5:06
30
16
5:54
Disk 2
30
1
3:26
30
2
2:25
30
3
7:41
30
4
4:00
30
5
5:27
30
6
0:49
30
7
5:27
30
8
8:34
30
9
1:44
30
10
4:07
30
11
1:43
30
12
1:37
30
13
0:57
30
14
5:19
30
15
7:45
30
16
5:21
30
17
5:44
Disk 3
30
1
6:35
30
2
4:10
30
3
3:23
30
4
6:29
30
5
4:49
30
6
4:52
30
7
10:48
30
8
7:20
30
9
7:39
30
10
5:57
30
11
5:55
30
12
2:41
Disk 4
30
1
7:56
30
2
4:17
30
3
5:46
30
4
3:22
30
5
5:13
30
6
6:30
30
7
4:41
30
8
8:03
30
9
6:29


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 11. Oktober 2010
  • Erscheinungstermin: 11. Oktober 2010
  • Anzahl der Disks: 4
  • Label: Warner Classics
  • Copyright: (C) 2010 EMI Records Ltd.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 4:25:14
  • Genres:
  • ASIN: B0044KVJDY
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.191 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Matt auf 18. März 2013
Format: Audio CD
Ein Zufall nur, doch wie von des Meisters Hand gesteuert: Das Wiedererscheinen der "Meistersinger" aus dem Jahre 1993 von Wolfgang Sawallisch - nur einige Wochen nach dessen Tod, zum 200. Geburtstag Richard Wagners.
Diese Besonderheit macht vielleicht die Kaufentscheidung neben dem Preis und der hervorragenden Gesamtqualität noch einmal zwingender.

1993 versammelte Sawallisch eine illustre Sängerschar in München, um mit "seinem" Chor und Orchester der Bayerischen Staatsoper München eine Neuaufnahme der Meistersinger, quasi als Abschiedsgeschenk und Zeugnis seiner jahrzehntelangen Beschäftigung im Theater mit diesem Werk, einzuspielen.
Herausgekommen ist eine orchestral perfekte Aufführung, welche durchaus dem Motto Sawallischs, Deutlichkeit und Partiturtreue, entspricht. Sawallisch zelebriert mit "seinem" Staatsorchester keine vor Pathos berstende, sondern eine ungemein detailgetreue, fließende, transparente, doch dabei klangstarke, Wiedergabe. Das vielleicht beste Opernorchester Deutschlands, welches schon die Uraufführung spielte, ist ein prächtiger und mit Sawallisch über Jahrzehnte vertrauter Klangkörper, dem zuzuhören eine wahre Freude ist. Die Abstimmung zwischen den Instrumentengruppen ist perfekt, vor allem Blech und Holzbläser sind hervorzuheben. Zusammen mit den Sängern/Innen entstand eine moderne Aufführung, mit sehr kantablen Parlandopassagen, lyrischen Steigerungen und von zarten zu vollen Klangstärken wundervoll ausbalancierten Arbeit. Komik, Ernsthaftigkeit und Lyrismus halten sich die Waage. Dies ist die richtige Aufnahme mit moderner Klangtechnik, um das Werk kennenzulernen, ohne von individueller Interpretation geleitet zu werden.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von vully TOP 500 REZENSENT auf 14. September 2010
Format: Audio CD
Herbert von Karajans Aufnahme der Meistersinger aus dem Jahr 1970 hat bei ihrem Erscheinen schon als Ost-West-Kooperation Aufsehen erregt und gilt mit Recht als eine der klassischen Einspielungen der Oper. Aber ist sie (noch) die allerbeste?

Karajan dirigiert einen klangsüffigen, romantischen Wagner ohne krasse Kontraste mit relativ langsamen, aber nicht schleppenden Tempi. Die Staatskapelle Dresden spielt größtenteils berückend schön. Ouvertüre und Aktvorspiele werden mitreißend musiziert. Zwischendrin allerdings sind beim Orchester einige kleine Unsauberkeiten zu hören, die man bei einer Studioaufnahme eigentlich nicht erwartet.

Vor allem aber ist das Orchester gerade in den Finali zu laut, die Sänger gehen zwar nicht gerade unter, sind aber teilweise nicht zu verstehen. Das ist im Theater häufig unvermeidlich, auf CD aber ein Fehler der Tontechnik. Das hatten die Techniker der Deutschen Grammophon einige Jahre vorher bei Karajans Ring-Einspielung besser hingekriegt.

Zu den Sängern ist generell zu sagen, dass in dieser Aufnahme größtenteils sehr schön gesungen wird.

Das gilt weniger für Theo Adam als Sachs: Seine Stimme ist relativ farbarm und trocken, dazu kommt ein großes, waberndes Vibrato. Im Gegenzug artikuliert er aber sehr textverständlich und klug, bleibt im Finale wohltuend nüchtern. Weniger überzeugend ist er in den volkstümlicheren Szenen, weil er hier einfach zu intellektuell wirkt, mehr ein Schulmeister als ein Schuster. Eine ordentliche, keine glanzvolle Leistung.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von vully TOP 500 REZENSENT auf 18. März 2013
Format: Audio CD
Anfang der 90er erschienen in relativ kurzem Abstand zwei neue, im Konzept sehr unterschiedliche Gesamtaufnahmen der Meistersinger: Sir Georg Solti setzte in seiner zweiten Einspielung der Oper auf langsame Tempi und sehr scharfe dynamische Kontraste. Wolfgang Sawallisch dagegen, der 1 Jahr nach seinem Abschied als Generalmusikdirektor für diese Aufnahme noch einmal zu seinem Münchner Ensemble zurückkehrte, wählte durchgehend recht flotte Tempi und erspart einem auch den ständigen Griff zum Lautstärkenregler.

Trotzdem haben beide Dirigenten denselben Tenor gewählt, und das nicht ohne Grund: Ben Heppner schafft es, die technischen Fähigkeiten eines lyrischen Tenors mit der Kraft eines jugendlichen Heldentenors zu verbinden. Sein Stolzing ist endlich mal kein verhinderter Jung-Siegfried, der sich durch das Preislied brüllt, sondern er singt die Rolle so, wie ein Domingo oder Konya es wegen ihres starken Akzents nicht ganz konnten. Er allein würde den Kauf dieser Aufnahme lohnen.

Bernd Weikl hört man viele Jahre Erfahrung mit der Rolle des Sachs deutlich an: Er singt den Text ebenso selbstverständlich wie verständlich, ist ein sympathischer Sachs mit genau der richtigen Mischung aus Intelligenz und Volkstümlichkeit, bleibt dabei - gerade im problematischen Schlussmonolog - erfreulich unpathetisch. Dass er - Kehrseite der langjährigen Erfahrung - mit einigen Spitzentönen Probleme hat, stört da nur wenig.

Cheryl Studer ist eine sehr erwachsene Eva, die zeigt, dass Wagner ihre eigentliche Spezialität war.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden


Ähnliche Artikel finden