EUR 8,70
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Vor dem Leben kommt der Tod Taschenbuch – 15. August 2007


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,70
EUR 8,70 EUR 7,00
1 gebraucht ab EUR 7,00

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 94 Seiten
  • Verlag: Re Di Roma-Verlag; Auflage: 1 (15. August 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3940450057
  • ISBN-13: 978-3940450050
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 14,8 x 0,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.107.257 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Ich kam als siebendes Kind von acht zur Welt, wuchs in einem kleinen Dorf in Sachsen auf. Ich schrieb als Kind schon gerne, schrieb sämtliche Weihnachtskarten an all die lieben Verwandten und Bekannten, schrieb ellenlange Briefe. Mit 16 Jahren schrieb ich meinen ersten Liebesroman, handschrieftlich- der aber leider nicht mehr vorhanden ist. Aufsätze verfassen in der Schule machte mir großen Spaß, diese waren immer recht umfangreich.
Nach der Wende kam auch für mich die Arbeitslosigkeit, tatenlos saß ich nicht rum, ich nutzte die vorhandene Freizeit zum schreiben meines ersten Buches.
"Straßenkids- in der Hölle des Grauens" denn plötzlich waren Drogen ein Thema.
In der DDR Zeit hörte ich nichts davon. Es war für mich erschreckend zu sehen, das Kinder dem Teufelszeug schon verfallen waren. Die Thematik beschäftigte mich, und so entstand mein erstes Buch. Sechs Jahre suchte ich krampfhaft einen Verlag, dann endlich erfüllte sich mein Traum und ich hielt mein fertiges Buch freudestrahlend in den Händen. Der Schreibvirus hatte mich gepackt, so entstanden 7 Bücher.
"Die Geisel- Sandra in der Gewalt eines skrupellosen Bankräubers" kann ich leider meiner Autorenseite nicht hinzufügen. Aber es ist eh aus dem Vertrag genommen wurden, wie mein Erstlingswerk. Leider verkaufen sich meine Bücher eher schlecht!
Denke das ein Buch nach dem anderen demnächst nicht mehr erhältlich sein wird, was ich schon etwas bedauere- weil in jedem Buch Herzblut von mir steckt.

Was gibt es noch zu sagen über mich?

Ich bin stolze Mutter von vier reizenden Töchtern- meine Familie geht mir über alles. Bin sehr tierlieb, besitze selbst einen kleinen Hund.
Desweiteren reise ich sehr gern, liebe Finnland war schon dreimal in Tampere, in Helsinki war ich auch- eine sehr schöne Stadt finde ich. Würde gern auch mal in Schweden Urlaub machen, sowie in teuren Norwegen,- aber ob ich mir dies leisten kann.
Ich bin sehr naturverbunden und auch romantisch veranlagt.
Meine Lieblingsband ist Him und Negative, sowie Lovex aus den hohen Norden, nämlich aus Finnland. Mein Traummann Ville Valo der Frontmann von Him.
Gehe gern auf Konzerte! Früher war ich ein begeisterter Kelly Familie Fan.

Was ist mein Traum: Ich wünsche mir das man eines meiner Bücher verfilmt.
"Pakt der Frauen" könnte ein spannender Psychokrimi werden.
"Die Geschichte der Peggy Jane" eine trauriges Liebesdrama
"Straßenkids- in der Hölle des Grauens" ein dramatischer Film
"Riskante Leidenschaften" enthält verschiedene Kurzgeschichten über Jugendprobleme, auch jene würden interessante neue Filme abgeben.
Die Welt braucht neue Filme, im Fernsehen laufen zu oft immer dieselben, das langweilt. Würde mich riesig freuen, wenn ein Regisseur auf meine Bücher aufmerksam werden würde. Träumen darf man ja noch,- nichtwahr?

Es ist schade, dass sich meine Bücher leider nur schlecht verkaufen, weil man sie schon für die Außenwelt schreibt. Ich fand es schade sie nur unveröffentlicht in der Schrankwand liegen zu lassen.
Die die meine Bücher lesen sind zum größten Teil begeistert, klar gibt es auch einige denen meine Werke nicht gefallen.

Ich habe reichlich Fantasie zum schreiben, ein Thema zu finden, kaum ein Problem für mich, habe ich es gefunden und sind die ersten Zeilen geschrieben, geht es fast wie von allein. Jedoch schreibe ich wie mir der Schnabel gewachsen ist, mein Ausdruck ist nicht der Beste, desweiteren habe ich Probleme mit der Rechtschreibung und Grammatik. Ärgert mich schon, dass meine Bücher nicht fehlerfrei sind. Aber ich glaube, dass trotz der Fehler,- meine Bücher lesenswert sind, denn auch Menschen mit Rechtschreib und Grammatikschwäche können tolle, interessante Geschichten erzählen.
Ein unbekannter Autor hat es leider schwer!



Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 16. Dezember 2008
Format: Taschenbuch
Also ich kann mich meinen Vorrednern in keiner Weise anschließen. Ich habe das Buch gelesen und fand es absolut nicht toll. Da ich mich ziemlich ernsthaft mit dem Thema Seelenwanderung und Reinkarnation befasse, hatte ich beim Lesen den Eindruck, dass in der Geschichte der wissenschaftliche Hintergrund bewusst ausgeblendet oder vernachlässigt wurde. Auch wenn das Buch eindeutig als Roman" gekennzeichnet ist, war doch alles irgendwie sehr weit hergeholt. Meiner Meinung nach wird, das durchaus ernst zu nehmende Thema der Reinkarnation, durch solche frei erfundenen Geschichten immer in die Ecke der Lächerlichkeit gestellt.
Gerade für Anfänger, also für Leute, die sich für diese Materie zu interessieren beginnen und nach Erklärung suchen, kann ich nur raten, Finger weg von diesem Roman, es gibt wesentlich bessere Bücher zu diesem Thema (z.B.: Die zahlreichen Leben der Seele" oder Liebe kennt keine Zeit").
Des Weiteren habe ich festgestellt, dass ich noch nie in meinem Leben ein Buch gelesen habe, in dem es so viele Ausdrucks und Rechtschreibfehler gab, wie in diesem Roman. Ständig werden ihn" und ihm" verwechselt und Worte einfach falsch geschrieben, da bekommt man Hirnsausen beim Lesen. Es ist mir unklar wie man so etwas drucken kann.
Mein Fazit zu diesem Buch: Preis/Leistung - ungenügend, nicht empfehlenswert!
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Heikemaus am 17. Februar 2011
Format: Taschenbuch
Kurz ein Zitat: "Am liebsten hätte ich jenen Tag aus dem Kalender gestrichen, jenen Horrortag aus meinen bisherigen Leben gelöscht. Ich nicke, steh auf und verlass die Praxis, wie mechanisch bewege ich mich. Zuhause angekommen, werfe ich mich auf meinem Bett und heule wie ein Schlosshund...................... "
Das sagt doch wohl alles: Die Frau kann nicht schreiben, kann kein Deutsch. Das kann meine Tochter mit zwölf Jahren schon besser. Und dass dann noch offensichtlich alle "5*-Rezensionen" von ihr selbst stammen, ist eigentlich nur noch peinlich...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Chayenne am 7. Oktober 2007
Format: Taschenbuch
Heike Jäger- Hülsmanns Roman beschreibt die Verkörperung und Wiedergeburt einer Seele, die sich im Laufe der Geschichte in verschiedene Existenzen wiederfindet, angefangen mit einem Urzeitmenschen über einen Sklaven bis zur Gegenwart als Fernfahrer oder behindertes Kind. Das Buch bietet besonders Menschen, die sich für moderne Esoterik interessieren, eine interessante Lektüre.

Also mir gefiel jenes Buch sehr gut. Die einzelnen Leben spannend beschrieben, dass letzte Leben fand ich krass. Eigentlich können jenes Buch auch Leute lesen, die nicht an Wiedergeburt glauben, weil die einzelnen Geschichten fesseln.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von fleißige Lesebiene am 10. November 2007
Format: Taschenbuch
Völlig relaxt liege ich im Gras und schaue gen Himmel. Die Sonne steht schon recht tief und sendet mit letzter Kraft die letzten warmen Sonnenstrahlen für diesen Tag zur Erde, währenddessen der Mond schon hinter einer Wolke auf seine Nachtschicht wartet. Ich dagegen habe alle Zeit der Welt, ich lass meine Seele baumeln. Wie konnte ich auch nur im Geringsten ahnen, dass mir in Wahrheit gar nicht mehr so viel Zeit bleibt. Hätte ich auch nur den leisesten Schimmer davon gehabt, läge ich wohl nicht so seelenruhig, entspannt auf der Wiese, an einem herrlichen Tag im August. Sollte es mein allerletzter Monat August sein?- Den ich erleben durfte? Sorglos blickte ich in die Zukunft, ich war rundrum zufrieden, was sollte mir auch geschehen. Ich bin blutjung! Dem ungeachtet breitet sich die schleichende Gefahr in mir aus, das Böse wächst unaufhörlich. Was kümmerts mich! Nach dem Motto: "Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß!" In freudiger Vorfreude wartete ich auf meinen Liebsten. Endlich sehe ich ihn, ich spring auf und winke ihn zu, er lächelt, als er mich erblickt. Nun laufe ich ihm eilig entgegen, er breitet die Arme aus, um mich in ihnen aufzufangen. Er hebt mich ab von Erdboden um mich zu drehen, dann stellt er meine zierlichen, nackten Füße wieder auf der warmen Sommerwiese. "Na Süße, wartest du schon lange?" Statt einer Antwort, küsste ich ihn leidenschaftlich. Das Feuer in uns ist entfacht. Der Mond leistete vollen Dienst, im Vollmondlicht liebten wir uns, über uns die Sterne, die kleinen Sonnen der Nacht. "Du bist wunderschön Bonita, anmutig wie eine Göttin!" Schmeichelt er mir, währenddessen seine dunklen Augen wohlwollend meinen nackten Körper betrachten.Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden