Vorsicht, Vermittler! und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 4,40 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Vorsicht, Vermittler! auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Vorsicht, Vermittler!: Die fiesen Tricks von Finanzberatern und Versicherungsvertretern [Taschenbuch]

Jens Hagen , Dörte Jochims , Thomas Schmitt
2.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 25. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 15,99  
Taschenbuch EUR 19,99  

Kurzbeschreibung

13. Juni 2014
Sie leben in Saus und Braus mit Kundengeldern in Millionenhöhe und gönnen sich auch schon mal einen Swingerklub-Urlaub auf Kosten ihrer Kunden. Die wilden Partys der S&K-Manager und die Lustreisen der ERGO-Vertreter werfen ein grelles Schlaglicht auf die Zunft der Finanzberater und Versicherungsvertreter.

Eigentlich gelten sie als verschwiegen, doch anonym erzählen erfolgreiche Versicherungs- und Bankvertriebler aus ihrem Joballtag. Sie verraten ihre gemeinen Tricks und wie sie Kunden untaugliche Produkte andrehen. Aber sie berichten auch über den unmenschlichen Druck durch die Vorgesetzten und wie viel sie wirklich verdienen. Es ist der erste authentische Blick in die dunklen Ecken eines Gewerbes, für das Stillschweigen das oberste Gebot ist.

Zudem zeigen die renommierten Autoren von Handelsblatt Online, wie Sie sich als Kunde vor den Tricks der Berater schützen können, wie Sie schlechte Finanzprodukte erkennen und wie Sie Schrottpapiere wieder loswerden. Ein praktischer Ratgeber und ein spannender Blick hinter die Kulissen von Versicherungs- und Bankvertrieblern wie Carsten Maschmeyer, Mehmet Göker, S&K oder die ERGO Versicherungsgruppe.

Hinweise und Aktionen

  • Sie wollen sofort Zeit und Geld sparen? Wir empfehlen das Amazon Spar-Abo. Mehr erfahren

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.


Wird oft zusammen gekauft

Vorsicht, Vermittler!: Die fiesen Tricks von Finanzberatern und Versicherungsvertretern + Die Plünderung der Welt: Wie die Finanz-Eliten unsere Enteignung planen + Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden. Überarbeitete und aktualisierte Taschenbuchausgabe
Preis für alle drei: EUR 49,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 208 Seiten
  • Verlag: FinanzBuch Verlag (13. Juni 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3898798712
  • ISBN-13: 978-3898798716
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 14,8 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 29.280 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

JENS HAGEN arbeitet seit mehr als vier Jahren beim Handelsblatt. Zuvor war er knapp acht Jahre im Ressort Finanzen beim Wirtschaftsmagazin Capital, für das er regelmäßig aufwendig recherchierte Analysen zu den Themen Geldanlage, Altersvorsorge, Versicherungen, Immobilien und Arbeitsrecht schreibt. Die Betriebswirtin DÖRTE JOCHIMS hat in Berlin, Los Angeles und Wien studiert und lebt heute als freie Journalistin und Buchautorin in Köln. Sie schreibt seit fünfzehn Jahren für namhafte Medien in Österreich und Deutschland. Zuletzt arbeitete sie etwa zehn Jahre lang im Finanzen-Ressort des Wirtschaftsmagazins Capital.
THOMAS SCHMITT arbeitet als Versicherungskorrespondent seit 2008 beim Handelsblatt, wo er bereits zwischen 1992 und 2001 Redakteur für »Geld & Kredit«, Korrespondent in London und stellvertretender Ressortleiter der Finanzzeitung war. Von 2001 bis 2008 war er zudem Redakteur für Finanz-, Börsen- und Geldthemen bei der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Als Versicherungsberater gehöre ich nach Auffassung der Autoren zu der Berufsgruppe, die es mit den "Verbrauchern" ehrlich meint. Das Journalismus eine Ausrichtung und eine griffige Aussage haben sollte, ist legitim. Der Titel deutet es ja an. Nun, der Autor ist in der Branche bekannt und respektiert, nicht zuletzt aufgrund hervorragender journalistischer Leistungen auch mit dem Holzbrink Preis ausgezeichnet, hatte ich die Erwartungshaltung auf neue Erkenntnisse und qualitativ hochwertigen Inhalt.
Nun die Frage, was qualitativ hochwertig ist? Zumindest darf man Aktualität und tiefgründige Recherche erwarten. (Grade letzteres war ja die Begründung zur Laudatio). Nun, bereits im Vorwort war ich irritiert. Hier wird kein geringerer als Gerhard Baum bemüht. Aus dem Jahr 2009. Mit Forderungen und Aussagen, zur Reformation der Branche. Ich habe mich extra nochmal im Kalender vergewissert. Ja, wir haben das Jahr 2014. und die eingangs genannten Forderungen sind mittlerweile Gesetz! Fazit: Das Vorwort ist bereits veraltet und die Aussagen stimmen nicht mehr. Faktisch gesprochen: Falschaussagen.
Im "inhaltlichen" Teil wird dann Ergo, MEG, Infinus aufgewärmt. Also Konservenkost. Es folgen "Berichte" von Betroffenen und Vermittlern die ganz klar einer "Feindbild" Bildung dienen. Empfehlungen radikaler Natur (zum Teil gar nicht mal so schlecht) von den Grünen, den Linken, dem Verbraucherschutz dürfen nicht fehlen. Doch: einfach nur von der Web Seite abzuschreiben, das ist doch etwas platt. Das war mutmaßlich Aufgabe der Volontäre.
Was ich nun von den Empfehlungen zu Fonds, Lebensversicherungen etc halten soll, daran rätsele ich beim Verfassen dieser Zeilen immer noch.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Um es vorwegzunehmen: Ich war bitter enttäuscht. Man will es wirklich nicht für möglich halten, was (angebliche) Fachleute alles zum Besten geben. Da wird mal quer durch alle Vermittlerzweige drauf gehauen und so ziemlich alles schlecht gemacht, was auch nur irgendwie nach Vermittler aussieht. Immerhin wird im Vorwort, welches bemerkenserterweise nicht von den "Fach"-Autoren kommt, auch festgestellt, dass die staatliche Aufsicht bei den jüngsten Betrugsfällen kläglich versagt hat. Was ebenso erstaunlich ist, ist die Tatsache, dass die "gelobten" Banken kaum Erwähnung finden. Fast wöchentlich werden im Fernsehen neue Fälle präsentiert, wo unter dem Deckmantel der Seriösität den Leuten das Geld aus der Tasche gezogen wird, aber das scheint wohl ok zu sein.
Ganz ehrlich: Ich Frage mich auch seit Jahren, was ca. 20.000 Besucher jedes Jahr auf der DKM machen und das die Kapitallebensversicherung ein Humbug ist, dürfte doch nun auch langsam bekannt sein. Sparkonten quasi als "letzte Bastion" darzustellen und der Hinweis, dass man auch die Verbraucherzentrale befragen kann (fragen Sie da übrigens mal nach, ob die auch die Haftung für die Empfehlung übernehmen!?) sind nun wirklich sehr seichtes Niveau.
Interessant ist auch der Extrateil: "Wie werde ich Schrottpapiere und überflüssige Produkte wieder los?"
Ergebnis: Holen Sie sich professionelle Hilfe!
Was für eine Erkenntnis - es ist unglaublich, dass das Handelsblatt für eine derart seichte Lektüre auch noch seinen Namen hergibt.
Den zweiten Punkt gab es übrigens dafür, dass immerhin einige Produkte erklärt wurden.
Enttäuschend - das Geld nicht wert. Hatte mir viel mehr erhofft und werde das Buch wieder verkaufen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Vorweg, ich bin hin und her gerissen. Da ich selbst (bekennender) Versicherungsvertreter bin, begrüße ich es wenn „Fehler im System“ offengelegt werden. Auf der anderen Seite halte ich es für fatal, wenn pauschal auf Vermittler eingedroschen wird und annähernd alle Produkte schlecht geredet werden.
 
Warum, möchte ich hier gerne begründen!
 
Vermittlern kommt in Deutschland eine wichtige Aufgabe zu. Ausschließlich Vermittler sorgen für eine Versorgung der Bevölkerung mit Versicherungen, unabhängig davon, ob es sich um Personenversicherungen wie z.B. Lebens,- Renten- oder Berufsunfähigkeitsversicherungen oder um Sachversicherungen wie z.B. Hausrat- und Gebäudeversicherung handelt.
 
Genau diese Vermittler sind es dann auch, welche im Schadenfall zum Kunden fahren und ihn unterstützen. Unterstützen im Sinne von Schadenaufnahme und Begleitung der Regulierung (welche oft Monate dauert), Erledigen von Papierkrieg, wenn zum Beispiel ein naher Angehöriger verstorben ist, Handwerker vermitteln, um eine schnellstmögliche Regulierung sicherzustellen und dergleichen mehr!
 
Reißerische Berichte in zahlreichen Zeitungen der vergangenen Jahre haben Verbraucher jedoch verunsichert und enorme Schäden angerichtet. Verträge werden gekündigt mit der Aussage: „Ich habe in der Zeitung gelesen, dass dieses Produkt schlecht sei“. Vergangenes Jahr kündigte einer meiner Kunden eine Riesterrente mit einer jährlichen Förderung von 1264 € (!!), da er in der Zeitung gelesen habe, Riester lohnt sich nicht……..
 
In dem Buch hat man gezielt die schwarzen Schafe der Branche herausgesucht, denn es wird überwiegend auf große Vertriebe wie z.B.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Überblick über die Tricks der Vermittler
Ein gutes Fachbuch über die verschiedenen Tricks der Vermittler. Wichtig für alle Anleger und Rechtsanwälte. Die fiesen Trick werden genau beschrieben.
Vor 1 Monat von Magrit Gergs-Steffewns veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Polemisch und voller Vorurteile!
Mal abgesehen davon, dass das Layout (wollten die Experten wirklich derart gruselig abgebildet werden?) grauenvoll ist, macht das Buch wenig Spaß. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Leserin veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen sehr kritischer Blick auf die schwarzen Schafe der Versicherungs- und...
Schon das Vorwort des ehemaligen Bundesinnenministers Gerhard Baum bringt die wichtigsten Probleme rund um die Finanzbranche auf den Punkt: Es gibt (noch immer und auch nach den... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Mark Letter veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen kritische, differenzierte und qualitativ hochwertige Analysen,...
"Vorsicht Vermittler" handelt von provisionslüsternen Beratern, die statt des Wohls des Kunden nur den eigenen Vorteil im Blick haben. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Marcus Banker veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Pauschaler Humbug
Hkier werden auf unterster Stufe Neid und allfällige Vorurteile bedient. Alle Politiker sind unfähig und bestechlicht, jeder Arzt ein Pfuscher, das sind die gleichen... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von heike veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Vorsicht, Polemik! schnell mal ein Buch verkaufen
ich schicke voraus, dass ich das Buch nicht gelesen habe, ich dafür auch kein Geld ausgeben werde, mein Kommentar hier also ausschließlich auf der Leseprobe hier und der... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Matthias G. Knitschke veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar