Gebraucht kaufen
EUR 6,61
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Von der Seelenruhe: Philosophische Schriften und Briefe (insel taschenbuch) Taschenbuch – 21. Februar 1984


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 3,68
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,36
18 gebraucht ab EUR 0,36 4 Sammlerstück ab EUR 4,50

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 431 Seiten
  • Verlag: Insel; Auflage: 1. (21. Februar 1984)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3458324437
  • ISBN-13: 978-3458324430
  • Größe und/oder Gewicht: 17,7 x 11,1 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 349.492 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

41 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von TK am 22. Januar 2003
Format: Taschenbuch
und das ist noch das geringste, was ich ihr verdanke" (Ausspruch Senecas). Dieser Band enthält einige Werke des antiken stoischen Philosophen, u.a. "Von der Seelenruhe", "vom glücklichen Leben", "von der Milde", "von der Muße" und Ausschnitte aus den "moralischen Briefen an Lucilius". Er gibt einen sehr guten Überblick über Senecas Philosophie des glücklichen Lebens. Ziel seiner philosophischen Lehre ist das Leben in Einklang mit sich selbst und mit seiner Natur. Die Seelenruhe besteht im Ausbleiben von körperlichem und geistigem Schmerz und kann nur durch ewiges Training erreicht werden, wenn überhaupt. Auf jeden Fall bietet Senecas Werk sehr viele Anregungen und Wahrheiten über das Leben und uns selbst, die sich niemand entgehen lassen kann, wenn er nach einem erfüllten Leben sucht. Also, unbedingt lesen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kpoac TOP 1000 REZENSENT am 25. April 2010
Format: Gebundene Ausgabe
"Was nützt es, Teile des Lebens zu beweinen?
Das Ganze ist beweinenswert."
(Seneca)

Welch ein Satz, wenn man bedenkt, dass dieses sein letzter war. Nero befahl ihm, sich das Leben zu nehmen. Seneca (4 v.Chr.-65 n.Chr) gehorchte. Warum?
Im Jahre 62 nach Christus erschütterte ein Erdbeben die Gegend um den Vesuv, Kampanien, und viele tausend Tote waren zu beklagen. Ein Leid ging über das Land, die Menschen suchten Hilfe und Trost. Seneca verfasste viele Schriften aus dem Gedankengut der Stoiker. Er sprach von Gelassenheit, von Weitsicht und vor allem davon, dass neben dem kultivierten, scheinbar gewissen Leben auch das Unerwartete, die Katastrophen gehören. Das Chaos regiert vom Menschen negiert! In der Ambivalenz eines kontinuierlichen Lebens mit hoher Verlässlichkeit über Jahrhunderte und den plötzlichen, unvermittelten Katastrophen, die im Augenblick alles zerstören, lebt der Mensch in der Einfalt und dem Nichtbeachten eines möglichen Risikos. Und doch ist es da. Und Seneca empfiehlt daher, stets vom Schlimmsten auszugehen, da Fortuna alles wagen würde. An die Möglichkeiten des undenkbar Fatalen zu denken, heißt den alleinigen Gedanken aufzugeben, Schicksal in der heutigen technischen Zeit für beherrschbar zu halten.

So wie im Jahre 62 das Erdbeben unvermittelt Leid über das Land spülte und die Erinnung an Stoa wieder anhob, so empfand der Rezensent einen Sonntag im April 2010 als eine Stille im allgegenwärtigen Chaos. Nein, kein Leid war der Auslöser. Eigentlich war es nur das, was Seneca als die Herrschaft der Natur über den Menschen bezeichnet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Uwe Löbel am 14. Juni 2003
Format: Taschenbuch
Seneca? Philosophie?
Seneca!
Schon vor Hunderten von Jahren waren die Menschen auf der Suche nach dem Glück. Seneca hat sich ausgiebig darüber Gedanken gemacht. Es ist angenehm zu lesen, was er über Ziele im Leben, über Zeiteinteilung, über die Bedeutung von Freude und Leid denkt. Vieles ist sehr aktuell!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jan Luibrand am 31. Januar 2010
Format: Taschenbuch
Mag an mir liegen, aber hilft mir nicht!
Zwar versucht man auch Jahre später immer wieder einmal reinzuschauen, allerdings erfüllt es nicht wirklich die anfangs erhoffte Entspannungshilfe.
Hatte mir mehr erhofft, hilft nicht wirklich.
Seneca war im alten Griechenland wohl besser zu nutzen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leseratte am 25. Februar 2000
Format: Taschenbuch
Seneca ist klar, was den meisten von uns unklar ist: Der Mensch kann denken.
Überall.
Wo immer er sich aufhalten mag.
Seneca ist viele tausend Jahre tot, aber er lebt viel intnsiver, als die meisten von uns es tun; der Mann weiss Bescheid.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen