Voll streng, Frau Freitag!: Neues aus dem Schulalltag und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Voll streng, Frau Freitag!: Neues aus dem Schulalltag Taschenbuch – 13. Juli 2012


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 6,50 EUR 0,75
59 neu ab EUR 6,50 26 gebraucht ab EUR 0,76

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Für ein Jahr voller Glück: Jetzt jeden Monat einen Pampers-Jahresvorrat gewinnen. Zur Aktion


Wird oft zusammen gekauft

Voll streng, Frau Freitag!: Neues aus dem Schulalltag + Echt easy, Frau Freitag!: Das Allerneueste aus dem Schulalltag + Chill mal, Frau Freitag: Aus dem Alltag einer unerschrockenen Lehrerin
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Leseprobe Jetzt reinlesen [287kb PDF]
  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch (13. Juli 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548374573
  • ISBN-13: 978-3548374574
  • Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 2,6 x 19,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (89 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 36.906 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Frau Freitag, geboren 1968, wollte schon immer Lehrerin werden. Seit über zehn Jahren unterrichtet sie Englisch und Kunst. Sie unterricht lauter überdrehte, dafür recht leistungsschwache Klassen und lebt in einer deutschen Großstadt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Becky am 15. Juli 2012
Format: Taschenbuch
Gleich zum Anfang muss ich zugeben, dass ich dieses Buch mit gemischten Gefühlen gelesen habe. Zu Beginn fand ich es sehr witzig, doch mit der Zeit wurde es anstrengend dranzubleiben.

In dem Buch geht es um Frau Freitag, einer Klassenlehrerin, die eine 10. Klasse betreut. Es wird in vielen, kurzen Kapiteln erzählt, wie sie den schönen und witzigen, aber manchmal auch problematischen Schulalltag erlebt.

Sehr gut finde ich, dass neben den witzigen Parts auch durchaus sehr ernstzunehmende Themen, wie z.B. Migration, Rassismus und Terrorismus, in den Unterrichtsstunden von Frau Freitag besprochen werden. Die Schüler lesen und hören sehr viel über Facebook oder die Nachrichten, wodurch im Unterricht hin und wieder auch diese Themen besprochen werden. Frau Freitag versucht in diesen Momenten neutral an die Themen ranzugehen und zu hinterfragen wieso die Schüler denn die Meinung haben die sie haben.

Aber ab ca. der Hälfte des Buchs habe ich mich schwer getan weiterzulesen. Für mich ist dieses Buch keines, welches ich verschlingen könnte, sondern eher etwas für Zwischendurch, was ich auch wieder für ein paar Tage weglegen kann um dann die nächsten Kapitel zu lesen.

Geschrieben wurde das Buch in der Ich-Form und die Sprache war sehr 'locker' und jugendlich, was sich auch durch alle Kapitel zieht.

Fazit: Trotz meiner kleinen Nörgelei ist dieses Buch sehr humorvoll und sowohl für Jugendliche als auch Erwachsene als Lektüre für nebenbei geeignet :-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Vamperl am 8. Juli 2012
Format: Taschenbuch
Im ersten Moment fragte ich mich, wer sich heimlich in mein Leben geschlichen hat, um darüber zu berichten. Dann fiel mir auf, dass meine Schüler nicht Marcella, Elif, Fatma oder Ronnie heißen ' aber dass Namen redaktionell geändert werden, kommt ja öfter mal vor.

Dann aber ging mir auf, dass des Rätsels Lösung darin liegen muss, dass Lehreralltag sich, offenbar schulartenübergreifend und bundesweit, sehr ähneln muss.

Dass Frau Freitag es schafft, die breite Masse für diesen Alltagswahnsinn zu begeistern, ist, wenngleich nicht den Literaturnobelpreis, so doch wenigstens das Bundesverdienstkreuz wert.

Der Frau gelingt, was kein Bildungs-, Wissenschafts-, oder Kultusministerium bisher geschafft hat: Schule transparent zu machen. Natürlich nicht, was die Ergebnisse angeht ' abgesehen von der Bestehensquote ihrer Zehnten'..

Frau Freitag schreibt, wie viele Lehrer denken ' Frust und Freude von der Leber weg, authentisch (ich hoffe es) und ehrlich (ich hoffe es auch ' immerhin will ich ihr das eine oder andere nachmachen). Damit gibt sie realistische Einblicke in den deutschen Schulalltag. Und deckt auf, wenn Kollegen behaupten, bei IHNEN sei alles anders.

Es wird ihr vermutlich angesichts des bearbeiteten Themenspektrums nicht gelingen, in den Olymp der Weltliteraten aufzusteigen ' selten haben es Sachbücher, und als solches muss 'Voll streng, Frau Freitag' betrachtet werden, bis dahin gebracht'.

Aber sie kann sich, davon bin ich überzeugt, Therapieerfolge anrechnen lassen, denn viele Kolleginnen und Kollegen werden sich erleichtert zurücklehnen, wenn sie das Buch gelesen haben, und feststellen: ich bin nicht allein!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DaSe am 13. Juli 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Endlich Teil 2 und was soll ich sagen? Ich habe genau 10 Std. gebraucht um es zu lesen. Doof, dass das so lange gedauert hat, aber man hat manchmal ja doch auch noch was anderes zu erledigen. Das Buch ist, genau wie Teil 1 "Chill mal Frau Freitag" der absolute Hammer. Ich bin jedes Mal erstaunt, dass ich wohl doch kein bedauernswertes Einzelschicksal bin, sondern, dass es vielen Lehrern hier zu Lande nicht nur ähnlich sondern GENAUSO geht. Frau Freitags Klasse ist jetzt in Klasse 10 und macht ihren Abschluss. Oh man, sie leidet, genauso wie wohl jeder Klassenlehrer/jede Klassenlehrerin und macht sich mehr Sorgen um die "Kinder" als die "Kinder" selber!! Danke für die Erheiterung und das Aufzeigen von:"Du bist nicht allein!" :-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Meke am 1. Dezember 2012
Format: Taschenbuch
Ja, ja...und nochmal ja! So isses....(bei Frau Freitag jedenfalls, und was anderes behauptet sie ja nicht!)
Ich finde auch den zweiten Band von Frau Freitag wieder sehr unterhaltsam. Und warum: ...weil sie mit ihrer Ausdrucksweise, die an Bitterkeit und Zynismus nicht zu überbieten ist, trotzdem mit einer Restzärtlichkeit, die einer Lehrerin gebietet, ihren Schulalltag beschreibt und dabei auch sich selbst auf die Schippe nimmt.
Es ist schon manchmal frustierend, wenn Unterricht, der durchaus schülerzentriert, handlungsorientiert und wasweißichnochmehr vorbereitet wurde einfach dadurch kaputt gemacht wird, dass entweder die Hälfte der Schüler nicht erscheinen (Gruppenarbeit ade...)oder aber ebendiese einfach die angefertigten Medien zerstören oder sich mit anderem beschäftigen.
Ich finde die beschriebenen Szenen leider recht realistisch. Und die Kritik, Frau Freitag sei wohl nicht imstande, guten Unterricht vorzubereiten, finde ich recht platt .
Dass Frau Freitag viele Migationshintergrundsschüler beschult, ist ja nun mal so. Mein Umfeld rät mir schon lange, ein Buch zu schreiben über das, was ich im Alltag mit meiner Klientel erlebe, die meist nicht mal Migrationshintergrund hat.Und auch mir widerfährt beim Erzählen oft, dass man mir mit Kopfschütteln zuhört, weil man nicht fassen kann, was sich jenseits gymnasialer und sonstwelch elitärer Elternhäuser in Klassenzimmern abspielt.
Ich habe dieses Buch wieder mit Genuss gelesen. Ich empfehle, dies immer in kleinen Dosen zu vollziehen und dabei einen separaten Raum aufzusuchen, weil allabendliches-im-Bett-lesen-und-dauernd-giggeln-müssen unweigerlich zum Auszug der Schlafgefährten führen kann.
Somit fünf Sterne für Frau Freitag und der Wunsch, sie möge noch ein drittes Buch schreiben....einfach, weil es unterhaltsam ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen