Waging Heavy Peace Deluxe und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Waging Heavy Peace: Limit... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Deal DE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Dieses Buch ist in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 20,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Waging Heavy Peace: Limited and Signed Edition (Englisch) Gebundene Ausgabe – 1. November 2012


Alle 14 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 1. November 2012
EUR 470,91
EUR 223,44 EUR 215,00
CD-ROM
"Bitte wiederholen"
EUR 76,99
11 neu ab EUR 223,44 3 gebraucht ab EUR 215,00

Wird oft zusammen gekauft

Waging Heavy Peace: Limited and Signed Edition + Special Deluxe: A Memoir of Life & Cars + Storytone
Preis für alle drei: EUR 507,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: Blue Rider Press; Auflage: Slp Ltd Sg (1. November 2012)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 9780399162848
  • ISBN-13: 978-0399162848
  • ASIN: 0399162844
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 16,5 x 3,8 x 24,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 432.536 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

“Elliptical and personal…Waging Heavy Peace eschews chronology and skips the score-settling and titillation of other rocker biographies. Still, Young shows a little leg and has some laughs…. As the book progresses, the operatics of the rock life give way to signal family events, deconstructions of his musical partnerships and musings on the natural world. It is less a chronicle than a journal of self-appraisal.” –David Carr, The New York Times

Waging Heavy Peace finally is Neil Young on Neil Young. Inasmuch as this memoir compares to anything, it's Dylan on Dylan in Chronicles Volume 1, and at the risk of offending, one must read it as perhaps one might the Bible: Young's reality is plastic, his prose prophetic; and myth, metaphor and madness meander through his musings….It is a beautiful book, and the sturdy stock gives it a substantial heft. The prose is conversational, peppered with sentence fragments, more stream-of-consciousness than narrative. This in itself is lovely, as reading this book likely is a close as most of us will get to riding with Young in his bus, shooting the breeze, reminiscing.” –Ted St. Godard, Winnipeg Free Press (Canada)

“Terrific: modest, honest, funny and frequently moving…Waging Heavy Peace takes the form of a diary, a life-in-the-day structure that gives Mr. Young room to maneuver, as he takes us on a wander round his memory palace… In many ways, the closest antecedent to Waging Heavy Peace may be Laurence Sterne's 1760 masterpiece, Tristram Shandy…Elegance itself.” –Wesley Stace, Wall Street Journal

“An inspirational account of tragedy, triumph, and toy trains…If you love Neil Young you will love his autobiography….There is humor in his approach, and a preoccupation with the feeling of things; of sound, and with the world of soul and spirit…. [Young’s] is a hero’s story; a man put through trial after trial who is still fighting at the end with humor, courage, and rage to be the most powerful and genuine artist he can possibly be.” –Suzanne Vega, The Times (London)

“Remarkable…Young has neither burned out nor faded away.” –Bruce Ward, The Ottawa Citizen

“Revealing, even (at times) oddly beautiful, a stream-of-consciousness-meditation on where Young has been, where he thinks he's going and, perhaps most revealing, where he is right now…. It is compelling to see a figure as prominent as Young — arguably one of the five or 10 most influential figures in the history of rock 'n' roll — express himself in such an unfiltered way.” –David Ulin, The Los Angeles Times

“Full of casual asides, unpredictable tangents and open-ended questions as he looks back on his life at age 66....Young appears to be setting down his memories in real time as they occur to him...Dryly hilarious...poignant....Waging Heavy Peace shows that Young is still in full possession of that stubborn, brilliant, one-of-a-kind instrument. He doesn't always go exactly where you want him to, or stay long enough once he gets there, but did anyone really expect anything else?" –Simon Vozick-Levinson, Rolling Stone (four stars)

“Like an epic jam with Crazy Horse, it's loose and baggy and always in the moment… The strength of Waging Heavy Peace lies in its openness and honesty. When you put Young's book down, you feel you know him.” –Dan DeLuca, Philadelphia Inquirer

“An honest, insightful, engaging and, dare we say, fun literary rambling. It’s a yarn told by a good buddy in a dark bar over beers and tequilas with great music on the jukebox in the background.” –Bob Ruggiero, The Houston Chronicle

“Surreal….Fittingly, Peace unfolds like a blustery Crazy Horse jam…occasionally hitting on an enrapturing revelation …a contradictory tale…refreshing.” –Entertainment Weekly

"Young has consistently demonstrated the unbridled passion of an artist who understands that self-renewal is the only way to avoid burning out. For this reason, he has remained one of the most significant artists of the rock and roll era." —Eddie Vedder

“Young writes with dry eloquence in a voice that is clearly his own…His narrative voice is like his music—direct, emotional, hopeful, sometimes funny, willfully naïve, and often, quite beautiful… At its core, Waging Heavy Peace is a story about love of the enduring variety.” –Jeff Miers, Buffalo News

“Lively, rollicking, high-spirited, and reflective… Like one of his long, inventive jams, Young weaves crystalline lyrics and notes about friends… with reflections on the enduring beauty of nature, and the lasting power and influence of music.” — Publishers Weekly (starred)

“Straight from the wandering mind and pure heart of Neil Young… Fascinating.” – Portland Oregonian

“A thick, digressive epic…Waging Heavy Peace is like his career in microcosm. Nearly 500 elliptical pages long, the book is beautiful, psychedelic, rootsy, ragged, terse, boring, riveting, sad, funny, nostalgic and forward-looking…. A must-read for Neil fans.” – David Marchese, SPIN

“Outspoken, wildly discursive, and thoroughly mesmerizing.” –Megan O’Grady, Vogue.com

“[Young] makes some of his finest music in this lyrical memoir, massaging our souls by hitting just the right chords with his words.” —BookPage

“Fascinating.” –Evan Schlansky, American Songwriter

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Neil Young’s music and songwriting—which span forty years and thirty-four studio albums of rock and roll, folk, and country, with shadings of blues, techno, and other styles—are among the most enduring and popular in modern times. From his early days with Buffalo Springfield through his solo career and collaborations with Crosby, Stills & Nash, Crazy Horse, and dozens of other notable musicians and groups, Young is acclaimed for both his musical talents and his artistic integrity. With a major hit in every decade since the sixties, he was inducted into the Rock and Roll Hall of Fame twice (as a solo artist in 1995 and as a member of Buffalo Springfield in 1997). A well-known political activist, environmentalist, and philanthropist, Young has been involved in several causes, notably cofounding Farm Aid and The Bridge School, which assists children with physical impairments and communication needs.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon-Kunde VINE-PRODUKTTESTER am 18. Januar 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Wer einmal Neil Young live zugehört hat - vorzugsweise mit Crazy Horse - der weiß, dass dieser Kopf nicht linear funktioniert. Er spult nicht irgendwelche Hits ab, sondern er erforscht seine Songs in teilweise sehr ausführlichen Exkursionen. Vor allem seine Solos auf seiner Black Beauty sind ein Kapitel für sich. Da weiß man fast nicht, wer hier wen ins Sound-Nirvana treibt, die Gitarre und die Soundtechnik, oder der Gitarrist mit seinen Fingern.
Wie er singt und Gitarre spielt, so schreibt Neil Young auch. Exkursorisch, sprunghaft, mal profan, mal genial - aber auf alle Fälle authentisch bis auf die Knochen.
Das Faszinosum des unterhaltsam zu lesenden Buches sind glücklicherweise nicht so sehr die Reisen in die Vergangenheit, seine Kindheitstage in Kanada und seine Rock-Klassik-Zeiten mit Buffalo Springfield, mit Crosy, Stills, nash & Young - und dann den Frühzeiten seiner Solokarriere. Das kommt nicht zu kurz weg und räumt auf sympathische Weise alle Ansätze zur Selbstüberhöhung, zur Selbstbeweihräucherung weg.
Spannend ist Neil Young in seinen wirklich abenteuerlichen und manchmal fast schmerzhaften Schilderungen der schweren Prüfungen, die er in seinem privaten Leben ausgesetzt war - und wie er sie gemeistert hat. Eigene, lebensgefährliche Erkrankungen, zwei schwer behinderte Kinder, diverse Totalverluste seiner riesigen Sammlungen von Autos und Modelleisenbahnen. Das Ergebnis all dieser Ereignisse, die so manchen Menschen aus der Bahn geworfen hätten ist eine saloppe, souveräne, ja fast weise Lebenseinstellung, die in ihrer unprätentiösen Art Vorbildcharakter hat.
Und Neil Young ruht sich nicht auf seinen Lorbeeren aus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amarczon am 24. Oktober 2012
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
In den vergangenen Jahren erschienen einige Autobiografien von den ganz großen Namen der Musikbranche. Leute wie Bob Dylan, Eric Clapton oder Keith Richards, die allesamt die Musik nachhaltig geprägt haben, veröffentlichten ihre Memoiren. Nun gesellt sich auch Neil Young zu diesen Musikern. Der kanadische Songwriter und Sänger veröffentlicht mit „Waging heavy peace – Hippie dream“ seine Erinnerungen.

Seine Motivation erklärt er gleich zu Beginn: Er hat das Gefühl, dass sein Gedächtnis schlechter wird. Dementsprechend sollte so langsam alles festgehalten werden. Zudem fehlt ihm derzeit ohnehin die Inspiration um Lieder zu schreiben, was er darauf schiebt, dass er zum ersten Mal ohne die Hilfe von Drogen schreiben muss. Und dann kann er sich ja auch mal als Buchautor versuchen. Dabei scheint es, als würde Neil bei seinem Buch die gleiche Technik wählen, die er auch für einen Großteil seiner Lieder verwendet hat: Einfach gerade heraus, ohne lange daran herumzuwerkeln. Entsprechend ließt sich „Waging heavy peace“ eher wie ein Tagebuch, als eine konventionell strukturierte Biografie. Die einzelnen, mal kürzeren mal längeren Kapitel sind offenbar dem Bewusstseinsstrom folgend geschrieben, chronologisch in keiner geordneten Reihung und wenn Young in Erzählungen mal in diese und mal in jene Richtung abschweift, dann können auch schon mal kurze Kommentare zur Gegenwart einfließen, zum Beispiel, zu Dingen, die er noch erledigen möchte, wenn er das aktuelle Kapitel zu Ende geschrieben hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von junior-soprano TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 2. Oktober 2012
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Im zweiten Anlauf hat es doch noch geklappt und Neil Percival Young hat seine Autobiographie geschrieben, womit er in die Fußstapfen seines Vaters gestiegen ist, des Schriftstellers Scott Young. Den ersten Biographie-Anlauf Shakey: Neil Young's Biography und vor allem "Sixty to zero" von Johnny Rogan Neil Young: Zero to Sixty wird dieses Buch nicht ersetzen, beide Titel sind unbedingt empfehlenswert!

In "Ein Hippie-Traum" kommt erstmal der Unternehmer Neil Young zu Wort, wirbt mal wieder für Verbesserungen an den Tonträgern, für sauberere Autos und spricht über den Niedergang von Lionel, die inzwischen ihre Modelleisenbahnen nicht mehr in den USA, sondern in China produzieren. Mit seiner Begeisterung für Lionel hatte es Neil ja sogar zu einem Zitat in der TV-Serie The Sopranos gebracht.

Bald kommt das neue Album von Neil Young & Crazy Horse Psychedelic Pill. Getourt wird vorerst in Nordamerika. Ein super Weihnachtsgeschenk wäre Teil 2 der Archives, aber bislang ist nichts in Sicht. Dafür kündigt Young "Homegrown" sowie weitere Projekte, wie etwa einen Roman an und ein Buch namens "Cars & Dogs". Letzteres ist vielleicht eher als Scherz gemeint.

Warum es in diesem Buch immer wieder schwarze Seiten gibt, habe ich nicht verstanden. Schön wäre ein Lesebändchen gewesen! Ich habe sie nicht gezählt, aber bei dem geschätzten zwei Dutzend Fotos sind echte Schätze dabei!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen