Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen100
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
94
4 Sterne
6
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Preis:45,12 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Dezember 2009
Zur Qualität der Messer muss man nichts mehr sagen, sprichwörtlich gut. Ich habe im Laufe von fast 30 Jahren noch nie eines auseinderfallen sehen. Lediglich die Federn von Schere oder Zange können nach einiger Zeit ermüden und Zahnstocher/Pinzette kann man schnell verlieren.

Das "Handyman" ist in der Offiziersmesser-Serie wohl die bestausgestattete Taschen-Werkzeugbox unterhalb des "Swiss Champ". Es ist das kleinste Modell, das gleichzeitig Säge, Feile, Zange und Schere bietet - alles Funktionen, die mir wichtig sind. Der äußert beliebte und um einiges schlankere "Huntsman" hat zwar die immer wieder benötigte Schere, aber keine Feile und Zange. Der ansonsten auch superpraktische und empfehlenswerte "Deluxe Tinker" in etwa gleicher Größe wie der Huntsman hat zwar Zange, Schere und dankenswerterweise als einziger von den dreien sogar einen Kreuzschraubenzieher, aber wieder keine Säge/Feile. Wer also alles will, greift zum Handyman oder eben zum deutlich breiteren "Swiss Champ", das ich aber nicht mehr hosentaschentauglich finde. Selbst dieses ist schon ein ganz schön dickes Ding.

Was ich bei den Produktangaben zu den Victorinox-Messern immer schmerzlich vermisse, ist die Breite. Die Messer werden auch im offiziellen Victorinox-Katalog immer nur in der Aufsicht abgebildet, so dass man nie sieht, wie breit sich das Ding in der Tasche macht. Das 9 cm lange Handyman ist 26 mm breit, das ist etwa 2 mm mehr als ein handelsübliches Einwegfeuerzeug. Ein Foto lad ich noch hoch, dass man eine Vorstellung hat, wie groß es ist.
review image
44 Kommentare|145 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2011
Zur Qualität der Victorinoxmesser und dem Service der Schweizer ist sowieso alles vielfach gesagt. Für jemanden, der Zange und Schere an seinem Taschenmesser haben möchte, ist der "Handyman" das Modell der Wahl, da das "SwissChamp" definitiv zu klobig und der "Deluxe Climber" (Climber mit Zange)so gut wie nicht mehr aufzutreiben ist.
Als Pfälzer wäre ein Taschenmesser ohne Korkenzieher ein No-Go...
Wer statt Korkenzieher lieber einen Kreuzschlitzschraubendreher hätte, kann mit etwas Glück noch den selten gewordenen "Craftsman" (ansonsten gleich mit dem "Handyman") ergattern.
Und wer Korkenzieher UND Kreuzschlitzschraubendreher benötigt, dafür aber auf die Zange verzichten kann, für den könnte der "Explorer" interessant sein.
Die hier genannten Messer gehören alle zur "Oberklasse" der Victorinox-Messer knapp unterhalb des "SwissChamp" der alles vereint.
Für mich ist der "Handyman" jedenfalls ideal.

Ich habe meinen "Handyman" allerdings noch etwas aufgerüstet. So habe ich die "Plus"-Griffschalen des "SwissChamp" bzw. des "Compact" montiert, welche zusätzlich noch einen Mini-Kugelschreiber aufnimmt. Zudem lässt sich in die winzige Öffnung (auch bei den "Normal"-Griffschalen)am Scharnier des Korkenziehers eine handelsübliche Stecknadel einbringen. Zudem habe ich mir den Minischraubendreher besorgt, dessen Griff sich in die Windungen des Korkenziehers eindrehen lässt. Dieses Kleinteil ist für Brillenträger Gold wert und macht einmal mehr den Korkenzieher unverzichtbar.
Die genannten Teile gibts für wenige Cent beim Victorinoxhändler.

Ich benutze das Taschenmesser mit den verschiedensten Funktionen mehrmals am Tag.
Ein Victorinox ist definitiv eines jener Produkte, bei denen man sich -hat man sie erstmal- ständig fragt, wie es eigentlich vorher ohne ging...

Ich wünsche allen Vic-Fans viel Spass mit ihren Helferlein.
55 Kommentare|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2012
Der Geburtstag meiner Freundin stand vor der Tür und da sie ihr eigentliches Geburtstagsgeschenk schon im Vorwege bekommen hatte, suchte ich noch eine nette Kleinigkeit. Frau wünschte sich etwas "praktisches für den Alltag", was bekanntlich immer ein gefährliches Terrain für uns Männer ist.

Da ich schon seit vielen Jahren glücklicher und zufriedener Besitzer eines Swiss Champ bin und es als Outdoorfreak und Bastler schon auf vielen Treckingtouren und im Alltag ausgiebig testen konnte, dachte ich sofort an ein Victorinox-Messer. Da das Swiss Champ aber nicht gerade ein Leichtgewicht ist und somit nur "gürteltaschentauglich" ist, suchte ich nach einer handlicheren Alternative.

Ich überlegte mir, welche Funktionen ich häufiger benutzt hatte und mir dementsprechend wichtig sind:

Grosse Klinge, Schere, Säge, Zange mit Drahtschneider, Feile, Schraubendreher, Pinzette, Korkenzieher (ganz wichtig ;-)) und Dosenöffner sind für mich unverzichtbar. Ganz nett sind auch die Stechahle, der kleine Holzmeißel, Feinmechanikerschraubendreher und der Kugelschreiber.

In der Victorinox-Modellpalette stellte das Handyman für mich den optimalen Kompromiss dar, alle essentiellen Funktionen und der Großteil der "netten" Funktionen sind vorhanden. Der fehlende Feinmechanikerschraubendreher ist als Ersatzteil nachrüstbar, einzig der Kugelschreiber fehlt... Dafür ist das Handyman deutlich leichter und schlanker und liegt beim praktischen Einsatz besser in der Hand. Für mich eindeutig eine sehr gute Alternative...

Und was soll ich sagen - auch bei der Liebsten kam das Messer sehr gut an. Sie hat es täglich dabei und konnte diesen kleinen Alltagshelfer ebenfalls bereits mehrfach sehr erfolgreich einsetzen...
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2012
Ich führe ein Handyman seit etwa 18 Jahren mit mir. Es war damals mein erstes "richtiges" Schweizer Messer und hatte noch keinen Hülsenpresser an der Zange.
Zur Vielseitigkeit ist genug rezensiert worden, so dass ich darauf nicht weiter eingehen werde.

Ich habe das Messer mit sämtlichen Gürteltaschen (mit und ohne Drehclip), sämtliche Variationen von Ketten und Bändern mit unterschiedlichen Karabinerhaken und Schnellkupplungen ausprobiert, dass ich folgendes feststellen kann:
Das Handyman ist am Besten mit einem (bei mir auf 90 cm gekürzten,) runden Schnürsenkel (Stiefelschnürsenkel, wie ich es bei der Bundeswehr gelernt habe) an der Hose zu befestigen. Die Länge sollte so eingestellt sein, dass die Klinge des Messers in Ausgeklapptem Zustand den am Fuß getragenen Schuh auf jeden Fall beim Fall aus der Hand nicht erreichen kann ;-)

Der Schnürsenkel hat den Vorteil, dass er die Griffschalen nicht wie die Stahlkette oder auch das Gürtelholster zerkratzt. Er ist kostengünstig, leise, leicht, schnell in der Hose unterzubringen, im Notfall schnell zu durchschneiden, schnell zu ersetzen und flexibel.
Als Alternative zur Befestigung an der Gürtellasche der Hose gibt es im Victorinox-Fachgeschäft (fast jeder gutsortierte Büchsenmacher hat Victorinox-Produkte) den separat zu kaufenden Victorinox-Karabinerhaken der Victorinox-Messerkette (Kostenpunkt um 1 Euro herum).

Wer selten zugekorkte Flaschen öffnen muss und auf dem Korkendreher keinen kleinen Brillenschraubendreher haben muss, dem kann ich nur zum Craftsman raten. Das Craftsman hat einen guten Kreuzschraubendreher anstelle des Korkenziehers.
review image review image review image
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2016
Gegen das Messer und seine zahlreichen Zusatzfunktionen ist nichts einzuwenden. Tolles Teil. Sehr stabil. Sein Geld wert.

Ich schreibe diese Rezension aber eher, um eine Warnung auszusprechen. Wenn man dieses Messer in den Warenkorb legt, wirbt Amazon mit folgendem Lederetui: "1 x Victorinox Gürteletui, Leder schwarz 4.0520.3" in der Rubrik "wird oft zusammen gekauft". Das Etui ist aber viel zu klein für das Messer! Finger weg! Ich habe jetzt die Ehre, das Etui zurücksenden zu müssen, weil ich auf diese Fehlempfehlung reingefallen bin...

Tasächlich passt folgende Hülle dazu: Victorinox Zubehör Gürteletui Leder schwarz, 4.0521.3
Diese ist für Messer mit 5-8 Lagen ausgelegt.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2012
Mein erstes Taschenmesser von Victorinox. In der Vergangenheit gab es immer wieder Situationen, in denen ich mal schnell einen Schraubendreher oder eine Schere gebraucht hätte. Extra dafür ein Taschenmesser anzuschaffen und dann auch immer bei mir zu haben, erschien mir erst wenig sinnvoll, aber ich konnte dann doch nicht widerstehen. Ich habe es mir mit der Auswahl des Modells nicht leicht gemacht, was auch daran liegt, dass die Auswahl riesig ist.
Im Gegensatz zu Multitools anderer Hersteller, wo man beim Vergleich der umworbenen Funktionen und der vorhandenen Werkzeuge doch teilweise etwas überrascht ist, hält das Victorinox, was es verspricht.

Der Gewichtsangabe in der Beschreibung habe ich kaum Beachtung geschenkt, daher war ich überrascht, als ich das Messer dann in der Hand hatte. Es war deutlich schwerer als erwartet, was sich aber gut anfühlt.

Alle Teile lassen sich so butterweich bewegen, dass man geradezu nach Anwendungsmöglichkeiten sucht.

Jetzt der eigentliche Grund, weshalb ich eine Rezension schreibe:
Auf Grund einer anderen Rezension habe ich mir das breitere Etui (4.0521.3) dazu gekauft, denn die Idee mit einer kleinen Taschenlampe im selben Etui wie das Messer unterbringen zu können, fand ich klasse.
Die Taschenlampe passt auch tatsächlich mit ins Etui, nur habe ich dadurch gleich beim ersten Mal einen sehr tiefen Kratzer im Griff des Messers gehabt. Wären es nach einiger Zeit lauter feine Kratzer durch allgemeinen Gebrauch, wäre es etwas anderes, ist ja schließlich ein Gebrauchsgegenstand, aber so ist es schon ziemlich ärgerlich.
Darauf wollte ich lieber hinweisen, falls jemand ebenfalls mit dem Gedanken spielt. Man sollte sich über die Konsequenzen vorher klar sein. Wenn einen das stören würde, dann lieber ein schmaleres Etui und die Taschenlampe ans Schlüsselbund...
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2011
Während der letzten 20 Jahre habe ich mir eine kleine Sammlung an Victorinox-Taschenmessern zusammengestellt.
Alles begann mit einem "Small Tinker" im Alter von 10 Jahren und vor wenigen Wochen habe ich nun ein Handyman gekauft.

Was soll man da noch sagen, das Messer ist in Victorinox-Qualität hergestellt und genauso läßt sich auch damit arbeiten.
Eigentlich sollte es zuerst ein Swisschamp werden, allerdings ist mir dieses Modell zu breit und besitzt zu viele Funktionen, die mir nichts nützen. Somit wurde es dann "nur" ein Handyman, was in der kurzen Zeit auch schon sehr oft genutzt wurde.

Ich würde bei den Schweizer Messern auch niemals von "unnützen" Funktionen sprechen, denn bei der Vielzahl an Modellen ist für jeden das Richtige dabei. Dass man beispielsweise in den Alpen nicht unbedingt Angler- oder Seglerwekzeuge am Taschenmesser braucht sollte wohl einleuchten genauso wenig wie man auf einem Boot einen Kratzhaken zum Säubern von Pferdehufen brauchen kann.
Was mich allerdings ein kleines Bißchen stört, ist der fehlende Philipsschraubendreher. Man kann sich hier jedoch sehr gut mit dem kleinen Schraubendreher an der Längsseite des Messers behelfen oder man kauft sich einfach noch eins mit einem passenden Philipsschraubendreher ;)
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2011
Habe mir das Handyman mit dem Toolfinder auf der Victorinox Homepage rausgesucht. Wie der andere Rezensent wollte ich auf jeden Fall Schere, Zange und Holzsäge, da man diese Dinge (im Vergleich zum Fischentschupper und der billigen Lupe am Swisschamp) immer wieder brauchen kann.

Bis jetzt bin ich vollends zufrieden mit dem Teil. Was die Dicke angeht, ist es für mich aber wirklich an der Obergrenze. Dicker und schwerer sollte es auf keinen Fall mehr sein.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2011
Seit ich es mir geholt habe, befindet es sich immer an meinem Schlüsselbund, welchen ich immer bei mir trage und so hat dieses Taschenmesser schon erstaunlich oft geholfen. Ich bin froh, nicht die kleinere Version geholt zu haben, denn bei mir kommt tatsächlich die Zange mit am Häufigsten zum Einsatz. Dann noch (mehr von Kollegen als von mir genutzt) der Flaschenöffner und der Korkenzieher, das Messer sowieso. Auch erstaunlich gut (besser, als von anderen Sets gewohnt) ist die Schere, welche nicht nur Papier einquetscht, sondern tatsächlich schneidet.
Die einzigen Teile, die ich an diesem Taschenmesser für absolut unbrauchbar halte, sind die ausziehbaren Teile - ein Zahnstocher aus Plastik und eine winzige, dünne Pinzette ohne jeglichen Grip. Aber sie stören auch nicht, da sie keinen Platz verbrauchen, sondern in die Außenhülle integriert sind und in vielen Fällen wahrscheinlich nicht einmal gefunden werden, da sie so unauffällig verstaut sind.
Die Größe ist dann allerdings auch ein Nachteil - da hat man echt schon was in der Tasche - aber solange es sich so oft lohnt, wie es bei mir der Fall ist, soll es mir recht sein.
An meinem Schlüsselbund befindet sich nicht viel, das noch häufiger zum Einsatz kommt als dieses Taschenmesser - der Haustürschlüssel und die kleine (und doch erstaunlich starke) LED-Taschenlampe, nur minimalst größer als die darin befindliche AAA-Batterie. Die Taschenlampe ist für die Praxis im Alltag wirklich die perfekte Ergänzung zu diesem Taschenmesser-Set.

Kurz: Auf dieses Taschenmesser möchte ich nicht verzichten.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2012
War lange auf der Suche nach nen Multitool da ich viel mit dem Mountainbike unterwegs bin und ja immer mal was anfallen kann (siehe 127 Hours ;) )
Da ich gerne ne Zange haben wollte sollte es eigentlich ein Leathermann werden, aber die Preise haben mich lange abgeschreckt.
Bin dann zufällig auf den größeren Bruder des Handymans, den Swisschamp gestoßen der sofort mein Interesse geweckt hat.
Musste allerdings festellen das er für meine Zwecke doch etwas "TOO MUCH" ist und beim weitersuchen bin ich dann zum Handyman gekommen
Ich wusste sofort: DAS WIRD ES. Ich hatte als kleiner Junge schon die Victorinox Messer geliebt.
Die Qualität ist einfach ein Traum, bin davon überzeugt das ich lange meine Freude an dem Messer haben werde. Die Zange ist zwar wirklich klein, für meine Einsatzzwecke reicht es aber.
Für den in meinen Augen wirklich fairen Preis bekommt man hier viel geboten.
Wer Intresse hat sollte einfach mal bei Youtube suchen. Dort gibt es tolle Videoreviews zum Handyman.

Der Versand durch Amazon war wiedermal Klasse. Gestern um 16 Uhr bestellt, heute um halb 12 in der Packstation.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 4 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)