Von Alkohol bis Zucker und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 5,40 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Von Alkohol bis Zucker auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Von Alkohol bis Zucker: 12 Substanzen, die die Welt veränderten [Broschiert]

Christian Mähr
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 16,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 25. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 14,99  
Broschiert EUR 16,95  

Kurzbeschreibung

5. Oktober 2010
Chemische Substanzen haben unsere Welt unwiderruflich verändert. Manchem sind sie nicht geheuer, dabei wirken sie auf den ersten Blick ganz unscheinbar. Aus unserem Leben sind sie ohnehin nicht wegzudenken. Und ihre wahren Stärken bleiben dem Auge verborgen. Christian Mähr erzählt die verblüffenden Hintergründe der zwölf wichtigsten Substanzen. Wussten Sie, dass die Weltgesundheitsorganisation das seit Jahrzehnten verteufelte DDT seit Neuestem als Wundermittel gegen Malaria empfiehlt? Dass die Zuckerproduktion seit einem halben Jahrtausend stetig steigt - unterbrochen nur vom Sklavenaufstand 1800 in Haiti? Es sind Geschichten um menschliche und unmenschliche Träume, Reportagen über Wünsche, Gier, Krankheit und Hoffnung. Von Benzin bis Soda, von Anilin bis Penizillin verfolgt Christian Mähr die chemischen Spuren in unserem Leben.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Von Alkohol bis Zucker: 12 Substanzen, die die Welt veränderten + Die Welt der Elemente - Die Elemente der Welt + Das wilde Leben der Elemente: Wie Chemie Geschichte gemacht hat
Preis für alle drei: EUR 46,75

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Broschiert: 224 Seiten
  • Verlag: DuMont Buchverlag; Auflage: 2 (5. Oktober 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3832195491
  • ISBN-13: 978-3832195496
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 13,6 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 206.760 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Christian Mähr wurde 1952 in Feldkirch im Vorarlberg geboren und lebt als Autor und Journalist in Dornbirn. Der promovierte Chemiker arbeitete jahrelang beim Österreichischen Rundfunk für die Redaktionen Wissenschaft und Umwelt. Er veröffentlichte die Romane ›Simon fliegt‹ (DuMont 1998), ›Die letzte Insel‹ (DuMont 2001) und ›Semmlers Deal‹ (2007) sowie die Sachbücher ›Vergessene Erfindungen‹ (DuMont 2004) und ›Von Alkohol bis Zucker. Zwölf Substanzen, die die Welt veränderten (DuMont 2010)‹.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen keine Angst vor Wissenschaft 27. Januar 2011
Format:Broschiert
Gleich von Anfang an, nimmt uns Christian Mähr die Angst vor einem Thema wie diesem, (trockene Naturwissenschaften...)
gleich von Anfang an, erklärt er mit einem Augenzwinkern warum ausgerechnet jemand wie ich, (wissbegierig, aber in fast allen naturwissenschaftlichen Fächern durchgerasselt) ausgerechnet dieses Buch zu diesem Thema lesen will und auch wird.

Wissen bekommen wir jede Menge - und nicht 'nur' chemisches, sondern auch viel Kulturhistorisches, Verständnis über wirtschaftliche Hintergründe, soziologische Aspekte, und die Lebensweisheit, dass auf der Welt eben wirklich alles mit allem zusammenhängt.

Wir erfahren witzige Details, wie z.B. dass Friedrich Wilhelm III, König der Preußen bei seinen Spaziergängen von seinen Untertanen mit "guten Tag Herr König" gegrüßt wurde, (das Lächeln über diesen Satz wurde ich tagelang nicht mehr los)
Wir lernen Personen kennen, die etwas erfunden, gefunden, entdeckt haben, oder die einfach nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren.

Und das alles ist spannend!

Das Buch ist in Östereich zum "Wissenschaftsbuch des Jahres 2011" in der Sparte Naturwissenschaft/Technik gewählt worden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesenswertes über Ammoniak, Anilin, ... 13. Oktober 2010
Format:Broschiert
Dem fachkundigen Autor (Chemiker mit Gespür für die Alltagsrelevanz der Stoffe) ist eine Sammlung lesenswerter, spannender Berichte und Geschichten über die wichtigsten (?) Substanzen gelungen. Wichtig weil diese Stoffe die Welt tatsächlich verändert haben, was eindrucksvoll mit fachwissenschaftlichen, mit historischen und gesellschaftskritischen Belegen untermauert wird. Dabei öffnen sich überraschende neue Sichtweisen auf die Bedeutung von Zucker, von Soda, von Gummi, ...
Mein Lieblingskapitel ist die Geschichte vom Anilin, in der chemische Zusammenhänge anschaulich - wie ich meine auch für interessierte Laien geeignet - dargestellt werden.
Ein Wunsch für die nächste Auflage: Über einige Seiten müsste die Rechtschreibprüfung laufen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur klasse!! Kaufen! 4. Dezember 2011
Von jvoigt
Format:Broschiert
Christian Mähr bringt einem zwölf Substanzen näher, auf eine unnachahmliche Art und Weise. Von den meisten Substanzen hat man schon einmal etwas gehört. Aber wenn die Rede von Anilin und Ammoniak ist, dann muss man vielleicht schon tief in der Kiste des Halbwissens kramen.

Besonders gefallen hat mir an dem Buch, dass die jeweilige Wichtigkeit der Substanz auch in den historischen Kontext eingeordnet wird. Was hat Zucker noch mal mit den Skalven zu tun? Chinin? Das ist doch eigentlich nur dazu da, um Tonic Water bitter zu machen, oder?

Eine Garantie kann ich geben, es wird einem während des Lesens nie langweilig!

Vielen Dank für diese Buch!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Christian Mähr, der deutschsprachige Bill Bryson ! 1. August 2011
Format:Broschiert
Wissenschaft so locker und unterhaltsam, aber niemals billig und anbiedernd zu vermitteln, gelingt im Deutschen nur allzu selten. Mähr hat es mit diesem Buch geschafft. Die ungeheure Bedeutung von Chemie für unser Leben ist Chemikern ja bekannt. Dieses Buch bringt diesen Umstand auch Laien näher. Die vielen überraschenden Details machen die Lektüre für alle zum Gewinn und Genuss.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kritische Naturwissenschaft 3. September 2013
Von dekrile
Format:Kindle Edition
Ein flüssig zu lesendes und sehr informatives Buch. Es führt auf lockere Art in die Chemie der besprochenen Substanzen ein, räumt mit populären Vorurteilen auf (z.B. Zucker sei ungesund, DDT sei von vorne bis hinten ein Teufelszeug), unterhält mit allerlei Kulturgeschichtlichem (etwa: Im Mittelalter war Zucker das Süßungsmittel der Reichen, die normalen Leute konnten sich höchstens Honig leisten) und es zeigt, wie manche Stoffe in die imperialistischen Seiten der Weltgeschichte gehören: Mit abstrusester Sklavenausbeutung produzierter Gummi als Grundlage der Motorisierung; deutsche Wissenschaftler als Pioniere der Giftgasproduktion im Ersten Weltkrieg; der "Salpeterkrieg" in Chile als Vorläufer der Kriege ums Öl heutzutage ... und so weiter und so fort. - Das Buch ist ein gelungenes Beispiel dafür, dass naturwissenschaftliches Wissen und ein gesellschaftskritischer Blick auf die Welt ausgezeichnet zusammenpassen können.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar