Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 14,61
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Vestry
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Vestry


Preis: EUR 9,15 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf durch cdgirl666 und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
9 neu ab EUR 9,15 5 gebraucht ab EUR 5,04

Produktinformation

  • Audio CD (30. Mai 2008)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Yesterrock (Membran)
  • ASIN: B0018DBEEE
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 299.994 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Fireworks
2. Ready or not
3. All I wanna do is U
4. Gone
5. Without you
6. Live life
7. What you mean
8. Love injection
9. Gangster of love
10. One more night
11. Gone (Acustic Version)

Produktbeschreibungen

5 Jahre war Robert Marcello gerade alt, als er die Gruppe KISS erstmals im Fernsehen bewunderte. Dies beeindruckte ihn so nachhaltig, daß er anfi ng, Gitarre zu spielen. Heute ist er festes Gruppenmitglied der Kultrocker "DANGER DANGER". Viel beschäftigt ist er für die Firma Roland, in deren Auftrag er jährlich weltweit an die 150 Gitarrenpräsentationen durchführt. Mit 20 Jahren verließ der gebürtige Schwede seine Heimat und ging in die U.S.A. Dort hatte er seinen ersten Auftritt mit einer Band namens IRONHORSE, deren damaliger Sänger RON KEEL war. Eine weitere Station war die Gruppe TWENTY 4 SEVEN, zu deren Besetzung BOBBY BLOTZER (RATT) und ex-MOTLEY CRUE Sänger JOHN CORABI zählten. Auch MIKE VESCERA, vormals Sänger bei YNGWIE MALMSTEEN und LOUDNESS, holte sich den Schweden für sein Projekt M.V.P. 2003 heuerte Rob Marcello bei DANGER DANGER an, und ist seitdem mehr als nur Ersatzgitarrist für ANDY TIMMONS. Unter dem Titel "Marcello-Vestry" veröffentlicht er jetzt sein erstes Soloalbum. Als Sänger konnte er FRANK VESTRY gewinnen, der u.a. mit ROSS THE BOSS (MANOWAR) zur Formation "The Pack" gehörte und auch auf dem Erfolgsalbum "Burning Starr" von JACK STARR zu hören ist.

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tommy666 am 7. Oktober 2009
Wahnsinn, echter Geheimtip! Wer auf Danger Danger steht muß hier zugreifen. Alle Songs hätten locker auch auf der letzten "DD"-CD eine gute Figur gemacht. Die Produktion erinnert auch an die 90er Jahre, was sich von den aktuellen CDs gut abhebt.Produziert hat es Bruno Ravel der auch Bass hier spielt und als Co-Autor beteildigt ist. Für mich eines der besten 3 Albem des Jahres. Testet mal die ersten drei Songs an oder One More Night. Frank Vestry hat echt Gold in der Stimme und Rob Marcello macht Andy Timmons vergessen.Hoffentlich ist das nicht die letzte Zusammenarbeit.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
musikalisch hochwertig , eine platte die spass macht!!!! und hoffentlich eine fortsetzung findet!!!! :) die songs haben neben der genialen gitarren arbeit eine gewisse klasse, die bei öfterem hören süchtig macht!!!! auch die produktion hat diese gewisse atmosphäre die jeden melodic rock fan verzaubert!!!! Eine scheibe für den sommer & cabrio fahrt mit eurer perle!!!! she will like it!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Robert Marcello mag ein begnadeter Gitarrist sein, aber seine Musik ist es für mich noch lange nicht. Auch nach dem sechsten Anhören will der Funke bei mir nicht so richtig überspringen, denn es gibt zu viele Melodiesequenzen und Textformulierungen, welche ich schon hundert Mal bei anderen Bands gehört habe. Es mangelt einfach an Originalität und Individualität. Daher ist dieses Album für mich insgesamt nur Durchschnitt. Wirklich herausragend sind vielleicht drei Songs: "Fireworks", "Gone" und "What you mean". "Fireworks" klingt wie ein Song der Melodic Metal Band Twilightning und "Gone" ist ein absoluter Ohrwurm. Die Ballade "What you mean" wurde 2012 zusammen mit dem 12jährigen österreichischen Nachwuchsgitarrist Leonard Pospichal noch einmal neu aufgenommen. Einen akkustischen Unterschied zur Original-Version habe ich aber nicht vernehmen können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Aloysius Pendergast TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 22. Mai 2008
Ex-Europe Gitarrst Kee Marcello ist zurück mit einer neuen Soloplatte? Stop! Der Mann heißt Rob Marcello und spielt seit 2003 Gitarre bei den US Rockern Danger Danger,deren Sänger Ted Poley erst vor kurzem eine ordentliche Soloscheibe vom Stapel lies.
Das für und wieder solcher den Markt zuscheißenden Handlungen knicke ich mir an dieser Stelle und spreche lieber über den Exil Schweden, der hauptberuflich bei der Firma Roland Gitarrenpräsentationen zu machen scheint. Der Mann hat schon in jungen Jahre mit Poser-Rock Größen wie Bobby Blotzer (Ratt), Ron Keel (Keel), sowie John Corabi (Ex Mötley Crüe, -The Scream, Union,) und Sangesbarde Mike Vescera (Ex-Yngwie nun Obsession) gearbeitete. Der etwas dämliche Bandname ist zusammen gesetzt aus dem Namen des Gitarristen und des mir unbekannten Sängers Frank Vestry, den vielleicht einige von der Band Burning Starr oder The Pack (mit Ross The Boss!) kennen können. Manchmal erinnert der Mann an eine etwas schlechtere Ausgabe von Danny Vaughn, kann aber trotzdem überzeugen. Das Cover mit dern nackten Frau ist recht stilvoll gemacht und Songtitel a la „Without You“ , „Gangster Of Love“ und „All I Wanna Do Is You“ zeigt dem Hörer wohin die Reise geht - knietief in die 80er! Das ist nach Erfolgen von alten Rochen wie Cinderella, Posion oder Ratt in den USA ja wieder angesagt, was auch in Europa Bands wie Crashdiet, The Poodles oder Wig Wam zeigen. Marcello-Vestry sind dann nicht so schrill, sondern eher bodenständig. Wenn ich so einen geilen Uptempo Opener höre wie „Fireworks“ höre, möchte ich sofort meine Sonnenbrille aufziehen und ein Bier in der Sonne trinken.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen