oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 5,65 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

WN 62 - Erinnerungen an Omaha Beach: Normandie, 6. Juni 1944 [Taschenbuch]

Hein Severloh
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (64 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 12,50 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 22. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

August 2000
Heinrich Severlohs autobiographische Landsergeschichte berichtet vom größten amphibischen Landeunternehmen der Weltgeschichte, das am "D-Day" die Entscheidung des Zweiten Weltkrieges einleitete. Als am 6. Juni 1944 die Westalliierten mit 7.000 Schiffen und 13.000 Flugzeugen im Morgengrauen vor der Küste der Normandie ihre Offensive gegen den Atlantikwall eröffneten, war der auf dem Stützpunkt WN 62 (Widerstandsnest 62) postierte Severloh der von den Amerikanern am meisten gefürchtete deutsche MG-Schütze. Neun Stunden lang feuerte er aus MG und Karabiner zwischen die GIs am Strand - 3.000 von ihnen blieben liegen...
Schonungslos und ergreifend schildert Heinrich Severloh die dramatischen Stunden, in denen in seinem "blutiges Omaha" genannten Abschnitt 34.000 GIs von See her landeten und auf nur 350 deutsche Soldaten trafen, die sich erbittert wehrten. Severloh, der junge Landwirtssohn aus der Lüneburger Heide überlebte die Feuerwqalze auf ebenso schreckliche wie abenteuerliche Weise, doch sollte sie sein ganzes weiteres Leben prägen...

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

WN 62 - Erinnerungen an Omaha Beach: Normandie, 6. Juni 1944 + Stützpunkt WN 62
Preis für beide: EUR 36,50

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Stützpunkt WN 62 EUR 24,00

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Das deutsche Pendant zum US-Kriegsfilm "Der Soldat James Ryan". Auch hier wird ungeschminkt das Grauen des mörderischen Gemetzels um ein Stückchen Strand geschildert." (Cellesche Zeitung)

"Historisch bedeutsam durch den speziellen Blickwinkel - den des unmittelbar betroffenen Frontsoldaten, wodurch manch fragwürdige Anschauung zurechtgerückt wird." (Steel Masters)

"Dieses Buch sollte Pflichtlektüre in Schulen und Kasernen sein." (Visier)


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
36 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hein Severloh und die Geschichte eines jungen Soldaten. 12. September 2004
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Selten hat mich ein Werk so in den Bann gezogen, wie dieses Buch von Hein Severloh. Es wird die wahre Geschichte eines jungen Mannes erzählt, der politisch völlig uninteressiert mit der Einberufung in die Deutsche Wehrmacht, in die Wirren des 2. Weltkrieges gezogen wird. Im völligen Gegensatz zu etlichen Amerikanischen Spielfilmen, welche die Geschehnisse von Omaha Beach relativ einseitig wiedergeben, gelangt hier einmal der D-day und mehr, aus der Sicht eines jungen Deutschen Soldaten zum Ausdruck. Das ist ein Buch, welches verfilmt werden müsste.
Es stockte mir der Atem, als ich dann mit dem Buch in der Hand den Original Schauplatz des Omaha Beach besuchte. Die Beschreibungen des Hein Severloh stimmen bis ins kleinste Detail und sind anhand des WN62-Lageplans absolut nachvollziehbar.
Danke an Hein Severloh für dieses grossartige Buch und manche Erkenntniss, die ich gewann.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
66 von 71 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn ein Tag beginnt das Leben zu bestimmen.... 23. September 2005
Von Stephan Seither TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Zum Datum selbst braucht man nicht viel Worte zu verlieren - dieser Tag hat das Ende des Zweiten Weltkrieges eingeläutet, ungezählte Leben beendet und einige Leben stark verändert....

So eindeutig die Rolle des Datums selbst in der Weltgeschichte geklärt ist, so ungewiss mag es doch lange Zeit um die Wahrnehmungen, während dieser Schicksalsstunden, durch Wehrmachtsangehörige oberhalb der blutigen Strände bestellt gewesen sein.
Veteranen bauten um sich herum eine Mauer des Schweigens, eine über die man selbst seinen engsten Partner nicht gerne hat schauen lassen... - viele Augenzeugenberichte wurden somit unausgesprochen und undokumentiert über die Jahrzehnte hinweg nach und nach zu Grabe getragen.

Hein Severloh war selbst dabei - er war oberhalb von Omaha Beach stationiert - sein MG war eines der letzten, von dem aus landenden Soldaten Todesgefahr drohte. Severloh gewährt in diesem autobiographischen Buch Einblick in seine Vergangenheit, einen Bereich, der über weite Strecken die sich anschließende Zukunft kontrollieren sollte - sich ständig in Erinnerung brachte - eine Vergangenheit, mit der er lernte umzugehen - ohne sich vor ihr zu verstecken!

Man kauft Severloh seine inzwischen gewonne Einstellung zu Krieg und Frieden ab - er hat sich über die Jahre hinweg weit entfernt von seiner damaligen Position - ist reifer geworden, an der erwählten Aufgabe gewachsen, Menschen mitzuteilen, dass Krieg immer Leid und Not bedeutet.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
72 von 79 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Dieses Buch über die persönlichen Erfahrungen von Hein Severloh während der Alliierten Invasion in der Normandie ist ein MUSS für jeden militärhistorisch Interessierten.
Fox Green hiess im amerikanischen Landeplan das Strandstück vor Widerstandsnest 62. Zwei Sturmkompanien des 16. US Infanterieregimentes sollten hier im Handstreich Fuss fassen. Sie waren in dem festen Glauben von ihrem Landungsschiff ins Wasser gesprungen, dass am Strand kein deutsches Geschütz mehr heil sei, dass kein MG mehr schiessen würde, dass kein Grenadier mehr hinter seinem Karabiner läge.
Hein Severloh, 21 Jahre alt, war kein Soldat aus Leidenschaft. Er hatte sich noch nie um Heldentaten gerissen. Jetzt aber musste er schiessen. Und er schoss. Als das MG 42 die erste Gruppe ins Wasser mähte, verblutete die Hoffnung der Amerikaner, an dieser Stelle zu einem schnellen Erfolg zu kommen. Die Ebbe stand. Das Wasser lief nicht mehr ab, deshalb blieben die Toten im flachen Wasser liegen, die Verwundeten krochen hinter sie und suchten Schutz vor den MG Garben. Wer trotz des fürchterlichen Abwehrfeuers bis auf den trockenen Strand kam, drückte sich schnell in eine Sandmulde, um Schutz zu finden. Darauf lag jetzt das Sperrfeuer der 10,5 cm Haubitzen aus Houtteville. Bis 08:00 Uhr hatte noch kein amerikanischer Soldat den Dünenfuss vor WN62 erreicht. Und wie hier, im Abschnitt Fox Green, so war es auch westlich von Colleville, im Raum Vierville, auf dem Streifen, der in den Karten der Amerikaner als Dog Green verzeichnet stand.
Due deutsche Artillerie schoss Salvenfeuer bis die Munition knapp wurde. Ein weiterer, entscheidender Fehler der deutschen Invasionsabwehr: Mangelnder Einsatz der Artillerie.
12.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine außerordentliche interessante Geschichte 7. November 2004
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Eine außerordentliche interessante Geschichte, die sehr einprägt. Für mich als US-Amerikaner war es ein ziemlich unangenehmes Gefühl zu lesen, wie der junge Soldat Severloh möglicherweise Tausende von meinen Landsleuten umgebracht hat, aber man weiss, er hat nur sein Pflicht erfüllt. Alles andere wäre feige und verräterisch. Die zahlreichen Abbildungen und Lagepläne sind erstklassig.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Witege
Format:Taschenbuch
Semper Fi!

Ich habe das Buch WN 62 - Erinnerungen an Omaha Beach" mittlerweile 2 Mal gelesen und ich kann dieses Buch durchaus positiv bewerten.
Die Geschichte eines Wehrmachtssoldaten, der vom Russlandfeldzug nach schwerer Krankheit in Frankreich an der Küste der Normandie stationiert wird, und dort zu trauriger Berühmtheit kommt als er 1000e amerikanische Soldaten bei der Landung am D-Day mit seinem MG Feuer abwehrte.

Ein sehr positiv leicht" geschriebenes Buch mit vielen Hintergrundinformationen und auch Bildmaterial zu den Verteidigungsanlagen und Landschaftsaufnahmen. Die Beschreibung der Gegebenheiten geht derart ins Detail und beschreibt verschiedenste Ereignisse derart menschlich" und ehrlich, dass man tatsächlich ein Bild davon bekommt wie die Kriegsgeschehnisse - die sonst mehrfach polemisierend und heroisch" in Film und Fernsehen in Szene dargestellt werden - für den einzelnen deutschen Landser gewesen ist. Gleichzeitig lobend möchte ich anführen, dass das Bild des deutschen Soldaten in ein menschliches Bild gedrückt wird, was in den teils USA - freundlichen" Hollywoodproduktionen total verwaschen und der deutsche Soldat scheinbar auf ein mordendes Untier mit Freude am Töten herabgesetzt wird.

Des Weiteren gefällt auch die nach Omaha Beach geschilderte Aufarbeitung des Gefreiten Severloh, der das Geschehene auf verschiedensten Ebenen versucht zu verarbeiten, seinen Frieden jedoch erst in der schonungslosen Aussprache der Ereignisse mit Herrn von Keusgen findet, der diese auch letzten Endes in dieses Buch verpackt hat.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Eine einmalige Geschichte, ein absolutes Muss.
Die Qualität des Einbandes und des Papieres sind von höchster Qualität, trotz des relativ geringen Preises. Lesen Sie weiter...
Vor 25 Tagen von Julian von Prinzing veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Interressant
Dieses Buch sollte jeder lesen der sich für den 2. Weltkrieg interessiert und speziell für den D. DAY. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Jürgen Meyer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen WN 62
WN 62 Landung Omaha Beach, Normandie 6. Juni 1944

Hein Severloh schreibt in ungeschönter Weise seine tragischen Erlebnisse.

sehr empfehlenswert
.
Vor 5 Monaten von aufklkpflo veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen :-)
Super tolles Buch . Meinen Mann hat es sehr gut gefallen, obwohl er nicht viel liest. Aber einfach toll. selber kaufen
Vor 6 Monaten von Melanie veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Interessante Thematik, unzumutbare Sprache
Der Titel der Rezension beschreibt das Buch. Die Thematik des D-Day birgt seit Generationen eine Faszination für sich. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Zehnprozentos veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Lesenswert
Ein wichtiges Zeitdokument, gut geschrieben, aber die Auseinandersetzung mit der eigenen Schuld des Autors wird leider nur am Rande behandelt.
Vor 6 Monaten von G.M.K. Berlin veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eindruckvoll
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es war eine gute Schilderung der Kriegsereignisse. Interessant war das ich den auch erwähnen Franz Gockel persönlich kannte. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Georg Klein veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Viel zu kurz, und dann nur die hälfte gut
Also nach "Im Auge des Jägers" wollte ich wieder ein Buch über dieses Thema lesen, die Schlacht um den D-Day hat mich immer wieder fasziniert. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Manuel veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Lesenswert
Das Buch ist aus verschiedenen Gründen lesens- und auch empfehlenswert:

Einmal wird natürlich die Perspektive des jungen Soldaten geschildert, der aus... Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Weber Stephane veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein wichtiges Stück Erinnerung
Wer sich mit der Frage auseinandersetzt, was deutsche Soldaten dazu gebracht hat, Dinge zu tun, die aus heutiger Sicht schlicht unfassbar sind, wird hier fündig. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Thomas Waßmann veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa5086690)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar