EUR 9,12 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von beaches_canada

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 10,48
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: marvelio-germany
In den Einkaufswagen
EUR 11,37
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: nagiry
In den Einkaufswagen
EUR 11,41
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: zoreno-deutschland
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,19

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Violent Revolution Import


Preis: EUR 9,12
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch beaches_canada. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
17 neu ab EUR 8,54

Kreator-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Kreator

Fotos

Abbildung von Kreator

Videos

Artist Video

Biografie

Being around for nearly 30 years, Germanys biggest export in thrash metal, KREATOR, have proven to be persistent, innovative and an unstoppable force. Miland “Mille” Petrozza have inspired generations of young bands with their early efforts like “Endless Pain” (1985), “Pleasure To Kill” (1986) or “Extreme Aggression” (1989), but also made ... Lesen Sie mehr im Kreator-Shop

Besuchen Sie den Kreator-Shop bei Amazon.de
mit 37 Alben, Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Violent Revolution + Enemy of God + Hordes of Chaos
Preis für alle drei: EUR 33,48

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (9. Oktober 2001)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Steamhammer Us
  • ASIN: B00005NWNO
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.007.100 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Reconquering The Throne
2. The Patriarch
3. Violent Revolution
4. All Of The Same Blood (Unity)
5. Servant In Heaven/King In Hell
6. Second Awakening
7. Ghetto War
8. Replicas Of Life
9. Slave Machinery
10. Bitter Sweet Revenge
11. Mind On Fire
12. System Decay

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 10 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 8. November 2001
Format: Audio CD
Danke Mille! Wie lange haben wir alle auf eine solche Scheibe warten müssen! Das erste Lied "Reconquering the Throne" sagt genau das aus, was Kreator dieses Jahr noch schaffen wird - den Weg nach ganz oben. Wer es schafft, nicht gleich nach dem ersten Song auf die Wiederholungstaste zu drücken, wird mit weiteren Granaten wie dem Titelsong belohnt. Spätestens bei "Second Awaking" wird dann auch der Qualitätsunterschied zu neuen "Oldies" wie Sodom und Destruction deutlich! Genialer Einstieg - Super Gitarrenarbeit! Man fühlt sich insgesamt an "Extreme Aggression" und "Coma of Souls" erinnert und hört den Geist von damals mit neuer Power und einer Prise "Outcast" in hervorragender Soundqualität - eine klare Bündelung der gesammelten Genialität. Hat man die kurze Schwäche mit "Ghetto War" und "Replicas of Life", die auch hörenswert sind, überstanden, wird einem noch einmal deutlich gemacht, wer dieses Jahr auf der Überholspur fährt ("Bitter Sweet Revenge"). Mit "Mind on Fire" wird zum Schlußspurt geläutet und bei wem die Bewertung nach "System Decay" immer noch nicht bei 5-Sternen ist, der sollte mal sein System checken lassen. Bleibt noch zu sagen, daß der Zusatzsong auf der limitierten Auflage nur bedingt Mehrwert bietet. Ein kleines "Impossible to Cure" hätte den CD-Player sicherlich dazu gebracht, die CD gar nicht mehr herzugeben! Mille, wenn Du das hier liest: DANKE. Hoffentlich bringst Du noch mehr von der Qualität an meine Ohren! Wer Euch wie ich seit 1986 begleitet, weiß, daß Du (+Ventor & Co.) immer wieder einen draufsetzen könnt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "schloez" am 13. November 2001
Format: Audio CD
....so der sechste Song, auf dem jüngsten Machwerk der Altenessener. Und nicht umsonst beinhaltet er die Zeile "and the spirit awakes again". Nach starken Alben von Destruction, The Haunted und Slayer, liefern nun auch KREATOR ihren Beitrag zur endgültigen Reformierung der neben dem Death Metal kompromisslosesten Sparte des Chambres ab: THRASH is back. So aggressiv klangen Mille und Konsorten seit "Coma of souls"- Tagen nicht mehr, und dennoch ist jedem Song anzumerken, daß ihnen die Reise von ihrem "Renewal" (92) bis zum letzten, mehr Gothic-lastigen Streich "Endorama" sichtlich gut getan hat: sowohl musikalisch als auch lyrisch bleibt die zu kanalisierende Frustration und Wut des räudigen Thrash- Metals Grundlage, dennoch hört man jeder Zeile und Note an, dass sich Kreator auch als Persönlichkeiten weiterentwickelt haben und ihr Sound anno 2001 nicht nur für Metal-Maniacs, sondern für alle Anhänger intensiver und ehrlicher Sounds essentiel ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frankie Lee am 29. Januar 2005
Format: Audio CD
"Violent Revolution" ist für mich eines der besten Alben, die Kreator in ihrer langen Karriere je veröffentlicht haben. Denn auf dem ganzen Album findet man keinen Filler. Alle Songs zwingen einen zum headbangen. Besser klangen die Thrasher um Frontmann Mille selten. So ist "VR" nicht nur ein echter Meilenstein in der Diskographie von Kreator sondern auch eines der besten Alben, die man im Thrash-Genre finden kann! METAL UP!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ventor am 28. Mai 2004
Format: Audio CD
Nachdem einige (mir geht es nicht so ) von Endorama sehr enttäuscht waren, kehrten Kreator mit VR zu den wurzeln zurück und ich muss sagen: es ist das beste Album, das sie je produziert haben. der sound ist so heavy und thrashig wie in den alten Tagen von Extreme Aggressions und Terrible Certainty. Ich kann für jeden Kenner von gutem Thrash nur eines sagen: KAUFEN
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sascha Hennenberger TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 26. Dezember 2006
Format: Audio CD
Oh Mann, wer hätte das noch nach dem letzten schwachen Album erwartet, dass sich KREATOR wieder dermaßen stark zurückmelden. Nachdem "Endorama" eher wieder experimentell ausgefallen war, zeigt "Violent Revolution" erneut wo der Hammer hängt. Das letzte dermaßen starke Album war "Coma of Souls", wobei es zu diesem Hammeralbum noch ein wenig an Charakter fehlt! Doch wollen wir das neueste Werk nicht gleich verunglimpfen, denn schon der Opener, der passenderweise "Reconquering the Throne" betitelt wurde, zeigt das sich die Jungs um Mille zurückgemeldet haben. Hier regiert wieder der Thrash Hammer wie man ihn von Hammerscheiben wie "Extreme Aggressions" und "Coma of Souls" gewohnt war. Nach dem kurzen, sehr melodischen Intro "The Patriarch" geht es auch gleich mit dem Titelstück "Violent Revolution" weiter, einer sehr straighten Nummer, welche auch zum Videotrack erkoren wurde. "All of the same Blood (Unity)" geht hingegen wieder mehr in die speedigere Richtung und erinnert mich sogar leicht ein wenig an das "Pleasure to Kill" Album (KULT!). Was nun mit "Servant in Heaven / King in Hell" folgt, kann man nicht in Worte fassen, da dieser Track in etwa mit Klassikern wie "Flag of Hate", "People of the Lie", "Renewal", "Leave this World behind" oder "Betrayer" verglichen werden kann. Dem kann sich das folgende Stück "Second Awakening" sehr gut anschließen, welches wieder an die seligen "Extreme Aggressions"-Zeiten erinnern lässt. Langsam bekomme ich den leisen Verdacht, dass KREATOR mit diesem Album sich wohl selbst Tribut zollen wollen und sämtliche Alben hier mit einfließen lassen, wobei "Ghetto War" hier wohl am ehesten auf das "Outcast" Album gepasst hätte.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen