Von Angst zur Lebensfreude und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 5,51
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,95 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Von Angst zur Lebensfreude: Ängste verlieren - neue Perspektiven gewinnen Taschenbuch – 16. Januar 2006


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 2,35
11 gebraucht ab EUR 2,35

Hinweise und Aktionen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (16. Januar 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442217342
  • ISBN-13: 978-3442217342
  • Größe und/oder Gewicht: 12,4 x 2,8 x 18,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 40.824 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

1973 beendete der erfolgreiche Unternehmer und Unternehmensberater Kurt Tepperwein seine Karriere und zog sich aus dem Geschäftleben zurück. Kurt Tepperwein, geboren 1932 in Lobenstein, wurde Heilpraktiker. Vor allem interessierte er sich für die tieferen Ursachen von Krankheit und Leid. Bald schon begann er damit, seine Erkenntnisse in Seminaren an andere weiterzugeben. Diese Tätigkeit führte ihn schließlich rund um die Welt, wo er nicht nur zu den Menschen sprach, sondern sich auch mit vielen verschiedenen Kulturen auseinandersetzte. In mehr als 50 Büchern vermittelt er seine Einsichten und Erfahrungen einem Millionenpublikum.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Kurt Tepperwein, geboren 1932 in Lobenstein, war erfolgreicher Unternehmer, ehe er sich 1973 aus dem Wirtschaftsleben zurückzog. Er wurde Heilpraktiker und Forscher auf dem Gebiet der wahren Ursachen von Krankheit und Leid. Er lehrte als Dozent an verschiedenen internationalen Institutionen, unter anderen an der Friedensuniversität in Berlin. Seit 1997 ist er Dozent an der Internationalen Akademie der Wissenschaften. Im selben Jahr wurde er für sein Lebenswerk mit dem "Ersten deutschen Esoterikpreis" ausgezeichnet. Die von ihm entwickelte Technik des Mental- und Intuitionstrainings ist heute für viele Menschen unverzichtbarer Bestandteil ihres Lebens. Kurt Tepperwein ist Autor von mehr als 50 Büchern, zahlreichen Videos, Audiotapes und CDs. Wenn er sich nicht auf Vortragsreise befindet, lebt der Autor auf Teneriffa.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

VORWORT

EINLEITUNG
- Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen
- Angst und Mensch – eine lange Geschichte
- Gefahren der »Angstautomatik«
- Unterschwellige Angst
- Kollektive Ängste
- Der Sinn der Angst

WIE SICH DIE ANGST ZEIGT
Körperliche Reaktionen auf die Angst
Angst und Psyche
- Angst und Aggression
- Angst und Eifersucht
- Angst und Komplexe
- Angst und Lust
- Angst und Schlaflosigkeit
- Angst und Schock
- Angst und Sorgen
- Angst und Sucht
- Angst und Trauma
- Angst und Zwangshandlungen
Wie sich die Angst auf den Geist auswirkt
Angst und Verhalten: Sieben Angsttypen
Sieben Grundformen der Angst
Der Blick hinter die Maske: Dürfen wir unsere Ängste zeigen?
Wie wir die Angst verdrängen
- Abschirmung
- Abspaltung
- Abstumpfung/Gefühllosigkeit
- Aggression
- Angeberei/Beeindrucken wollen
- Außenprojektion
- Bagatellisieren
- Delegieren
- Emotionale Manipulation
- Entwertung/Selbstentwertung
- Erwartungshaltung
- Grandiosität
- Ideologisierung
- Isolierung
- Kontraphobisches Verhalten
- Lügen
- Nachahmung
- Positivismus
- Projektive Unterwerfung
- Rationalisierung
- Reaktionsbildung
- Regression
- Selbstaggression
- Sublimierung
- Substitution
- Symbiotische Verschmelzung
- Überkompensation
- Vermeidung

ANGST UND INDIVIDUATION
Die Entwicklung unseres Welt- und Gottesbilds in der Kindheit
- Der depressive Phobiker
- Der zwanghafte Phobiker
- Der hysterische Phobiker
- Der schizoide Phobiker
- Der sadomasochistische Phobiker
Das ängstliche oder geschockte innere Kind erkennen und heilen
Angst und Objektkonstanz
Der eigenen Angst auf die Spur kommen

DIE ANGST ALS BOTSCHAFTER UND VERBÜNDETER
Furcht als Abwehr von Angst
Wovor haben wir Angst?
Erkennen, was die Angst sagen will
Einzelne Ängste psychologisch gedeutet
- Die Angst vor dem Alleinsein
- Die Angst vor Autoritäten
- Die Angst vor Beziehungen
- Die Angst vor Brücken
- Die Angst vor Computern
- Die Angst vor Dämonen
- Die Angst vor dem Fliegen
- Die Angst davor, seine Gefühle mitzuteilen
- Die Angst vor den Emotionen anderer
- Die Angst vor dem anderen Geschlecht
- Die Angst vor dem Geschlechtsverkehr
- Die Angst vor Gespenstern
- Die Angst vor Gewalt, Schlägereien etc
- Die Angst vor dem Glück
- Die Angst vor Gott
- Die Angst vor Höhe
- Die Angst vor der Hölle
- Die Angst vor Infektionen und Mikroben
- Die Angst vor Krankheit
- Die Angst vor Leidenschaft
- Die Angst vor der Liebe
- Die Angst vor Mangel und Armut
- Die Angst vor Neuem
- Die Platzangst
- Die Angst vor dem Schicksal
- Die Angst vor Schlangen
- Die Angst vor Schmutz
- Die Angst vor der Sexualität
- Die Angst vor sozialen Kontakten
- Die Angst vor Strafe
- Die Angst vor Tieren
- Die Angst vor Trennung
- Die Angst vor dem Tod
- Die Angst vor Tunneln
- Die Angst vor Unvollkommenheit
- Die Angst vor Verlust
- Die Angst vor Versagen und Misserfolg
- Die Angst vor Wasser
- Die Angst vor Wunscherfüllung
- Die Angst vor der Zukunft

ÄNGSTE DURCHSCHREITEN – DAS LEBEN GEWINNEN
Der Umgang mit der Phobie – und mit Phobikern
Selbstmotivation zur Angstbewältigung
Wie verhalte ich mich aufgrund meiner Angst?
Welchen Genuss verhindert die Angst?
Mind-Setting und die Arbeit mit dem Unbewussten
- Sich gut zureden
- Reframing – das Denken verändern
- Mentales »Voraus-« bzw. »Umerleben«
- Phantasiereisen gegen die Angst
- Klinische Hypnose und Hyperempiria
- Reinkarnationstherapie – »Zeitreisen«
- Der Glaube schafft Tatsachen
- Tagtrancen erkennen und auflösen – Dehypnotherapie
- Rationalisieren
- Das Schlimmste akzeptieren, das Beste rausholen
- Eine Absicht bekunden – Widerstände aufschreiben
- Das Verhalten verändern
- Pawlow-Therapie (bedingte Reflexe)
- Densensibilisierung/Dissoziation/innerer Zufluchtsort
- Die schrittweise Annäherung
- Wellenreiten im Strom des Lebens
Die Negativität der Angst konstruktiv nutzen
- Angst durch Provokation auflösen
- Gegenregulation (»Impfen«)
- Überfluten (Flooding)
- Der Dickens-Prozess – das Horrorszenario vorwegnehmen
- Leverage – den Hebel finden

DIE ANGST AUS DEM KÖRPER BEKOMMEN
Die Ernährungsumstellung
Mittel gegen die Angst
- Verlassenheitsangst
- Erwartungsangst
- Angst vor Impotenz
- Weitere homöopathische Mittel gegen die Angst
Körperwahrnehmung, Entspannung, Atem
- Floating
- Weg von der Angststarre – sich dehnen, tanzen, beweglicher werden
- Körperlich und emotional ausagieren
- Focusing – die Angst im Körper lokalisieren
- Die Angst ins Licht atmen
- Mut ein-, Angst ausatmen
- Angst transformieren durch Tonglen
Energetische Therapie
- Mudras gegen die Angst
- Gedanken- und Energiefeldtherapie (TFT/EFT)
- Visionen bekräftigen durch EFT
- Wie Sie psychologische Umkehrungen löschen

DER SCHREI NACH DER UNENDLICHKEIT
Angstfrei durch Segnen
Philosophie der Lebensfreude
Das Märchen von Jorinde und Joringel als Sinnbild der Überwindung von Angst

GLOSSAR: ÄNGSTE UND IHRE BEZEICHNUNGEN (AUSWAHL)

VORWORT

Man findet heutzutage eine Unzahl von Büchern über die Angst, gemessen daran allerdings nur recht wenige über die Lebensfreude. Die meisten Bücher über Angst sind Romane und dokumentieren die exorbitant steigende »Lust am Thrill«, der wir manchmal auch im alltäglichen Leben begegnen: Hierzu zählen Extremsportarten, Bungee-Jumping, »S-Bahn-Surfen« und fragwürdige Sexualpraktiken.
Auf der anderen Seite stehen wir einer rasant wachsenden Zahl von Angstkrankheiten gegenüber. Kliniken, Praxen und Selbsthilfegruppen sollen dem Phobiker einen Weg in Richtung der Normalität, der (Wieder-)Eingliederung in die Gesellschaft aufzeigen. Als wäre Angst so etwas wie ein Schnupfen oder eine Grippe, die man »wegkurieren« müsse.
Die Chance, die in der Angst liegt, wird jedoch nur selten gewürdigt, nämlich die Brücke, die uns die Angst geben kann – hin zu einer gesteigerten Sinngebung und Lebensqualität.
Dieses Buch hat es sich zum ausdrücklichen Ziel gesetzt, eine solche Brücke zu schlagen von der Angst zu einer echten und tiefen Annahme des Selbst, das sich im Leben und den durch das Leben wirkenden Kräften als Spiel der einen Kraft mit sich selbst offenbart, als Weg der Einswerdung mit »allem, was ist«. Dies ist ein scheinbar neuer Ansatz. Doch sobald uns bewusst wird, dass der Lebensweg einen jeden von der Lebensangst zur Lebensfreude führen möchte, erkennen wir, dass dieses Buch auch jeden angeht.
In einer allgemein verständlichen Sprache werden hier altbekannte und neu auftauchende Angstkrankheiten beschrieben. Ein Extrakapitel widmet sich der Angst vor dem Glück, der Beatophobie: Wir werden erfahren, warum die Menschen vor dem Glück mehr Angst haben als vor dem Unglück und warum dies ganz logisch ist. Und neben vielen weiteren Phobien werden wir auch über eine relativ unerkannte, moderne, versteckte und dennoch auch sehr alte Angst sprechen – die Amorophobie, die Angst vor der Liebe, und die damit zusammenhängende Angst vor Nähe, vor Beziehungen, Liebesgefühlen, Trennungsschmerzen usw. Wir werden die »Angst vor Gott« untersuchen und dabei herausfinden, wie unser Gottesbild bereits in früher Kindheit geprägt wurde. Auch mit der Erotophobie, der Angst vor der Sexualität, werden wir uns auseinander setzen und erkennen, warum gerade...

In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

29 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stephan Kleiber HALL OF FAME REZENSENT am 26. April 2006
Format: Taschenbuch
°
Das Angstbuch von Tepperwein zählt mit zu den besten, fundiertesten und überzeugendsten Ratgeberbüchern, die ich bisher gelesen habe. Darin zeigt Tepperwein nicht nur eine unglaubliche Fülle von Perspektiven und Zusammenhängen rund um die Angst auf, sondern gibt auch eine ganze Menge an umsetzbaren Tipps an die Hand.

Besonders wertvoll fand ich die letzten 100 Seiten, denn darin beschreibt er aktuelle Lösungsansätze, von denen besonders die EFT-Methode (mein Buchtipp dazu: "Endlich frei" von Erich Keller) sicher nützlich ist. Ebenso positiv sind die Verweise auf Bücher und Autoren der 'Originale' im laufenden Text. Tepperwein zeigt damit u.a., dass er sich wirklich intensivst mit den verschiedensten Theorien beschäftigt hat und verkauft eben nicht alles als seine Erfindung.

Selbst wenn ich bisher noch kein Fan von Tepperwein war, doch mit diesem Buch hat er meine Erwartungen um einiges übertroffen. Ich kanns nur wärmstens empfehlen.

~
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klaus Jürgen Becker TOP 1000 REZENSENT am 9. September 2009
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieses Buch weicht ein wenig von den typischen Tepperwein-Büchern ab, da es diesmal nicht um Erfolg, sondern um die Ängste des Menschen geht und wie man sich helfen kann. Der Autor unterscheidet kollektive, unterschwellige und individuelle Ängste und zeigt die Gefahren der Angstautomatik auf. Wir lernen anschließend etwas darüber kennen, wie und in welchen Lebensbereichen sich Angst zeigt: Aggression, Eifersucht, Komplexe, Libidoverlust, Schlaflosigkeit, Schocks, Süchte, Traumate und Zwangshandlungen bergen nicht aufgearbeitete Angst. Nachdem wir etwas über die sieben Angst-Typen erfahren haben, erkennen wir in den 28 Weisen, wie wir unsere Ängste verdrängen und kompensieren oftmals auch unsere eigenen Verhaltensmuster: Abschirmung, Abspaktung, Abstumpfung, Aggression, Beeindruckenwollen, Außenprojhektionen, Bagatellisieren, Delegieren, Entwertung, Grandiosität, Ideologisierung, Lügen, Unterwerfung, Rationalisierung, Reaktionsbildung, Selbstaggresion, Substitution, Symbiose, Überkompensation, Vermeidung - hier finden wir quasi ein komplettes Psychologiestudium auf engstem raum und in leicht verständlicher Form dargestellt.
Spannend ist, wie sich unser Welt- und Gottesbild in der Kindheit in ganz bestimmte Angsttypen entwickelt hat (depressiv, zwanghaft, hysterisch, schizoid, sadomasochistisch) und was wir in solchen Fällen tun können.
Überraschend ist, da die Angst auch Botschafter und Verbündeter sein kann. Ausgehend von diesem Wissen werden in dem Buch 40 Ängste beschrieben, auf ihre psychologischen Hintergründe hin untersucht und Hilfen angeboten, von der Angst vor dem Fliegen bis zur Beziehungsphobie.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kundenrezensionen am 26. Juli 2013
Format: Taschenbuch
Das Buch ist sehr gut, das Thema Angst wird ausführlich beschrieben.
Mir hat das Buch direkt geholfen, zuerst einmal war ich sehr verblüfft, dass die Höhenangst damit beschrieben wird, dass jemand Angst hat von einem hohen Gebäude runterzuspringen. Ich habe zwar Höhenangst, aber ohne suizidale Tendenzen. Ich habe eher die Angst, eine Plattform wäre nicht stabil genug und würde abbrechen, entweder aus einem Materialfehler heraus oder durch ein Konstruktionsfehler des Architekten oder Baumeisters. So hat dieses Buch bei mir einen Mangel an Vertrauen in die Fähigkeit anderer Leute aufgedeckt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Zoran Baranji am 1. Oktober 2008
Format: Taschenbuch
Kann mich leider der Rezension nicht anschließen.
Zurst einmal das Gute:
Das Angstbuch von K.Tepperwein ist sehr Informativ. Wer die versch. Ängste kennen lernen möchte ist das Buch o.k. und gut zusammengefasst! Sehr gut finde ich das es viele Verweise auf Bücher und Autoren im laufenden Text gibt.
Was ich nicht gut finde:
Ich habe bisher sehr viele Bücher von K. Tepperwein gelesen, doch mit diesem Buch hat er mich nicht begeistert. Mir kommt es so vor wie wenn K.Tepperwein dieses Buch nicht geschrieben hat -es hat nicht diesen besonderen "Tepperwein-Flair". Schade!
Ich kann das Buch nur empfehlen, wenn das Thema zur Recherche dient!
Wer allerding in diesem Buch "Tepperwein-Flair" erwartet, wird sehr enttäuscht sein! Schade!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden