Vorspann als Abspann bei den neuen Filmen


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 19.04.2010 12:34:34 GMT+02:00
W. Schröder meint:
Was ich ganz schrecklich in den letzten Jahren finde, ist die Tatsache, dass "der Vorspann der Abspann ist" . Immer mehr Filme fangen gleich an, ohne Nennung der Darsteller. Nennt mich Altmodisch, aber zu einem guten Film, gehört für mich ein Soundtrack, der einen auf den Film einstimmen sollte und auch die Darsteller nennen muss. Ich finde, dass ist man den beteiligten auch einfach schuldig. Ich denke soviel Zeit sollte auch heute sein! Es gibt eine Unmenge Kunstvoll gestalteter Nennungen in dem Abspann neuerer Filme, die früher einfach die Castnennungen im Vorspann waren. Das ärgert mich maßlos - ein Zugeständnis an die "Generation Videoclip" ?!
Mit SUPERMANN in den späten 1978igern fing es an - ein Abspann, der nicht enden wollte - auch nicht schön - auch wenn die Musik von Williams noch dafür Durchkomponiert wurde! Da ging es dann los, wo Catering, Chauffeure, die Clo - und Putzhilfen genant wurden - DAS finde ich, auch uninteressant und gehört nicht zum Film, aber einen "Ordentlichen" Anfang sollte man den Filmen doch gönnen!

Veröffentlicht am 21.04.2010 16:09:06 GMT+02:00
Naja, ich kann dich verstehen, und stimme auch mit dir ein. Wenn ihr es richtig verstanden habe, meinst du es so wie zu.B "Ghost - Nachricht von Sam" der Anfang ? Ja ich weiß vollkommen was du meinst ! Es stimmt, es gibt einen ein wirklich komisches Feeling, wenn nicht sogar Gänsehaut aber ich finde es nicht Schade dass es nicht mehr so ist, und bei einigen Filmen ist es ja so ab und zu. Was ich aber schlecht finde, an den Abspännen (Sagt man das so ? :D) am Vorspann könnten auch, nein es werden sogar meist immer, vorkommende Charakter gespoilert. Ein gutes Beispiel der neueste Indiana Jones Streifen ACTUNG SPOILER !! wird z.B verraten, das Marion vorkommt, und ich glaube das sollte doch eine Überraschung sein, naja, jene großen Fans welche den Namen der Schauspielerin wissen, wissen auch nun das sie , ein gute alte Freundin von Indy, vorkommen wird; Überraschung geplatzt. Also man kann Tag und Nacht über dieses Thema schreiben, ich finde es schon so in Ordnung so wie es ist ! Achja, und weil du die "unnötigen" Leute erwähnt hast: Ist ja eigentlich egal, ich mein, wenn ich bei einen Filmstudio arbeiten würde, würd ich mich auch rießig freuen wenn ich im Abspann vorkommen würde, die meisten Leute (Mich ausgeschlossen :D) gehen dann sowieso beim Abspann, außerdem hört man dann ein längeres Musikstück, was natürlich Super ist ! Naja, es passt schon alles so :D

Aufjedenfall wünsch ich dir schöne Grüße aus Österreich :]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.04.2010 22:06:15 GMT+02:00
T800 meint:
Der Anfang war übrigens nicht Supermann sondern STAR WARS. George Lucas ist extra aus der Gewerkschaft ausgetreten, weil es bis dahin Nicht zulässig war die Schauspieler nicht im Vorspann zu nennen.
Das ich dadurch allerdings schlechter auf den Film eingestimmt wurde möchte ich doch mal bezweifeln.

Veröffentlicht am 30.04.2010 17:50:39 GMT+02:00
Naja, ich bin eher einer der Vertreter der den Film sehen will und nicht 5 Minuten Vorspann braucht. Mit der Art von Vorspann, die sich in die bereits laufende Handlung einbringt komm ich ja noch klar, aber ansonsten gilt für mich "in der Kürze liegt die Würze"

Veröffentlicht am 27.05.2010 06:59:22 GMT+02:00
St3ps meint:
Lieber ein kurzer bis kein Vorspann oder die Wichtigsten in den Film integrieren. Das reicht doch und so sind sie zum. erwähnt, denn den Abspann gugg't sich keiner an, ausser es lief Jackie Chan im Kino!

Weiß gar nicht mehr welcher Film das war, da waren meine Bekannte und ich einfach mal sitzen geblieben und sei es nur um nicht totgetrampelt zu werden, haben ja Zeit. Einige hatte dann was verpasst, als nach dem Abspann noch kurz was kam.

Zu SW: Ein Vorspann hätte hier alles versaut - wobei, es war doch nur eine andere Art von Vorpann. :)

Veröffentlicht am 27.07.2010 23:11:39 GMT+02:00
Jens meint:
Vorspann mit Namensnennungen können Fluch & Segen sein meiner Meinung.

Mich persönlich nervt ein Vorspann tierisch der wenig direkten Bezug zum Film hat. Der Film läuft 5-10 Minuten, man wird für einige Minuten aus der Handlung gerissen, damit es dann direkt weitergeht. Auch wenn die Filme sonst gut bis brilliant sind, das nervt mich bei 007-Filmen tierisch.
Da wurden die Hausaufgaben z. B. bei Zombieland gemacht. Der Erzählstil wird zwar unterbrochen, aber der Film wird athmosphärisch aufgebaut.
Nervig finde ich auch wenn (speziell bei Serien) im Vorfeld Gaststars verraten werden. Gerade bei Gaststars die häufiger mal auftreten. Da wird machmal die ganze Folge uninteressant, weil man weis worauf es hinausläuft. Das hatte ich speziell bei Smallville (ganz schlimm 8. Staffel).
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  6
Beiträge insgesamt:  6
Erster Beitrag:  19.04.2010
Jüngster Beitrag:  27.07.2010

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist