Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Prime Photos Sony Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen34
3,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. März 2002
...konnten sich natürlich auch beim 11.ten MT Album einige mal wieder nicht verkneifen und gaben sodann diesem Album auch prompt den "verdienten" einen Stern. Damit müssen wohl Bohlen und co leben, wobei natürlich klar ist, das viele einfach nur die (zugegebenermaßen) sehr an Win The Race erinnernde Single Ready For The Victory vor Augen hatten und damit auf die fehlende Kreativität Bohlens schlussfolgerten. Doch dem ist in erstaunlich auffälliger Weise nicht so. Zwar gibt es auch wieder altbekanntes, doch kann man dieses Album getrost als sehr facettenreich einstufen.
Von balladen über 70ger Jahre disconummern bis richtigen rocksongs ist eine Menge vertreten.
Bevor man sich nun ein (negatives) Urteil erlaubt, sollte man wenigstens mal hineingehört haben, denn es lohnt sich.
Man sollte sich also auch nicht von der ersten singleauskopplung in eine falsche Richtung lenken lassen...
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2002
Als große Fans haben wir auch dieses Album ohne reizuhören einfach so gekauft. Zum ersten mal war es eine kleine Enttäuschung. Auf Anhieb gefielen mir nur 3 Titel. Bei 15 Titeln recht wenig. Woran liegt es, hab ich mich gefragt. Nun, viele Titel haben - anders als früher - übertriebene Schlaginstrumente, die viel zu laut klingen (Beispiel: Higher Than Heaven, wäre sonst ein schöner Titel). Diese sollen den jeweiligen Titel wohl aufmotzen. Überhaupt sind die Titel oft zu stark mit unnötigen Effekten belegt. Weniger wäre hier oft mehr. Die Balladen sind leider zu triefig, zu pathetisch gesungen. Nun aber zu den durchaus vorhandenen Glanzlichtern auf diesem Album. Herausragend: "Love To Love You" (als einziger Titel des Albums von Thomas Anders produziert). Durchaus noch hörenswert: "I'm Gonna Be Strong" (modern, modern-talking-typisch, schnell, tanzbar, mit leichter Stimmenverfremdung, Single-verdächtig!), "Juliet" (70-er Jahre-Stil und richtig gelungen, habe nicht schlecht gestaunt, bin sonst nämlich kein Fan der Seventies), "Mrs. Robota" (interessantes Thema, daß es zwar schon gab, ich denke da an "Computerliebe" von Paso Doble, Modern Talking machen aus diesem Stoff einen angenehm leichten Titel, der nicht so überfrachtet klingt), "When The Sky Rained Fire" (der Titel klingt mystisch, kraftvoll, und ist hörenswert, leidet aber etwas unter dem schon erwähnten aufgemotzten Schlagzeug).
Es ist sicher nicht das schlechteste Modern Talking Album, beinharte Fans werden es sowieso kaufen und Kritiker sollten sich vielleicht mal den Experimentaltitel "Juliet" anhören, Neulinge empfehle ich aber eher das 5. Modern Talking Album aus den 80-ern ("Romantic Warriors").
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2002
Es ist wohl wahr, Modern Talking konnte in den 80ern einen Trend setzen und denselben (!) Trend Ende der 90er noch einmal wiederholen. Aber ein Album später (nach dem Trendsetzen) kann so ein in jährlichem Rhythmus daherkommendes Modern-Talking-Album -so auch dieses namens Victory- nur noch die -allerdings ziemlich große- Fangemeinde bedienen, nicht aber die auf Neuigkeiten wartende Allgemeinheit. Für den wahren Fan wie mich aber gibt es auch bei diesem neuen Album wieder nix zu mäkeln: Viele (geheim: nur für Fans erhörbare) verschiedene Songs: Von der schwülstigen Ballade bis zum Disco-Stampfer ist wieder alles drin. Und dann dieser mystische Sound des Songs *Mrs. Robota*: Das ist Sehnsucht pur! Alles in allem bietet auch Victory wieder gute alte Modern-Talking-Hausmannskost. Und nur so kann man dieses Album bewerten: Man mag diese Musik oder auch nicht. Ich jedenfalls mag, nein liebe sie. Und von Asterix erwartet man doch auch keine Innovationen, oder?!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2002
Also, mal ganz im Ernst. Wer Modern Talkin nicht mag, sollte die Finger davon lassen. Aber Allen, die diese Musik mögen, haben damit sehr viel Spass. Sicher, die Texte sind manchmal sehr einfach gestrickt. Aber was will man mehr, wenn man gute Laune haben möchte, auf einen guten Sound nicht verzichten will? Vielleicht findet man ja in den Texten Parallelen zu der eigenen Beziehung? Da bieten sich genug Lieder an. Also! Es ist einer der besten Alben. Guter Wein wird wohl auch mit Alter immer besser. Warum also nicht Modern Talking?
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 7. Juli 2003
Dieter Bohlen und Thomas anders sind eine der wenigen Konstanten in der Musikwelt. Seit Jahrzehnten reihen sie Erfolge an Erfolge und das veranlasst sie natürlich nicht, ihren Stil zu ändern. Auch auf ihrem elften Album variieren sie ihre gewohnte Erfolgsformel aus eingängigen Melodien, die im Refrain eine Tonart höher mehrstimmig gesungen werden und sattsam bekannten Rhythmen und Keyboard - Sounds. Mit dem Opener "Ready For The Victory" liefern sie wiederum den RTL - Song zur Formel 1 ab, wobei er wahrscheinlich deshalb eine Nummer schneller als gewohnt ausfällt. Zwei kleine überraschende Nuancen hat aber dieses Album doch parat. Zum einen ist bei dem Song "I`m Gonna Be Strong" die Stimme von Thomas Anders mit einem Vocoder (wie bei Cher) verfremdet, und zum anderen ist mit "Juliet" ein Song zu hören, der so von Modern Talking noch nicht zu hören war. Eine teutonische Reminiszenz an die 70er Disco. Mit diesem Album werden sie ihre zahlreichen Fans nicht vergraulen, denn die Devise lautete auch hier: Business As Usual.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2003
Ich war früher nie ein MT Fan und fand ihre Musik öde und langweilig. Victory ist der erste Titel, der mir richtig gut gefiel.Als ich mir das Album gekauft hatte, konnte ich es selbst nicht fassen, daß ich, als ehemaliger MT Gegner,auf einmal Geld in ein MT Album investierte. Eine der besten Investitionen, die ich je gemacht habe.Selbstverständlich habe ich auch in Universe investiert.Und wurde ebenso belohnt. Jede Menge positive Energie strömt einem da entgegen. Schade, daß MT jetzt Schluß machen, - wo ich gerade anfing die beiden Querköpfe zu mögen...
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2003
Dieses Album ist der Beweis, dass Dieter Bohlen der fähigste Komponist überhaupt ist. Das Schöne an Dieter Bohlen ist seine Vielseitigkeit, mit jedem ModernTalkingAlbum hat er eine eigene Klangwelt geschaffen. Doch auf diesem Album sind sogar mehrere Welten integriert. Sein Sound ist eben nicht annähernd so voraussehbar wie der eines Grönemeyer oder Westernhagen. Schon auf dem vorletzten Album "Year of the Dragon" integriert Bohlen sehr souverän den Techno. Bei "Victory" geht das noch weiter: "I'm gonna be strong" und "When the Sky rained the Fire" sind Meilensteine des Techno-Pop. Mit "10 Seconds to Countdown" (warum nicht ausgekoppelt???) setzt Dieter Bohlen einen neuen Standard für die besten Komponisten der Welt, dieser Song wirkt auf mich wie ein Fels in der Brandung der Musik.

Und mit der mächtigen, langsamen Nummer "If I..." zeigt er Instrumentaltitanen wie Vangelis, wo diesbezüglich der Hammer hängt.
Dieses Album kann eigentlich nur Dieter Bohlen selber toppen. Oder vielleicht noch das göttliche ComposerTrio Hubert Kemmler/Markus Löhr/Klaus Hirschburger. Sonst fällt mir keiner ein.
Für alle die das Wassermannzeitalter wollen: So könnte es sich anhören...
Abschließend noch meine Kurzkommentierung der stärksten Songs des Albums:
Ready for the Victory:
Lass Dich von diesem Song wecken, und der Tag ist Dein Freund.
I'm gonna be strong:
Energie zum Hören
Juliet:
70iesDiscoSound reinsten Wassers
Higher than Heaven:
Vielleicht das schönste Intro, das je komponiert wurde.
When the Sky rained Fire:
Brutaler TechnoPop vom Allerfeinsten , und die Titelzeile zeigt, dass Bohlen ein Meister der Metapher ist
10 Seconds to Countdown:
Der mächtigste und kraftvollste DieterBohlenSong, den es gibt. Und der mit den schönsten hohen Chören. Just heavenly...
If I:
Bohlen zeigt Vangelis, wo der Hammer hängt...
Who will love you like I do:
Das Wort Glückseligkeit in einem Song ausdrücken, geht das? Nicht verzagen, Bohlen fragen...
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2002
das elfte album von modern talking ist experimentell wie selten. klar gibt es wieder die hohen chöre, thomas unverwechselbare stimme und eine produktion internationaler spitzenklasse, aber viele songs kommen im für modern talking untypischen soundgewand daher. hier ist besonders der gelungene 70ies-disco-titel "juliet" hervorzuheben. ein bißchen wie die bee gees, trotzdem hört man das es dieter & thomas sind- superoriginell. der beste song auf "victory" ist "mrs.robota". ein relaxter dancesong mit trance-elementen und einem originellen text. weitere highlights sind "10 seconds to countdown" ( warum wurde "ready for the victory" diesem titel vorgezogen?), "summer in december" (sommerliche mid-tempo-nummer) und die ballade "if i...". dann gibt es ungelogen noch eine richtige rocknummer ( "we are children of the world") mit der ich allerdings nichts anfangen kann. auch "i'm gonna be strong" ist eine eher schwache nummer von deutschlands erfolgs-duo. insgesamt ist "victory" aber ein gelungens album. dieter bohlen hat viele songs sehr 90iger-dance-lastig produziert. leitet er damit einen neuen trend ein?
für fans ein muß und skeptiker sollten zumindest mal reinhören und ihre vorurteile gegenüber modern talking überprüfen.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2002
Nicht ganz so genial wie "America", aber dennoch sehr gut ist das neue MT Album gelungen. Die Bohlen typischen Songs "Ready for the victory", "I'm gonna be strong", "Higher than heaven", "When the sky rained fire", "10 seconds to countdown" und "Who will love you like I do" sind einfach klasse! Ebenso die Balladen "You're not Lisa" und vorallem "If I...". Auch "Love to love you" von Thomas Anders ist echt gut! Am besten gefallen mir "Mrs. Robota" und "Higher than heaven". Hoffe mal, dass letzteres die nächste Single wird! Die restlichen Songs treffen nicht sooo meinen Geschmack, vorallem mit "Juliet" kann ich gar nichts anfangen! Insgesamt hat das Album aber auf jeden Fall 5 Sterne verdient! Weiter so!!! Nur beim nächsten mal bitte nicht ganz sooo experimentell.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2003
Perfect! Das rundum beste Album von Modern Talking. Das Album besitzt bloß „You're not Lisa" als Ausrutscher,
alle anderen Songs sind sehr gelungen, es ist mit Supersongs vollgestopft. Außerdem sind die Balladen wieder
besser geworden ("Don't make me blue", "If I") und die Uptempo-Songs dancelastiger
("I'm gonna be strong", "Who will love you like I do"), was mir persönlich sehr gut gefällt. Aber auch traditionelle
Fans kommen voll auf ihre Kosten („10 seconds to countdown, „Higher than heaven", „When the sky rained
Fire") und die Experimente sind endlich mal wieder gelungen („Juliet, „Mrs. Robota", „Summer in december").
Es ist keine Schande, „Victory- The 11th Album" im CD-Regal zu haben. Es ist viel mehr ein Beweis,
dass man Ahnung von Musik hat. Auch Modern Talking-Einsteigern ist dieses Album nur dringend zu empfehlen, weil
es jede bisher erschienende CD von MT übertrifft.!
Gesamtzahl: 68-75 Punkte (von 75) Dieses Album hat den ManPro Top Award gewonnen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,97 €