Menge:1
Vorstadtkrokodile 3 [Blu-... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,51 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 13,65
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: berlinius
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Vorstadtkrokodile 3 [Blu-ray]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Vorstadtkrokodile 3 [Blu-ray]

44 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
11 neu ab EUR 4,98 6 gebraucht ab EUR 2,00

Amazon Instant Video

Vorstadtkrokodile 3 sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Vorstadtkrokodile 3 [Blu-ray] + Vorstadtkrokodile 2 [Blu-ray] + Vorstadtkrokodile [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 27,47

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Nick Romeo Reimann, Fabian Halbig, Manuel Steitz, Leonie Tepe, David Hürten
  • Regisseur(e): Wolfgang Groos
  • Format: Import, Blu-ray, Untertitelt, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Englisch
  • Region: Region B/2, Region A/1
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Paramount Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 4. August 2011
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 84 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (44 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B004JQQ0UA
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 18.236 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Als Hannes von den Krokodilen zum Geburtstag einen Gutschein für eine Go-Kart-Fahrt erhält, löst er diesen natürlich sofort mit seinen Kumpels ein. Da kommt es auf der Bahn zu einem tragischen Unfall, bei dem sich Frank lebensgefährlich verletzt. Die erschütternde Diagnose: Frank braucht dringend eine Organspende - und der einzige, der dafür in Frage kommt, ist ausgerechnet dessen krimineller Bruder Dennis, den die detektivisch veranlagten Krokodile einst höchstpersönlich ins Gefängnis gebracht hatten.

VideoMarkt

Als Hannes von den Krokodilen zum Geburtstag einen Gutschein für eine Go-Kart-Fahrt erhält, löst er diesen natürlich sofort mit seinen Kumpels ein. Da kommt es auf der Bahn zu einem tragischen Unfall, bei dem sich Frank lebensgefährlich verletzt. Die erschütternde Diagnose: Frank braucht dringend eine Organspende - und der Einzige, der dafür infrage kommt, ist ausgerechnet dessen krimineller Bruder Dennis, den die detektivisch veranlagten Krokodile einst höchstpersönlich hinter Gitter gebracht hatten. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ruth am 18. August 2011
Format: DVD
Das der dritte Teil der Vorstadtkrokodile der schlechteste werden würde, war vorhersehbar. Deshalb waren mein Sohn und ich auch nicht so enttäuscht. Mein Sohn gibt dem Film dennoch 4 Sterne, ich 2 Sterne, wir trafen uns mit 3 Sternen in der Mitte.
Schade war erst einmal, dass nicht alle "Krokodile" den ganzen Film über dabei waren. Weiterhin fanden wir es völlig unrealistisch, dass sich weder Franks Vater noch das Krankenhaus dafür einsetzten, dass Dennis zur lebensrettenden OP aus dem Knast kommt. Auch der Gefängnisdirektor war völlig daneben. Hätte man doch sicher besser machen können. Das es geht sieht man ja an der Szene, als Hannes Mutter versucht bei RTL anzurufen!
Ansonsten sind die Actionszenen ganz gut gelungen, die Dialoge teilweise genauso witzig wie in den ersten beiden Teilen und die Schauspieler spielen genauso locker und überzeugend wie in Teil 1+2. Schade war, dass Kai nur eine Nebenrolle hatte. Gerade er als Rollifahrer gibt den Filmen doch das Besondere! Schön war, dass Hannes - völlig alleingelassen mit seinen Selbstvorwürfen und Ängsten - merkte, wie sehr er Kai als Freund und Ratgeber braucht! Für einen schönen Familienabend ist der Film durchaus sehenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
29 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Scamander Riker am 25. Januar 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
Wiedereinmal geht für den deutschen Kinderfilm eine kleine Ära zu Ende. Wie schon bei den Wilden Kerlen und den Wilden Hühnern kommt nun auch das Abenteuer der Vorstadtkrokodile zu einem Abschluss. Und es waren drei tolle Sommer voller Abenteuer, die mit diesem dritten und letzten Film eindrucksvoll ans Ziel geführt werden.

Nicht gegen Einbrecher oder Wirtschaftskriminelle geht es in diesem letzten Abenteuer sondern gegen die Mühlen der Bürokratie. Ein Schreibtischtäter möchte um jeden Preis verhindern, dass Franks krimineller Bruder aus Teil 1 für eine Teilleberspende das örtliche Gefängnis verlassen darf, obwohl es um Leben oder Tod geht. Doch da hat er die Rechnung ohne unsere kleinen Vorstadtkrokos gemacht, die im dritten Teil gar nicht mehr so klein sind wie im ersten Teil...

Handwerklich ist an dem Film trotz gewisser Budgeteinschränkungen an dem Film mal wieder nichts auszusetzen, obwohl nach Christian Ditter's Wicki 2 - Engangement mit Wolfgang Groos ein neuer Regisseur das Ruder übernommen hatte.
Das rasante Abenteuer, dass mit einer großen jugendlichen Dummheit beginnt, ist mal wieder 1A inszeniert und steht den ohnehin schon abenteuerlichen Vorgängern in nichts nach. Der Film ist durch und durch humorvoll und unterhaltsam aber niemals albern. Auch die altbekannten Jugendarsteller um Nick Romeo Reimann liefern wieder eine großartige Vorstellung ab. Dazu stoßen erwachsene Komikertalente und ein witziges Cameo von TV-Koch Horst Lichter.

Einziges kleines Manko ist, dass der Film fast ein wenig zu kurz wirkt. Das mag daran liegen, dass der Steifen einfach sehr kurzweilig ist, aber das Ende wirkt dann noch sehr überhastet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von berti2 am 18. August 2011
Format: DVD
Zwei Jahre nach den Ereignissen, die den Bruder des etwas pummligen Krokodilers Frank ins Gefängnis brachten. Die Pubertät hat zugeschlagen und Bandenchef Oli (Manuel Steitz) geht mit seiner neuen Flamme in den Urlaub; Rollstuhlfahrer Kai (Fabian Halbig) sucht etwas Selbstständigkeit und geht ins Basketballcamp.
Die restlichen Vorstadtkrokodile feiern Hannes Geburtstag mit einem Rennen auf der Kartbahn. Nur dumm, dass diese geschlossen hat. Die Eintrittskarten sind bezahlt, also holen die Krokodiler die Karts und verlegen ihr Rennen in das nahegelegene Parkhaus. Da passiert Frank ein Unfall, der zum Anstoss für die restliche Geschichte wird. Franks Leber ist beschädigt und nur ein naher Verwandter kann helfen. Schade, dass Papa ein Alkohlproblem hat und der andere Verwandte, sein Bruder Dennis, im Knast sitzt.

Da Krokodile einen Kumpel nie im Stich lassen, entspinnt sich eine Geschichte, die zwar eine unglaubwürdige Handlung zum Inhalt hat, aber immer spannend bleibt. Die Jungs und Maria setzen die Story einfach nett und gekonnt in Szene, dass ich gar nicht anders konnte, als vier Sterne zu verteilen.
Unreal auch die Klinik, die nichts tut und der bürokratische Gefängnisdirektor. Es gehört aber zu den Geschichten um die Krokodile, dass sie sich immer selbst zu behaupten wissen. Diesmal also gilt es, Dennis, koste es was es wolle, aus dem Knast zu holen.
Ob und wie das funktioniert wird nicht verraten. Aber das es sich absolut lohnt, z.B. mit seinen Kindern, den Film zu kucken, das kann ich euch sagen.
Für mich waren diesmal Jorgo (Javidan Imani) und Axel Stein als dümmlicher Knastkumpel Kevin absolut top. Einfach klasse, wie Jorgo es immer schafft, in jedes Fettnäpfchen zu treten. Und über Axel Stein, der als einfach gestrickter Knasti seinen Hauptschulabschluss nachmacht, mußte ich wirklich lachen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hugo Humpelbein TOP 500 REZENSENT am 2. Januar 2013
Format: DVD
Im dritten Film um die adoleszenten Strolche, die laut Titelsong von Apollo 3 das Zeug zum Superhelden haben, geht es für einen von ihnen um Leben und Tod: Wenn nicht in wenigen Tagen eine Spenderleber herbeigezaubert wird, müssen wohl oder übel Krokodilstränen um einen aus der Bande vergossen werden. Zur Rettung ist es notwendig, in ein Gefängnis einzudringen und dem Bruder des Patienten zur Flucht zu verhelfen. Das ist zwar kriminell, aber mein Herz schlägt dennoch auf der Seite der Krokos, denn als sie es auf rechtschaffenem Wege versucht haben, wurde ihnen von einem arroganten Prinzipienreiter eine Abfuhr erteilt. Na, dem werden wir's zeigen!

Es erstaunt und bewegt mich, dass in unserer immer unpersönlicher werdenden Zeit noch Filme entstehen, in denen wichtige Werte wie wahre Freundschaft und echter, aus Überzeugung geborener Zusammenhalt nach dem Motto "Einer für alle, alle für einen!" so hoch gehalten werden. Alle drei Teile der Neuauflage der Vorstadtkrokodile sind eine Wucht, Film 2 und 3 ebenso superstark wie Film 1. Auch das gibt es nicht mehr oft in diesen Zeiten. Die einzelnen unterschiedlichen Charaktere werden feinsinnig in Szene gesetzt, ohne dabei den Zuschauer durch zuviel Betonung ihrer Hauptmerkmale zu nerven. Der tyrannische Gefängnisdirektor zum Beispiel würde unter einer unfähigen Regiehand leicht Gefahr laufen, zu einer Karikatur zu verkümmern. Hier aber bleibt er glaubwürdig.
Zum Totlachen ist die Sequenz, in welcher der Stotterer sich als Praktikant bewirbt (was Teil des Einbruchsplans ist) und sofort genommen wird, weil der Chef selber ein Stotterer ist.
Auch die romantischen Seiten des Hauptkrokodils Hannes haben in dem kurzweiligen Vergnügen einen gesunden Anteil.

Fazit: Eine vorzügliche, pädagogisch wertvolle und trotzdem zeitgemäße Trilogie ohne das kleinste Haar in der Suppe. Ich bin hin und weg!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen