Währungskrieg: Der Kampf um die monetäre Weltherrschaft und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 8,50 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Währungskrieg: Der Kampf um die monetäre Weltherrschaft auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Währungskrieg: Der Kampf um die monetäre Weltherrschaft [Gebundene Ausgabe]

James Rickards , Thomas Pfeiffer , Sigrid Schmid , Heike Schlatterer
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 24,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 2. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 21,99  
Gebundene Ausgabe EUR 24,99  

Kurzbeschreibung

14. Juni 2012
An einem regnerischen Tag im Winter 2009 treffen 60 Experten aus Militär und Finanzwelt an einem geheimen Ort zusammen, um ein gewagtes Experiment durchzuführen: die Simulation einen Krieges! Mit einer Besonderheit: ohne Truppen, ohne Kriegsschiffe und ohne Armeen oder Kampfjets. Stattdessen: mit Währungen, Aktien, Bonds und Derivaten. Schlachtfeld sind die internationalen Finanzmärkte, und das Ziel des unblutig kriegerischen Experiments ist nichts Geringeres als die Vernichtung eines Staates durch die Macht des Geldes.

So fern dieses Szenario im ersten Augenblick klingt, so nah ist der Kollaps des Dollars oder Euros, wie die täglichen Schlagzeilen vermelden. James Rickards, Experte in Sachen Währungskrisen mit mehr als 35 Jahren Erfahrung an der Wall Street, legt dar, warum Währungskriege keine ausschließlich ökonomische oder monetäre Gefahr bedeuten, sondern die Existenz eine ganzes Landes oder gar Kontinents bedrohen können. Und er beweist am Beispiel der USA, dass der Versuch milliardenfach Geld zu drucken, um die Wirtschaft zu stimulieren, nichts anderes ist als das mit Abstand größte Glückspiel aller Zeiten.

Hinweise und Aktionen

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.


Wird oft zusammen gekauft

Währungskrieg: Der Kampf um die monetäre Weltherrschaft + Die Geldapokalypse: Der Kollaps des internationalen Geldsystems
Preis für beide: EUR 49,98

Einer der beiden Artikel ist schneller versandfertig.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: FinanzBuch Verlag; Auflage: 1. Auflage. (14. Juni 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3898796868
  • ISBN-13: 978-3898796866
  • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 15,6 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 137.121 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

James Rickards ist Ökonom und Investmentbanker mit über 35 Jahren Erfahrung an der Wall Street. Er ist Verfechter des Goldstandards und berät Firmen in der ganzen Welt zu Währungsrisiken. Er ist zudem Berater des US-erteidigungsministeriums.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Dr. R. Manthey #1 HALL OF FAME REZENSENT TOP 10 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Dieses Buch besitzt einen viel breiter gefächerten Inhalt als sein martialischer Titel vermuten lässt. Und die Qualität dieses Inhalts erscheint wenigstens mir noch bemerkenswerter. Allerdings fällt das anfangs nicht auf, denn der Text beginnt mit der Beschreibung eines offenbar tatsächlich stattgefundenen strategischen Planspiels amerikanischer Geheimdienste, bei dem recht stümperhaft versucht wurde, zukünftige monetäre Entwicklungen zwischen den ökonomischen Blöcken durchzuspielen.

Für den wirklichen Inhalt dieses Buches macht dies nur ein mehr oder weniger klägliches Vorspiel aus, das allerdings verdeutlicht, warum die USA bestimmte Entwicklungen ständig falsch einschätzen. Wenn man daran interessiert ist, kann man es lesen, ansonsten spielen die ersten 60 Seiten keine wirkliche Rolle in diesem Buch.

Es folgen zwei weitere Teile. Zunächst werden die beiden historischen Währungskriege von 1921 bis 1936 und von 1967 bis 1987 beschrieben. Dann widmet sich der Autor dem dritten Währungskrieg, der nach seiner Meinung, mit der er allerdings nicht ganz alleine steht, schon 2010 begonnen hat. Bereits zu Beginn dieses Teils macht Rickards deutlich wie man das BIP steigern kann und welche Rolle dabei die Nettoexporte spielen.

Man muss dabei keine Angst vor zuviel theoretischer Ökonomie haben. Die Erklärung ist einfach und einleuchtend, und sie führt auf direktem Weg zum Grund für Währungskriege: Über Währungsabwertungen versuchen Staaten Exportvorteile zu erzielen, um so ihr BIP zu steigern. Ein Währungskrieg, wenn man diese Vorgänge denn so nennen will, hat wie jeder Krieg innenpolitische Gründe.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Warum steht der US-Dollar auf wackligen Beinen? 30. Oktober 2012
Von Rolf Dobelli HALL OF FAME REZENSENT TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Vielleicht bestimmt in ein paar Jahren eine neue Währung, der Bancor", den internationalen Handel. Zumindest der Währungsexperte James Rickards zieht diesen Fall in Betracht. Er sieht den US-Dollar und damit die nationale Sicherheit der USA in Gefahr und skizziert den Zusammenbruch des weltweiten Währungssystems, an dessen Ende eine alternative, an das Gold gekoppelte Währung stehen könnte. Leider wiederholt sich Rickards im Buch oft. Und dass er bei der Schilderung vergangener Ereignisse nicht strikt chronologisch vorgeht, macht es manchmal schwierig, seiner Argumentation zu folgen. Vielleicht ist das der Grund, dass sich beim Leser keine wirkliche Beunruhigung einstellt. Am Inhalt liegt es jedenfalls nicht: Rickards präsentiert überzeugend bedrohliche Fakten und gibt sein zweifellos umfangreiches Wissen über historische Währungskriege preis. Das sollte Anleger dazu veranlassen, die eigenen Investments kritisch zu prüfen. getAbstract empfiehlt dieses Buch allen Volkswirten, Finanzmarktteilnehmern und Politikern.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie vernichtet man Volkswirtschaften? 4. November 2012
Format:Gebundene Ausgabe
Es besteht immer die Möglichkeit, an einem Markt Geld zu verdienen, während ein anderer Markt ins Bodenlose stürzt. Aber alle Anlageformen, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Derivate und andere Kapitalanlagen, sind in der Landeswährung ausgezeichnet. Ruiniert man eine Währung, dann ruiniert man alle Märkte und das Land selbst. Aus diesem Grunde ist die Währung das ultimative Ziel in jedem Finanzkrieg." Das vorstehende Zitat stammt aus dem Buch Währungskrieg. Der Kampf um die monetäre Weltherrschaft" von James Rickard ([...]). Zum Buch selbst: Rickards beschreibt zum einen historische Auseinandersetzungen zu Wechselkursangelegenheiten - vornehmlich unter dem Blickwinkel des Einsatzes als Machtmittel. Dieses Kapitel Währungskriege" ist sehr ausführlich und sicherlich eher für die wirklichen Spezialisten des Themas geeignet. Interessanter für alle Leser ist das dann folgende Kapitel. Dort geht es um die aktuellen Geschehnisse an der Währungsfront (etwa wenn über Rolle der US-amerikanischen Notenbank im Währungssystem), aber auch um zukünftige relevante Verän-derungen der Rahmenbedingungen. Hier sind Globalisierung und Staatskapitalismus zwei wichtige Stichworte.

Aber Rickards geht noch weiter, wenn er über die zukünftige Ausgestaltung des Weltwährungssystems philosophiert. Und hier kommt Rickards auch an seiner Befürwortung eines auf Goldstandard basierten Systems nicht vorbei. Ein solches Währungssystem (man müsste wohl hierfür auch eine neue Begrifflichkeit einführen), ist aber derzeit so nicht vorstellbar. Denn wie z.B. sollen die Devisen und damit die verschiedenen Währungen umgetauscht werden? In welchem Verhältnis?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das "finanzielle Pearl Harbor" 16. Juni 2012
Von Christian Döring HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Noch vor wenigen Jahren war es undenkbar, dass die politischen Machtzentralen, vorrangig der USA, Europas und Chinas, ihren Zahlungsmittel manipulieren um sich damit ökonomische Vorteile zu verschaffen. Heute ist das die harte Realität und es gibt in diesem Währungskrieg weitere Beteiligte: Japan, Großbritanien, Russland und die Schweiz. Und dieser Flächenbrand entwickelt sich kontinuierlich weiter aus und wird auf Kosten aller Bürger ausgetragen, niemand kann sich dem entziehen.

Der Autor weist darauf hin, dass Währungs - beziehungsweise Finanzkriege in der Welt nichts neues sind und erinnert an die Jahre 1921 - 1936 und 1967 - 1987. All dies ist gut verständlich geschrieben. Mann muss kein Finanzfachmann sein um James Rickards folgen zu können. Zum Teil unternimmt er spannende Ausflüge in die Geschichte, natürlich immer ausgehend von der amerikanischen Seite und auch aus deren Sichtweise.

Spannend bleibt der Autor auch gegen Ende seines Buches. Rickards setzt ein in den 80er Jahren als das Wort "global" modern wurde und er beschreibt Nachteile ohne die globale Entwicklung ganz zu verdammen. Speziell nimmt er dabei Dubai, Moskau und Peking ins Visier.

Dann lehnt sich James Rickards weit aus dem prophetischen Fenster hinaus und behauptet: "Der Dollar ist nicht zukunftsfähig". Der Autor entwickelt Szenarien eines "katastrophalen Zusammenbruchs" und er spricht Sätze aus, die in Finanzkreisen sicher nicht gern gehört werden: "Die Vorstellung, dass man für große Geschäfte auch große Banken benötigt, ist Unsinn." So wie es Rickards erklärt ist dies auch einleuchtend.

Für ein Verbot von Derivaten spricht sich der Autor aus.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen ... auf Empfehlung
Mir wurde dieses Buch von mehreren Brokern empfohlen. Es bietet einen guten Überblick des Währungshandels und dadurch auch, wie sich die Währung auf den... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von b00kIT veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen spannend, informativ und weitsichtig
Ich vergebe für dieses hervorragende Wirtschaftsbuch 5 Sterne. Und könnte man 10 Sterne vergeben, würde ich es mit 10 bewerten.

Warum ? Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von FaistMeister veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das finanzpolitische Nuklearzeitalter hat begonnen.
Die globalisierte Weltwirtschaft ist inzwischen so dicht verwoben, dass kein Land seine finanz- und innenpolitischen Probleme folgenlos auf Kosten anderer Nationen lösen kann... Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Reineke Fuchs veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gut gemacht, spannend
Hat mir sehr gut gefallen, ein spannendes Buch, das ich in einem Rutsch durchgelesen habe. Kompetent geschrieben und realistisch, bereitet uns schon einmal darauf vor, was kommen... Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Frank veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Währungskriege
Am Anfang des Buches, kommt sich der Leser vor, als wäre er in einem Krimi gelandet.
James Rickards erzählt, wie das Militär, er selbst und ein paar weitere... Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Mike NYK veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Alles Betrug
Währungskrieg: Der Kampf um die monetäre Weltherrschaft [Gebundene Ausgabe]
James Rickards (Autor), Thomas Pfeiffer (Übersetzer), Sigrid Schmid... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Dackel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Absolut interessant und verständlich
Für Leute die sich so wie ich Gedanken machen was da derzeit mit dem US$ und Euro passiert ein geniales Buch das sehr in die Tiefe geht und die Geschichte der Gold gedeckten... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. September 2012 von Michi
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar