Vive la France - Gesprengt wird später 2013 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(6)
LOVEFiLM DVD Verleih

Damit das Land Taboulistan bekannt wird, schickt der Diktator zwei unbedarfte Ziegenhirten nach Paris, um als Selbstmordattentäter den Eifelturm in die Luft zu sprengen. Das Flugzeug landet durch einen Zufall in Korsika. Auf ihrem schwierigen Trip in die Hauptstadt erlebt das Duo ziemlich durchgeknallte und unfreundliche Einheimische, bis ihnen eine junge Journalistin ihre Heimat von einer ganz anderen Seite zeigt, sodass sie sich über ihre tödlichen Pläne noch einmal Gedanken machen.

Darsteller:
Michaël Youn, Isabelle Funaro
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 34 Minuten
Darsteller Michaël Youn, Isabelle Funaro, Ary Abittan, José Garcia, JéRôMe Commandeur
Regisseur Michaël Youn
Studio polyband
Veröffentlichungsdatum 10. April 2014
Sprache Deutsch, Französisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Vive la France
Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 34 Minuten
Darsteller Michaël Youn, Isabelle Funaro, Ary Abittan, José Garcia, JéRôMe Commandeur
Regisseur Michaël Youn
Studio polyband
Veröffentlichungsdatum 10. April 2014
Sprache Deutsch, Französisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Vive la France

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hawkeye am 11. April 2014
Format: Blu-ray
Wohl denen, die Four Lions, Borat, Der Diktator, gesehen haben und natürlich die Scht’is. Willkommen bei den Korsen wird ebenso mit verarbeitet.
Etwas von alledem hat Vive la France und kommt vielleicht deswegen sofort bekannt vor.
Diesmal sind es zwei Ziegenhirten, beim Diktator war es nur einer, die als Terroristen ausgebildet werden, bei Four Lions waren es fünf.

Warum? Damit das Land Taboulistan endlich bekannt und von der UNO bemerkt wird. Deswegen soll in Paris der Eiffelturm gesprengt werden.
Eigentlich mit einer 747, die hinein krachen soll, jedoch wegen Streiks zur Landung nach Korsika muß.
Ein Film, der sich selbst nicht ernst nimmt?

Die Marotten der Franzosen werden durch den Kakao gezogen.
Frankreich gibt es eigentlich gar nicht, überall, wo sie sind, sind Frankreich immer die anderen. Also kein Problem, das nur die Scht’is haben.

Die muslimische Kultur wird ebenso, nein, eigentlich schlimmer durch den Kakao gezogen. Der taboulische Volkstanz besteht darin, Frauen so kräftig zu ohrfeigen, daß diese sich eigentlich überschlagen müßten.
Frauen auch nur zuzuhören, gilt als Sakrileg.
Dieses Frauenbild zieht sich durch den Film und natürlich gibt es außerhalb von Taboulistan immer wieder freundliche Französinnen, die in den Genuß dieser schlägernden Wohltat kommen.
Frankreich hat im Film eine Präsidentin …

Von Hundefutter mit Schweinefleisch direkt aus dem Karton fressen, denn Lesen können sie ja nicht, über Alkoholexzesse, Schnecken in der Schale essen und vermeintliche Schwulitäten wird kaum etwas ausgelassen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Blu-ray
Der Diktator des kleinen asiatischen Landes Taboulistan ist empört, dass die Welt noch nie etwas von seinem Land und noch weniger von ihm selber gehört hat. Das kann doch nicht sein! Er beschließt das es nun an der Zeit ist, die Menschheit auf sein Land hinzuweisen. Er nimmt sich vor zwei Selbstmordattentäter nach Paris zu schicken, damit diese den Eiffelturm in die Luft sprengen. Weil aber gerade kein ausgebildeter Attentäter zur Hand ist, beschließt er die beiden Ziegenhirten Muzafar und Feruz auf die Reise zu schicken. Allerdings war dies keine gute Wahl, denn die beiden langen nicht in Paris, sondern auf Korsika. Pflichtbewusst wie die beiden Männer nun mal sind, machen sich die Beiden auf eigene Faust auf dem Weg zum Eiffelturm – und treffen auf ihren Weg auf die schrägsten Gestalten.

Eine Komödie über Selbstmordattentäter zu drehen, ist in meinen Augen schon recht mutig. Aber Vive La France – Gesprengt wird später ist ein so überzogener Film, den man nicht wirklich ernst nehmen kann. Die Geschichte ist lustig, teils schon ein wenig zu überzogen, so dass man sich den Streifen zwar ansehen kann – ihn danach aber nicht mehr so schnell aus dem Regal nimmt. Denn wenn man den Film gesehen hat, wird man beim zweiten Ansehen nicht wirklich etwas Neues entdecken. Ich denke ein ausgesuchtes Publikum wird sich über die Veröffentlichung des Streifens auf DVD und Blu-ray freuen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD Verifizierter Kauf
Kultiger Film -So stellt man sich Klamauk und gute stressfreie Unterhaltung vor. Kann ich nur jedem empfehlen -perfekt und genial
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen