In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Voyeur auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Voyeur [Kindle Edition]

Simon Beckett , Andree Hesse
2.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (186 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 9,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Taschenbuch EUR 9,99  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 10,20 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de
Audio CD, Audiobook EUR 8,99  


Produktbeschreibungen

Amazon.de

Donald Ramsey ist ein eher leidenschaftsloser Mensch. Erotik ist für den Londoner Galeristen im wahrsten Sinne des Wortes eine Sache der Anschauung: Sex zu machen bereitet ihm keinen Spaß, Sex zu beobachten schon. So sammelt Donald Ramsey lieber erotische Kunst als tatsächliche fleischliche Abenteuer. In dieser emotionalen „Isolation“ hat er sich eigentlich ganz splendid eingerichtet.

Das ändert sich erst, als Ramsey im Spiegel seines Büros beobachtet, wie sich seine bislang von ihm nicht beachtete Assistentin Anna – in seinen Augen überaus lasziv – zuerst aus- und dann umzieht. Ihr unschuldig-sinnliches Posieren berührt etwas in dem Mann, das er bisher für nicht existent, oder doch zumindest: für ewig verschüttet hielt. Als der Galerist dann auch noch durch ein belauschtes Telefonat erfährt, dass sich Anna mit ihrem Bostoner Freund Marty in die USA zurückziehen will, glaubt er, schnell handeln zu müssen. Er engagiert den skrupellosen Zeppo, um das Paar auseinander zu bringen – und bemerkt gar nicht, welches Unheil er damit herauf beschwört...

Voyeur ist Simon Becketts erster Roman, lange entstanden vor Die Chemie des Todes oder Kalte Asche - und das merkt man dem Buch auch etwas an. Elegant geschrieben, dümpelt die Handlung doch lange im psychologischen Fahrwasser des erotischen Thrillers dahin. Voyeur ist, wenn auch gut geschriebene, so doch über weite Strecken berechenbare Dutzendware, der man den plötzlichen Wandel seiner Hauptfigur trotz der Identifikation stiftenden Ich-Perspektive der handlung nicht so recht abnehmen will.

Wer den späteren Meister Beckett erwartet, wird also sicherlich enttäuscht. Wer sich aber mit einem durchaus spannenden Plot einfach ein wenig bei der Lektüre treiben lassen möchte, wird gut bedient. -- Stefan Kellerer

Pressestimmen

Becketts Psychothriller sind so unglaublich spannend, dass man mit klopfendem Herzen dasitzt und bei jedem kleinsten Geräusch aufschreckt (stern.de)

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 427 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 384 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004WOX42Q
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (186 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #8.951 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Simon Beckett stammt aus einer englischen Arbeiterfamilie und ist in Sheffield groß geworden. Anders als andere Kollegen lässt der 1968 geborene Autor seine Krimis aber nicht am Ort seiner Herkunft spielen: Er möchte seine Objektivität nicht verlieren. Allerdings ist Beckett schon ziemlich viel herumgekommen. So unterrichtete er in Spanien Englisch, in Nevada versuchte er sich im Schießen. Zurück in England, spielte er Schlagzeug in einer Band und schrieb Reportagen für britische Zeitungen und Magazine. Nicht zuletzt durch diese erhielt er tiefe Einblicke in die dunklen und schmutzigen Ecken des Lebens, die seine vor allem in Deutschland enorm erfolgreichen Geschichten gekonnt ausleuchten. Und mit David Hunter hat er sicherlich einen der aktuell faszinierendsten Krimihelden erschaffen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Langatmig und mit nur wenig Esprit 29. August 2010
Von E.Werner
Format:Taschenbuch
Als Erzählung von vielleicht 100-150 Seiten wäre die Geschichte akzeptabel - aber als Roman und dann unter einem so reißerischen Titel? Nein das ist nicht akzeptabel. Hab die Geschichte zwar zu Ende gelesen als eine Art Pausenfüller - aber das Ganze kommt mir wie eine Art *Übung* des Autors vor. Als Leser sollte man eher die Hände davon lassen. Vieles ist unausgegoren im Roman, die Figuren teils hölzern dargestellt, Handlungsabläufe sind wenig logisch und viel zu sehr in die Länge gezogen und sowas wie Spannung fehlt fast vollständig. Gewisse Erotismen kommen vor, aber auch diese wirken im Zusammenspiel der Figuren unglaubhaft.

Also: Hände weg davon!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
74 von 86 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beckett mal anders! 26. März 2010
Von Andrea Koßmann TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Im Vorwort dieses Buches schreibt Simon Beckett, dass 'Voyeur' sein erster veröffentlichter Roman ist, den er zwischen 1991 und 1992 mit der Hand (!) schrieb. Deshalb seien auch hier vorab die Stimmen gewarnt, die nach dem Lesen des Buches (wie auch schon bei OBSESSION und FLAMMENBRUT) enttäuscht sein könnten, dass die älteren Werke Becketts 'nicht so gut' sind wie seine heutige David-Hunter-Serie. Sie können meiner Meinung nach auch überhaupt nicht verglichen werden, da sich der Autor erstens weiterentwickelt hat und zweitens seine ersten Bücher ganz einfach nicht im Thriller-Genre schrieb, sondern diese eher dem psychologischen Krimibereich angehören. Wobei ich beim 'Voyeur' nun behaupten möchte, dass das Buch auch nicht ins Genre Krimi gehört, sondern einfach in eine spannende und mitreißende Literaturebene mit einer guten Prise Erotik.

Der Galerist Donald lebt sehr zurückgezogen und ohne Sex auskommend, denn diesen braucht er nicht zum Leben. Doch findet er es äußerst erregend, anderen Menschen genau dabei zuzuschauen. So passiert es eines Tages, dass er seine Assistentin Anna in seiner Galerie heimlich dabei beobachtet, wie sie sich nach ihrem Dienst für ein Date mit ihrem Freund Marty umkleidet. Vor einem Spiegel stehend entblößt sie sich zunächst, um sich dann andere Kleidung anzuziehen.

Von diesem Moment an, wird Anna für Donald zum Objekt seiner obsessiven Begierde. Er möchte Anna für sich, doch stört ihr Freund Marty bei diesem Vorhaben natürlich gewaltig. Um Marty aus dem Weg zu räumen, engagiert er Zeppo, der für Geld alles tun würde und auch über Leichen geht.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen entfaltet seine Wirkung erst im Nachhinein 9. Mai 2011
Format:Taschenbuch
Die Rowolth-Ausgabe wartet mit einem rein-weißen Cover auf, auf dem in blutroten Lettern der Titel des Werkes "Voyeur" geschrieben steht. Sehr eindrucksvoll, sehr vielversprechend. Die Worte "Besessenheit", "Mord" und "sexuelle Obsession" im Klappentext lassen das Herz des Thrillerlesers höher schlagen. Und dann wird die Geschichte auch noch aus der Sicht des "Besessenen" erzählt.
Was will man da mehr wollen? Um ehrlich zu sein: Bei dem Cover und dem
Klappentext hätte ich persönlich ein bisschen mehr "Action" erwartet - ein spannendes Katz-und-Maus-Spiel zwischen dem gestörten Mörder und der Polizei... Diese Erwartung wurde nicht erfüllt. In keinster Weise. Und im ersten Moment war ich wahnsinnig von diesem Beckett enttäuscht. Aber dann meldete ein Stimmchen irgendwo in einer der hinteren Hirnwindungen (ja, manchmal höre ich Stimmen, Sie nicht?) und mir wurde klar, dass "nicht den Erwartungen entsprechend" nicht zwangsläufig auch "schlecht" bedeuten muss.
Wann hat man schon einmal die Möglichkeit, die Welt durch die Augen eines Soziopathen zu sehen? Nach außen ein gutsituierter, gebildeter, höflicher Galerist, ist Donald Ramsey im Grunde ein bemitleidenswert krankes, egozentrisches, narzisstisches, gestörtes Ar...Verzeihung, Ekel, der alles, wirklich alles dafür tut, um das zu bekommen, was er will und als er es dann hat...Aber lesen Sie selber. Und tun Sie Sich einen Gefallen: erwarten Sie keinen gewöhnlichen Thriller, sondern ein leises, faszinierendes, unspektakuläres Portrait eines kranken Geistes...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
41 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sehr zäh 6. Mai 2010
Format:Taschenbuch
Als Simon Beckett - Fan wollte ich mir auch sein Erstlingswerk nicht entgehen lassen. Gott sei Dank habe ich damals Galerie der Verführung , so der Titel 1994 , nicht gelesen . Ich hätte nie mehr nach SB gegriffen.Das der Titel - vermutlich wegen des schlechten Erfolges - nun in Voyeur geändert wurde ist eine rein marketingmässige Angelegenheit. Macht es sich doch auf dem Cover ähnlich reisserisch wie Obsession und andere. Allerdings verbessert der neue Titel keinesweg den äusserst schwachen Inhalt. Eine , nach wenigen Seiten , durchschaute Story wird auf 380 ermüdenden Seiten ausgedehnt. Wer einen Simon Beckett a la Kalte Asche erwartet sollte die Finger von dem Buch lassen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen leider nicht auf ganzer Linie überzeugend 31. März 2010
Von Happy End Bücher - Nicole TOP 100 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Donald Ramsay ist ein leidenschaftlicher Kunstsammler und Händler, der in London eine angesagte Galerie betreibt.
Sex ist ihm persönlich zu gewöhnlich, er lässt sich lieber von ansprechenden erotischen Gemälden o.ä. inspirieren.
Doch eines Tages als er nach Geschäftsschluss nochmals sein Geschäft betritt, da er etwas vergessen hat, beobachtet er heimlich seine Mitarbeiterin Anna, die sich für ein Rendezvous mit ihrem Verlobten Marty umzieht und zurechtmacht und sogleich ist er wie gebannt von ihrer Schönheit.

Auch in den nächsten Tagen lässt ihn diese Obsession nach Anna nicht mehr los.

Als er dann eines Tages die Bekanntschaft des eher durchschnittlich aussehenden Marty macht, ist er entsetzt, dass seine schöne Anna sich einem Mann hingibt, der optisch nicht viel zu bieten hat.
Donald beschließt selbstgerecht einzugreifen, um die beiden
auseinander zu bringen und engagiert dafür seinen attraktiven Bekannten Zeppo, der bekannt ist für sein ausschweifendes Liebesleben.
Doch weder Anna noch Marty scheinen Gefallen an Zeppo zu finden.
Zudem läuft Donald die Zeit davon, da Anna und Marty zusammen in die USA gehen wollen. Da entschließt er sich zu einem grausamen Plan...

"Voyeur" ist der erste veröffentlichte Roman des Erfolgsautors Simon Beckett und auch wenn man selbst hier schon sein großes Schreibtalent spüren kann, ist der Roman doch leider nichts Besonderes.
Man kann "Voyeur" in keine "Schublade" stecken. Es ist weder ein spannender Thriller, noch ein erotischer Roman. Genauso wenig vermittelt er subtil genug die Abgründe der menschlichen Seele.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen langweilig,landweilig,langweilig
langweilig,sehr zäh zum lesen,höhepunkte sind nicht vorhanden,ich habe selten so ein
nichtssagendes Buch gelesen,würde jedem der mich fragt davon abraten... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Tagen von GERD RAUPETER veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Buch...
. . . dass einen fesselt. Simon Beckett versteht es seinen Leser an das Buch zu fesseln. Sogar ich als ehemaliger Nichtleser wurde an das Buch gefesselt und habe es erst wieder... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von CR veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ende offen
Ich habe dieses Buch gekauft weil die Leseprobe sehr viel versprechend war und ich mir kein Bild machen konnte was da weiter passieren soll. Es hat mich neugierig gemacht. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Antje Hoffmann veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Durchschnitt
Wie gesagt es gibt wesentlich schönere und spannendere Hörbücher von Simon Beckett - also das hier ist so Durchschnitt -
Vor 3 Monaten von Uwe Brisgis veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Enttäuscht
Nachdem ich Becketts andere Bücher mit Begeisterung geradezu verschlungen hatte, habe bei diesem für mich neuen Titel leider vorher keine Kritiken gelesen, sondern blind... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von rugero veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Sehr gut...
Die Trilogie "Kalte Asche", "Chemie des Todes" und "Leichenblässe" ist zwar besser, doch auch dieses Buch von Simon Beckett kann ich sehr empfehlen.
Vor 4 Monaten von Nadja Hüselitz veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen langweilig!!!
Hier zeigt es sich das auch ein Erfolgsautor wie Simon Beckett einmal klein angefangen hat. Das Buch ist langatmig und langweilig. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von XX veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gut
Einfach nur ein sehr sehr gutes Buch, ein muss für jeden Fan . . . . . . . .
Vor 6 Monaten von Aysel veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Beckett in seinen Anfangszeiten
Ich finde es immer etwas wenig durchdacht, ein solches Cover zu wählen. Den Stil (weißer Hintergrund, rote Schrift) kenn ich bereits von "Flammenbrut" und... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Nelly veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Fehlkauf !!!!
Ich habe die David Hunter Romane verschlungen, deshalb habe ich mir diesen Roman gekauft.
Allerdings ist die ganze Geschichte an den Haaren herbeigezogen und viel zu... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von AnBa veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden