Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 5,49
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Victim of Love

Elton John Audio CD
3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)

Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.


Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 5,49 bei Amazon Musik-Downloads.


Elton John-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Elton John

Fotos

Abbildung von Elton John

Biografie

1973 hatte Elton John mit dem bahnbrechenden Album ‘Goodbye Yellow Brick Road‘ seinen endgültigen Durchbruch. Jetzt erscheint die neu gemasterte Version auf CD, LP und in einem Boxset mit der CD ‘Live At Hammersmith 1973’, einer DVD mit Bryan Forbes Film ‘Elton John and Bernie Taupin Say Goodbye To Norma Jean and Other Things’ von 1973 und mit einem ... Lesen Sie mehr im Elton John-Shop

Besuchen Sie den Elton John-Shop bei Amazon.de
mit 340 Alben, 24 Fotos, Diskussionen und mehr.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Universal Internat'l Music Bv
  • ASIN: 5552140451
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen
3.3 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Victim Of Disco-Ära 15. Mai 2010
Format:Audio CD
Eigentlich ist dieses Album Etikettenschwindel. Während ein "herkömmliches" Elton John Album überwiegend Songs enthält, die von Elton selber komponiert und eingespielt worden sind, im Idealfall mit genialen Lyrics aus der Feder vno Bernie Taupin, gab er für "Victim of Love" einzig und alleine seine Stimme her, Musik und Texte 08/15-Disco-Standard. Daß er nicht sonderlich inspiriert von den vorgesetzten Songs war, hört man.

- Johnny B. Goode kommt in dieser Coverversion leider mit angezogener Handbremse und einem gebrochenen Bein angehumpelt. Elton's legendäres Rock'n'Roll-Piano hätte sicher noch einiges rausholen können. So aber zieht sich das Stück mit über 8 Minuten ein wenig wie ein alter Kaugummi.

- Thunder In The Night beginnt vielversprechend, setzt Elton doch teilweise seine Kopfstimme kurz vor dem Falsett ein. Leider ein einsames Highlight im dahinplätschernden Stück.

- Victim Of Love könnte einen eventuell sogar auf eine Tanzfläche ziehen. Allerdings würden nicht mal Hardcore-Fans dabei zugeben, daß DAS DA Elton ist.

Die anderen Songs klingen nach Disco. Mehr gibt es darüber nicht zu sagen. Punkt.

Generell ist dieses Album, wie bereits in der anderen Rezension erwähnt, nur etwas für Komplettisten. Elton und schwarze Musik - da ist man mit seinen Seventies-Songs, die sich immer wieder mal im Blues-, gerne auch im Soulbereich bewegen, besser bedient. Stünde nicht der Name "Elton John" als einziger auf dem Cover, könnte man "Victim Of Love" als das sehen, was es ist: Als Projekt, als Versuch, ob das was sein könnte. Die Antwort ist nein.

Oh ja, einen dritten Stern gibt's für Elton's Bild auf dem Backcover. Hat der Mann unverschämt lange Wimpern!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Elton goes Disco 9. Dezember 2003
Format:Audio CD
Ich frage mich manchmal, ob der gute Elton Ende der Siebziger ein bißchen unentschlossen war, was seine kreativen Outputs anging. Zunächst hat er sich ja von Thom Bell vor den Karren spannen lassen und Songs wie "Are you ready for love" seine Stimme geliehen, und dann auch noch für diese Platte hier fast endlose Disco-Fetzer mit seinem Organ veredelt. Während die Thom Bell-Sessions allerdings ganz zauberhaft ausfielen, kann gleiches nicht über "Victim of Love" behauptet werden. Die Songs sind hoffnungslos in der Disco-Ära verhaftet und dabei leider auch nicht sonderlich originell. "Warm love in a cold world" und "Street boogie" sind ganz okay, aber mehr Gutes kann man dann auch nicht sagen. Nur für Komplettisten. Wie mich.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
"Victim Of Love" ist ein sehr untypisches Elton John Album, da man ihn nur als Sänger und nicht als Songschreiber oder Produzent erleben kann. Stimmt.

Und auch der Disco-Sound ist für Elton John ungewöhnlich - keine Frage.

All das macht das Album aber gerade so besonders und so spannend. Viele der Titel überzeugen schon beim ersten Hören. Man muss sich nur unvoreingenommen auf das Album einlassen, und mit der Erwartungshaltung heran gehen, dass man kein übliches Elton John Album zu hören bekommen wird. Wenn man das Album allein aufgrund seiner Musik beurteilt, kommt man zu einem - wenn man Disco-Sound mag - , wie ich finde, sehr positiven Ergebnis.

Sowohl die Single "Victim Of Love" überzeugt als auch die mehr als 8 Minuten dauernde Disco-Cover-Version von "Johnny B. Goode".

Also, ich würde sicherlich keinem Elton John Anfänger dieses Album als Einstieg oder repräsentatives Album empfehlen. Aber jeder, der Elton John schon etwas kennt, und sich mal überzeugen will, welch vielseitige Musik dieser Mann schon gemacht hat, ist mit diesem Album bestens versorgt.

Elton John goes Disco - ich mag es und höre es immer wieder gerne!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar