Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen6
4,0 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Februar 2013
Es ist bekannt, das WAECO seit einigen Jahren zur Dometic-Group gehört, somit ist "made in germany" lange vorbei. Wir reden hier von der "Einstiegsserie" des Herstellers. Dennoch ist die gebotene Qualität absolut OK. Ich selber besitze den etwas größeren Bruder CDF-45, der seit 2012 aus dem Programm ist. Das Leergewicht ist auch kein Pappenstiel... ;-)

Verbaut ist ein WANCOOL-Verdichter,der seinen Job aber ganz gut macht. Im Gegensatz zum alten Danfoss ist die Elektronik jetzt gegen Spritz-und Kondeswasser besser geschützt. Das hat vielen Steuergeräten früher den Garaus gemacht. Ausserdem ist er leiser und stromsparender, wie der (zugegeben unverwüstliche)Danfoss-Verdichter. Von der Leistung her ist er ebenbürtig. Mit der (optionalen) Schutzhülle kommt er bei 25 Grad Umgebungstemeratur binnen 20 Stunden mit Beladung auf -18 Grad Celsius runter. WANCOOL kommt zwar aus China, doch das muß nicht zwangsläufig schlechte Qualität bedeuten. Wer z.B. einen neueren Audi fährt, hat vermutlich eine Klimaanlage mit deren Verdichter im Auto... Meiner hat schon knapp drei Jahre beim Erstbesitzer seinen Dienst verrichtet und tut das jetzt bei mir.
Zum Thema Elektronik: Das "Hochlaufen" bei warmem Innenraum ist für Kolbenverdichter immer ein Kunststück. Das ist auch hier nicht anders. Bis der Kompressor Druck aufbaut können bis zu 2 min vergehen. Das meistert die Elektronik aber ordentlich. Der Wiederanlaufschutz funktioniert auch, sogar den Kopfstand bekommt die Elektronik mit und verordnet eine 10-minütige Kunstpause...
Einen Punkt Abzug gibt es für die mechanische Qualität. Das Gehäuse ist aus Kunstoffspritzguß ohne nennenswerte Verstärkungen. Nachrüsten mit Metallecken z.B. aus dem PA-Bereich hilft auch nur bedingt, da das Material insbesondere auf der Kompressorseite dafür zu dünn ist. Wer das braucht, bezahlt für die nächsthöhere Geräteklasse bei WAECO gleich 200 Euro Aufpreis oder kauft eine Engel-Box. Letztere ist unkaputtbar aber dramatisch lauter!
Für meinen habe ich in der Bucht gut 250,- bezahlt... Zu dem Kurs immer wieder.
Fazit: Die können was! Neu? oft zu teuer! Aber für die WAECO-Boxen gibt es einen Gebrauchtmarkt, einfach weil sie oft verkauft wurden. Wer eine Expedition plant, sollte was anderes nehmen, obwohl... Zutrauen würde ich ihr das schon!

Nachtrag: Jetzt hat er ein paar Monate Dauereinsatz auf dem Puckel, ohne Murren und Knurren... Und wer nach Wancool und Patenten googelt, wird sein blaues Wunder erleben... Im positiven Sinne!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2010
Ich habe mir diese Kühlbox nach langen überlegen gekauft und habe diesen Kauf absolut nicht bereut.Sie kühlt einfach super,das was in den anderen Rezensionen steht kann ich nicht nachvollziehen.Die Temperatur lässt sich sehr wohl genau regeln,einfach den Schieberegler in die Mitte stellen und dann hat man eine Temperatur von ca 4 grad Celsius.Da ist es auch nicht wichtig wie viel in der Kühlbox lagert.Zudem verbraucht Sie sehr wenig Strom,man kann Sie getrost über Nacht im Privat-Auto laufen lassen...einfach den rechten Schieberegler(der ist für die Batterieüberwachung)auf High stellen und schon kann der Starter-Batterie nicht leer gesaugt werden.Ich benutze Sie regelmäßig,da Ich Berufskraftfahrer bin.In meinem Transporter läuft sie über eine zweite (Versorgungs)Batterie.Da steht der Batterie-Regler auf Low.Dort läuft die Kühlbox auch das ganze Wochenende durch.Obwohl der Transporter das ganze Wochenende nicht bewegt wird ist die Batterie Montags immer noch lange nicht leer und die in der Kühlbox liegenden Getränke und Lebensmittel sind immer noch perfekt bei 4 grad gekühlt.In der ersten Rezension wurde geschrieben das die CDF-35 einen nicht so hochwertigen Kompressor wie die teureren Kühlboxen von Waeco hätte,der viel gesagte Danfoss-Kompressor.Laut Hersteller ist jedoch sehr wohl ein Danfoss BD 35-F Kompressor verbaut.Also brauch man sich hinsichtlich der Lebensdauer keine sorgen machen.Die Kühlbox ist absolute Klasse,der Preis ist zwar kein Schnäppchen aber angesichts der Qualität und Verarbeitung sowie der Leistung gerechtfertigt,Sie ist jeden Cent wert.Absolut Empfehlenswert!!!Ich habe anbei noch die technischen Daten direkt vom Hersteller mit angegeben...für alle die es nochmal lesen möchten...

Bruttoinhalt: ca. 31 Liter
Anschlussspannung: 12/24 Volt DC
Mittlere Leistungsaufnahme: ca. 45 Watt
Prozentuale Laufzeit: 20 % bei 20 °C Umgebungstemperatur, 30 % bei 32 °C Umgebungstemperatur, jeweils bei 5 °C Geräte-Innentemperatur
Stromverbrauch: Leistungsaufnahme x prozentuale Laufzeit
Temperaturbereich: 10 °C bis ' -15 °C, regelbar über elektronischen Thermostat
System: Vollhermetischer Danfoss BD35F-Kompressor mit integrierter Steuerelektronik, Unterspannungsschutz über
Schiebeschalter einstellbar für Verbraucher- oder Starterbatterie, elektronische Sicherung/automatischer Verpolungsschutz, dynamisch belüfteter Drahtrohrkondensator, Alu-Rollbond-Verdampfer, Wärmeabführung nach außen durch kollektorlosen, verschleißfreien Lüfter
Material: Gehäuse: PP, Deckel: PE
Farbe: Korpus hellgrau, Deckel dunkelgrau
Gewicht: ca. 17,0 kg
Lieferumfang: DC Anschlusskabel
Prüfzeichen: TÜV/GS, e-Prüfung nach 95/54/EG (EMV/Kfz-Richtlinien)
11 Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2009
Ich besitze die Kühlbox seit ca. 3 Jahren zum Campen oder bei Partys als zusätzliche Kühlmöglichkeit.

Vorteile:
+ kühlt hervorragend
+ auch Gefrieren kein Problem
+ robust gebaut
+ Kühlfächer leicht zugänglich und auch mit stehenden Flaschen befüllbar

Nachteile:
- nur 12/24-V-Anschluss, daher Gleichrichter für 230V-Netzanschluss notwendig. Das nervt vor allem dann, wenn man das Kühlgut vor der Urlaubsfahrt über Nacht vorkühlen und dann ins Auto stellen will oder am Urlaubsort an 230V betreiben will. Wenn man eine Vorkühlung mit der Autobatterie macht, kann man evtl. am nächsten Tag nicht mehr starten. Den zusätzlichen Gleichrichter auch immer dabei haben zu müssen, finde ich etwas umständlich.
- die Temperatur ist nicht genau vorwählbar, sondern nur über einen Schieberegler zwischen 'gefrieren' und 'kühlen'. Je nach Kühlgutmenge und Außentemperaturbedingungen stellt sich dann auch eine unterschiedliche Innentemperatur bei gleicher Reglerstellung ein - nicht gerade einfach zu dosieren. Ich habe durchaus schon tiefgefrorene Getränke in der Box gehabt, weil ich den Regler ein Stück zu weit in Richtung 'gefrieren' geschoben habe.
- der seitliche Lüftungsschlitz ist ungünstig positioniert, weil man im Auto darauf achten muss, hier zur Belüftung noch Platz zu lassen, was auch nicht immer einfach ist. Das ist allerdings ein Problem, dass so ziemlich alle Kompressorkühlboxen haben.

Fazit:
Ich bin zwar mit dem Gerät sehr zufrieden, werde mir aber eine Kühlbox mit 12V/230V-Anschluss und genauer Temperaturvorwahl zulegen (wahrscheinlich Ezetil EZC 35, darüber gibts dann auch einen Bericht :-)).
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2013
funktioniert super wie ich es mir vorgestellt habe.
man muss etwas bei der kühlreglung aufpassen da es schnell zu kalt werden kann aber alles in allem aufjedenfall weiter zu empfehlen
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2009
Die Kühlbox ist im Grunde für ihre Aufgabenstellungen gut gerüstet. In der Tat muss man sich daran gewöhnen, welche Stellung der "Schieberegler" braucht, um zu kühlen ohne zu gefrieren.
Das kann am Anfang etwas kompliziert sein, ist aber der Preis dafür, dass die Box auch weit günstiger ist als die vergleichbar grossen WAECO-Boxen mit elektronischer Temperaturregelung...
Allerdings muss man sich auch darüber im klaren sein, dass in der Box nicht der ansonsten übliche DANFOSS BD35F-Kompressor verbaut ist, wie die Herstellerbeschreibung von DOMENIC / WAECO auch ausweist:
"Kompressor mit integrierter Steuerelektronik, Unterspannungsschutz über Schiebeschalter einstellbar für Verbraucher- oder Starterbatterie, elektronische Sicherung/automatischer Verpolungsschutz, dynamisch belüfteter Drahtrohrkondensator, Alu-Rollbond-Verdampfer, Wärmeabführung nach außen durch kollektorlosen, verschleißfreien Lüfter."
Es wird vielmehr der in China produzierte Kompressor verbaut, der z.B. auch in der "MOBICOOL JUBILEE 12/24 V DC - Kühlbox" eingesetzt wird.
Man wird bei dem China-Kompressor z.B. in Bezug auf "Lebensdauer" und "Produktqualität" nicht die Ansprüche stellen können, wie bei dem "teuren" DANFOSS-Kompressor.
Wenn man das weiss oder gesagt bekommt, kann man sich ja entscheiden......:-)
88 Kommentare|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2012
Ich bin Berufskraftfahrer, und habe diese Kühlbox seit 7 Jahren. Habe diese Box nicht bei Amazon gekauft.
Habe sie auch Zuhause mit dem Adapter in Betrieb gehabt.
Ich bin mit dieser Kühlbox sehr zufrieden.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)