earlybirdhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More blogger Siemens Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Von Jesus reden?!: Evangelisieren ein bisschen einfacher gemacht Taschenbuch – 2004

4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 2004
EUR 7,48
5 gebraucht ab EUR 7,48
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 240 Seiten
  • Verlag: Francke-Buchhandlung (2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3861226758
  • ISBN-13: 978-3861226758
  • Größe und/oder Gewicht: 20,2 x 13,6 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.110.960 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Lange am 25. Oktober 2010
Format: Taschenbuch
Stumpfes Berichten vom Glauben mag niemand und es kommt auch nicht an. Natürlich sind nicht alle gleich in dem, wie sie dem Glauben gegenüberstehen, eine einfache Sache, da aber zumeist von vielen vergessen wird. Mit einem Glaubensfernen kann ich eben nicht so sprechen, wie mit einem, der sich bereits viel mit dem Evangelium auseinandergesetzt hat. Authentisch sein und nicht aufgesetzt anders, das ist die Grundbotschaft von Nick Pollard, glaub- und vertrauenswürdig ist nur, wer sich nicht verstellt, eigene Fehler und eigenes Unwissen zugibt. Was aber nicht heißt, dass keine kritische Betrachtung anderer Weltansichten vorgenommen werden soll. Funktioniert die Weltsicht eines Relativisten oder eines Naturalisten? Nick Pollard möchte dazu anregen, die Weltsicht des Anderen wirklich verstehen und erkennen zu wollen, zu analysieren, Wahrheiten bekräftigen und Irrtümer aufzudecken. Das Ganze niemals bevormundend, sondern stets mit dem Ziel, die Frage im Nächsten anzuregen, ob die aktuelle Weltsicht wirklich zufrieden stellt, wenn man sie sich einmal tiefgehender anschaut. Dies schlägt Pollard für die "Gruppe-1-Leute" vor, also die, die mit dem Christsein nicht viel anfangen wollen. Weitere Gruppen werden beschrieben, lest Euch durch, was der Autor da schreibt :-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 23. März 2004
Format: Taschenbuch
Ein Buch, dass ich allen empfehlen kann, die anderen Leuten von Jesus erzählen wollen. Nick Pollard macht Evangelisation an Hochschulen und wird dadurch auch mit sehr verschiedenen Weltbildern konfrontiert. Seine Methode ist nicht den anderen die Ohren voll zu predigen, sondern zuzuhören und durch sogenannte positive Dekonstruktion das Weltbild des Gegenübers zu hinterfragen. Somit beschreibt sein Buch auch keine Standardmethode, wie man das Evangelium weiter geben kann, sondern hilft einem dabei typische Anfängerfehler zu vermeiden und den Anderen nicht abzuschrecken.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
...wenn du etwas so tolles wie eine Freundschaft mit Jesus hast, fällt es schon schwer damit zu leben, dass die anderen nicht begreifen, warum ihnen etwas entscheidendes fehlt, wenn sie Jesus nicht kennen.

Nick Pollard zeigt sehr anschaulich woran das liegen kann und wie wir damit umgehen können.
Das macht es leichter den Leuten zu erklären, wo sie einen Denkfehler machen. Mir hat es zudem geholfen meine Denkfehler zu entdecken...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von von der Vogelweide am 20. Juli 2007
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
"Evangelisation" bzw. von Jesus reden ist nicht einfach - für beide Seiten der Kommunikation. Der Autor und sein Werk zeichnen sich dadurch aus, dass einerseits ein methodisches Herangehen aufgezeigt wird, zum anderen aber davor gewarnt wird, sich auf eine Methode zu verlassen. Die Darstellung der "positiven Dekonstruktion" ist verständlich. Sie verlangt von einem Leser, der wirklichen Nutzen daraus gewinnen will, allerdings eine aktive Haltung, statt passiv "nur zu lesen". Das ist anspruchsvoll und liegt nicht jedem. Besonders ermutigt hat mich an dem Buch, dass es nicht nur "Erfolgserlebnisse" aufzählt. Auch das Versagen des Autors in verschiedenen Gesprächssituationen bewirkte bei mir manch ein "déjà-vu". Die Lektüre macht Mut, "es" (wieder) zu tun, nämlich von Jesus zu reden. Warum? Weil ich Jesu Liebe selbst erfahren habe und darum auch die anderen Menschen liebe - selbst wenn sie mir nicht zuhören wollen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen