Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt. ist selbstverständlich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Fünf Viertel einer Orange Taschenbuch – 1. November 2002

4.5 von 5 Sternen 22 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 6,91
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 38,00 EUR 0,01
1 neu ab EUR 38,00 27 gebraucht ab EUR 0,01

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

Von der Autorin des Weltbestsellers ''Chocolat''

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Joanne Harris arbeitete fünfzehn Jahre lang als Lehrerin, bevor ihr mit Chocolat der Durchbruch gelang. Sie ist heute eine der erfolgreichsten und einflussreichsten englischen Autorinnen.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Die Geschichte spielt in einem kleinen französischen Dorf während der deutschen Besatzung 1940-44 und den späteren Auswirkungen. Eine Frau namens Framboise erzählt von dieser Zeit, als sie Kind war und in ihrer Naivität mit den Nazis kollaborierte - es kam zu tragischen Vorfällen.
Es ist ein eher schwermütiges, bedrückendes Buch, anders als z.B. "Chocolat" oder "Die blaue Muschel". Es enthält auch keine Liebesgeschichte. Beim Erzählstil und der Kulisse hingegen gibt es Parallelen: wieder ein verschrobenes Dorf mit seinen teilweise etwas eigenartigen Einwohnern. Den Anfang fand ich ziemlich schleppend, Spannung baut sich erst im letzten Drittel richtig auf. Von daher gibt es von mir nur 4 Sterne.
Kommentar 7 von 7 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 8. August 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Auch dieser Roman von Joanne Harris ist abermals nur als Meisterwerk zu bezeichnen. Wenngleich er auch nicht die Brillanz von "Himmlische Verführung" erreicht, so besitzt er doch einen ganz eigentümlichen Charme.Konfrontiert mit einer Geschichte das in der französischen Provinz zur Zeit des 2. Weltkriegs wie auch aktuell spielt, glaubt man nach einigen Seiten förmlich den Charme des Ortes, in dem Framboise Dartigen ihren Bauernhof sowie ihre Creperie besitzt zu spüren. Wie schon bei "Himmlische Verführung" versteht es Harris auch hier wie kein anderer Autor kulinarische Genüsse mit einer spannenden Geschichte zu verbinden. Framboise, die das Rezept- und Tagebuch ihrer Mutter geerbt hat, erfährt durch dieses eine Rückführung in ihre Kindheit und die Erlebnisse, die damals ihr Weltbild erschütterten und ihr Leben veränderten. Als diese Ereignisse einen Weg ihre aktuelle Realität zu zerstören drohen, verteidigt sie mit all ihrer Kraft ihre neugewonnene Idylle.
Ein wunderschönes Buch, in dem man die Speisen förmlich schmecken kann.
Kommentar 6 von 6 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 13. Januar 2003
Format: Taschenbuch
Nach dem ich ein Jahr lang Probleme hatte Bücher zügig und vor allem bis zum Ende durchzulesen hat mich dieses Buch endlich geheilt. Ich habe leider noch kein anderes Buch der Autorin gelesen so daß ich nicht mit den anderen Romanen vergleichen kann. Die Autorin beginnt am Anfang in drei Zeiten, ihrer Kindheit zur Zeit der deutschen Besatzung in einem kleinen französischen Dorf, ihrer Rückkehr in dieses Dorf mit ungefähr 50 Jahren und der Gegenwart gut 10 Jahre später. Während dieser ersten Seiten schafft sie es eine Neugier zu wecken in dem sie ein Ereignis andeutet das sie und ihre Familie zum Verlassen des Heimatortes bewegt hat. Welche Art von Ereignis bleibt ungesagt. Man weiß nur: Da war etwas. Die weitere Erzählung wechselt zwischen ihrer Kindheit und der Gegenwart. Die Hauptfigur wird sehr gut beschrieben, mit all ihren Gefühlen die sie vor der Außenwelt zu verbergen sucht.
Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen!
Kommentar 10 von 11 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 13. November 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist wie guter Wein, den man lange im Mund behält, um ihn zu schmecken, den man langsam hinunterschluckt und man versucht jede feine Nuance seines Geschmacks zu erfassen.
Es blüht die Sprache förmlich vor dem Leser auf. Schöner kann man einen kalten, regnerischen Novembertag wirklich nicht verbringen.
Anfangs ähnelt das Buch noch sehr seinem Vorgänger, "Chocolat", löst sich aber bald immer mehr davon und offenbart dem Leser eine faszinierende Kindheit der Protagonistin und Erzählerin Framboise Dartingen. Wieder mal habe ich eine andere Sichtweise des 2.Weltkrieges vor Augen geführt bekommen. Wirklich sehr empfehlenswert!
Kommentar 25 von 29 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
..wird eintauchen in den Duft, den Geschmack & die Erinnerung.
Joanne Harris versteht es, diese Sinneseindruecke heraufzubeschwoeren.
Fast meint man, den Klang erregter, kindlicher Stimmen, die fluesternd ihre ganz eigenen Geheimnisse miteinander teilen, zu vernehmen, fast sieht & riecht der Leser selbst die glaenzende, dunkle Loire, die sich als laengster Fluss Frankreichs ihren Weg durch die Landschaft & den Roman bahnt. An ihren Ufern erleben Framboise, Cassis & Reine-Claude, die ungleichen Kinder der Mirabelle Dartigen, das Ende ihrer Kindheit zur Zeit der deutschen Besatzung.
Ueber der Erinnerung einer gealterten Framboise, die ihre Geschichte groesstenteils in Rueckblicken erzaehlt, schwebt ein dunkles Geheimnis, das erst zu Ende des Werkes vollstaendig enthuellt wird.
~
Ein Buch wie der letzte Sommerabend des Jahres, an dem man bis tief in die Nacht im Freien sitzen bleibt: warm & leicht, und dabei ein bisschen melancholisch, in dem Bewusstsein, dass der Sommer nun vorueber ist.
Kommentar 7 von 8 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
nachdem ich mir den doppelband "chocolat/fünf viertel einer orange" bestellt habe, wollte ich den roman zuerst gar nicht lesen. erst nachdem ich befunden habe das der "chocolat"-film besser als der roman ist, gab ich der autorin mit "fünf viertel" eine zweite chance. und ich muss sagen das es ein glücksgriff war! selten fesseln mich romane so sehr! der roman ist eine wundervolle geschichte über eine scheinbar kaltherzige mutter, die eigentlich ihre drei kinder von herzen liebt, aber nicht über ihren egenen schatten springen kann, über die nazi-besetzung des dorfes, die geheime freundschaft zwischen einem deutschen soldaten und der kinder und eine verhängnisvolle begebenheit die das verderben über die familie und dorfbewohner brachte. einfach wundervoll mitreissend, fesselnd und spannend. unbedingt lesen!!!
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden