Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Wachgeküßt [VHS]

Holly Hunter , Martin Donovan    Freigegeben ab 12 Jahren   Videokassette
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Produktinformation

  • Darsteller: Holly Hunter, Martin Donovan, Richard Schiff, Elias Koteas
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Ufa Video
  • Erscheinungstermin: 21. Februar 2000
  • Spieldauer: 96 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00004S5M7
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 7.943 in VHS (Siehe Top 100 in VHS)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Der ursprüngliche Titel von Wachgeküßt war "Der Kuß", zufällig eine der beiden Geschichten Tschechows, auf denen dieser Film lose basiert (Die andere Geschichte heißt "Das Unglück"). Der tatsächliche Kuss in Wachgeküßt ist eine etwas geheimnisvolle Angelegenheit: Die gerade zum Single avancierte Judith (Holly Hunter) findet sich beim Küssen mit einem völlig Fremden (Elias Koteas, ihr Costar aus Crash) im Hinterraum eines coolen Jazzclubs wieder, um sich danach von diesem Mann zu verabschieden. Für immer. Wie für so vieles in diesem außergewöhnlich klugen und reichhaltigen Film wird dafür keine Erklärung gegeben -- es ist aber auch keine notwendig.

Drehbuchautor Richard LaGravenese (König der Fischer), der bei diesem Film sein Debüt als Regisseur gibt, zeigt Judiths Kampf, den sie führt, nachdem sie von ihrem Ehemann (Martin Donovan) verlassen wurde. Wie sich herausstellt, geht es im Leben auf und ab, teilweise dank des Fahrstuhlführers (Danny DeVito) in ihrem eleganten Upper East Side Apartmenthaus. DeVitos Darstellung ist die eines netten Jungen, der ein wenig Wärme braucht, und der Schauspieler nähert sich der Rolle, im Gegensatz zu seiner sonstigen Art, mit Wärme und Gefühl. Dies ist die Art von Film, die förmlich nach Oscarnominierungen schreit, aber leider hatte der Film nicht den Erfolg an den Kinokassen, den er verdient hätte. DeVitos Darstellung, genau wie der Film, versetzt den Zuschauer immer wieder in Erstaunen -- eine fantastische Sequenz hier, ein Gruppentanz dort, plus einer Anzahl von rauchigen Jazzmelodien, die von Queen Latifah beigesteuert wurden. Dieser unvorhersehbare Film hat Klasse. --Robert Horton

Kurzbeschreibung

Die New Yorkerin Judith Nelson steht vor den Trümmern ihrer Ehe mit einem vermögenden Fifth-Avenue-Arzt, der sie wegen einer Jüngeren verlassen hat. Zunächst hat Judith mit ihrer Einsamkeit und ihren zerbrochenen Träumen zu kämpfen. Doch ein zufälliger Flirt mit einem Unbekannten gibt Judith neuen Mut und sie freundet sich mit dem ebenfalls vom Leben gebeutelten Fahrstuhlführer Pat an. Ihre Freundschaft gibt Judith und Pat neue Kräfte. Pat hofft auf mehr, doch Judith möchte ihr neues Leben alleine beginnen...

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kurzweilige Romanze 14. März 2005
Format:DVD
Eine traumhafte Holly Hunter und ein super Danny DeVito machen diesen Film zu einem Schmaus für Auge und Seele!
Die einsame und verlassene Holly Hunter sucht nach neuen Personen in ihrem Leben, da bieten sich an: Der Liftboy (Danny DeVito), eine Sängerin (Queen Latifah), ein romantischer Fremder und ein erotischer Masseur.
Da fällt die Entscheidung schwer! Oder soll die überhaupt einen davon wählen? Um das herauszufinden, begibt sie sich sogar auf einen "Trip" mit ihrer Freundin...
Anschauen!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbarer Film 30. Oktober 2003
Von Ein Kunde
Format:DVD
Ein bißchen anders als die anderen Hollywood Komödien, mit sehr viel Erotik toller Barmusik. Holly Hunter und Danny Devito sind eine klasse Besetzung. Der Film besticht weniger durch den Inhalt, als durch den Ausdruck der Schauspieler. Durch den ganzen Film läuft eine Art Verträumtheit. Unbedingt anschauen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Außergewöhnliche Komödie 4. Dezember 2001
Von Ein Kunde
Format:Videokassette
Dieser Film ist einfach wunderbar!!! Kaum zu glauben, daß er die Kinokassen nicht gefüllt hat!!! Ich hatte noch nie davon gehört, bis ich eines abends auf meinem Sofa lag und zufällig den Fernseher einschaltete. Dieser Film fesselte mich derart und beschäftigte mich noch eine ganze Zeit lang.
Die Darsteller wirkten überzeugend.
Außerdem fand ich die Szene in dem Nachtclub, wo alle Frauen miteinander tanzten, als wären Sie eine Familie, wirklich umwerfend erotisch. Ohne daß die Szene vulgär gewesen ist, gelang es dem Regisseur diese Situation als eine Selbstverständliche rüberzubringen, so als hätte es nie etwas anderes gegeben. Eine ganz neue Erfahrung!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Srewball-Comedy modern 24. August 2000
Von Ein Kunde
Format:Videokassette|Verifizierter Kauf
Dieser Film war im Kino kein Knüller-kein Wunder, da nicht für die Masse gemacht. Wer eine etwas versponnene Atmosphäre, New York und die Hauptdarsteller (allen voran die wunderbare Holly Hunter !) mag, wird diesen Film lieben!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Metamorphose zum Ich 16. Januar 2013
Von Nele B
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Ein unterschätzter wunderbarer Film über sie langsame Entpuppung und Emanzipierung einer typischen "Park Avenue Ehefrau" (Holly Hunter), die sich von ihrem Mann trennt und sich mit einem Fahrstuhlführer (Danny de Vito) und einer Barsängerin ( Queen Latifah) anfreundet. Sie hat ein initiales Erlebnis als sie in der Bluesbar eine falsche Tür öffnet und von einem Fremden geküßt wird. Fortan bemerkt sie, wie sie sich immer weiter von ihrem alten Selbst entfernt und die Metamorphose ins eigene Ich beginnt. Das eher ungewöhnliche Nicht-Hollywoodmäßige Ende, das entspannte Spiel von de Vito, dessen Charakter eine Parallelentwicklung durchmacht und wunderbare Songs von Queen Latifah runden den Film als ein kleines magisches Märchen ab, welches umso schöner ist da es letztendlich realistisch erscheint.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar