oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Very 'eavy Very 'umble

Uriah Heep Audio CD
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Gewöhnlich versandfertig in 11 bis 14 Tagen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen


Uriah Heep-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Uriah Heep

Fotos

Abbildung von Uriah Heep
Besuchen Sie den Uriah Heep-Shop bei Amazon.de
mit 189 Alben, 3 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Very 'eavy Very 'umble + Salisbury + Look at Yourself
Preis für alle drei: EUR 35,96

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Salisbury EUR 7,99
  • Look at Yourself EUR 12,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (14. Juli 2006)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Pias UK/Bmg Rights Management/Sanctuary (rough trade)
  • ASIN: B0002ADXYI
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 47.039 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Gypsy
2. Walking in your shadow
3. Come away Melinda
4. Lucy blues
5. Dreammare
6. Real turned on
7. I'll keep on trying
8. Wake up (set your sights)
9. Bird of prey
10. Born in a trunk
11. Come away Melinda
12. Gypsy
13. Wake up (set your sights)
14. Born in a trunk
15. Dreammare
16. Gypsy

Produktbeschreibungen

Very 'Eavy Very 'Umble

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
4.3 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aller Anfang war hier nicht schwer 23. Juli 2006
Von Child in time TOP 1000 REZENSENT
Format:Audio CD
Sicher sind Heep hier noch ein wenig auf der Suche nach ihrem Stil (das sind sie aber in den darauffolgen Jahrzehnten noch häufiger gewesen). Das hat sie aber nicht davon abgehalten einen tollen Erstling zu veröffentlichen, der in einem Atemzug mit "in Rock" von D. Purple, "II" von L. Zeppelin und "Paranoid" von B. Sabbath genannt werden muss. Für damalige Zeiten muss die Platte richtig hart gewesen sein und sie enthält mit "Come away Melinda", "Dreammare" und "Walking in the shadow" songs, die auf keiner Best Of von Heep fehlen dürfen.

Da gab es aber doch noch einen song, wie hieß der denn noch? Kleiner Scherz, es kann natürlich nur von "Gypsy" die Rede sein. Was finde ich dieses Lied super! Alleine hierfür hat "Very `eavy" schon 5 Sterne verdient. Mick Box kann an der Gitarre überzeugen, David Byron (RIP) singt sich die Seele aus dem Leib und Ken Hensley konnte, obwohl er erst kurzzuvor zu der Band gestoßen war, schon tolle Akzente setzen.

Also, "Look at yourself" ist einen Tick besser, aber "Very `eavy, very `umble" ist eine saustarke Platte. Kaufen, wer sie noch nicht hat.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zum 40jährigen Bandjubiläum... 5. Februar 2010
Format:Audio CD
...wird's Zeit für eine Besprechung der aller ersten Heep-Scheibe.

"Very 'Eavy, Very 'Umble" habe ich mir seinerzeit als letzte aller vorhandenen Veröffentlichungen von Uriah Heep gekauft. Natürlich noch als LP... Ich glaube es war 1974 und ich hatte selbst "Wonderworld" schon...
Keine Ahnung, warum ich so lange gezögert habe. Damals galt diese Scheibe bei den Fans untereinander nicht als die beste von Uriah Heep. Vielleicht lag es daran.
Dann dachte ich mir, dass kann nicht sein. Da ist doch Gypsy mit drauf !

Dieser Opener allein lohnt den Kauf. Ich würde jetzt nicht unbedingt die Platte mit sogenannten Meilensteinen wie "Deep Purple In Rock" oder "Led Zeppelin IV" vergleichen (dafür taugt dann eher Look At Yourself !)
Kann man aber auch nicht, denn diese Alben von Deep Purple und Co. waren ja allesamt keine Debut-Alben mehr. Mein Eindruck ist jedenfalls der, dass gerade "Very 'Eavy, Very 'Umble" außerordentlich frisch und lebhaft klingt und für ein Debut verdammt gut gelungen ist. Schließlich kam die Platte auf den Markt, als Berühmtheiten wir Deep Purple das Zepter schon längst in der Hand hatten. Und Hand auf's Herz: Die ersten Deep Purple - Platten sind so viel besser auch nicht und mit Coversongs bestückt. Da haben sich Uriah Heep wohl gedacht, dass sie da jetzt gegenhalten müssen. Mit Gypsy ist ihnen das zweifellos absolut gelungen. Der Song ist völlig zu Recht ein Rock-Klassiker.

Der Rest ist aber auch unbedingt erwähnenswert. Bunt gemischte Stile, wie man Uriah Heep kennt, machen dieses Album aus. Vielleicht nicht ganz wie aus einem Guß, aber mit deutlich erkennbaren "Heep-Markenzeichen". Und Highlights !!! So zum Beispiel der "Lucy Blues" !
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein dunkles Werk 18. September 2011
Von Anne
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Obwohl das Debut-Album "Very eavy very umble" nicht die beste Arbeit von Uriah Heep sein dürfte, macht es dennoch immer wieder Freude dieses schaurige und dunkle Werk bei Kerzenlicht zu hören! "Gypsy", "Come away Melinda" und "Wake up" sind die absoluten Höhepunkte des Albums! Dieses aus dem Jahr 1970 stammende Album klingt aus heutiger Sicht sehr angestaubt! Doch genau dieses macht den Reiz aus, da die Band das Lebensgefühl und den Zeitgeist von 1970 mit "Very eavy very umble" sehr gekonnt konzervierte! Kernige, bluesige Songs durchziehen das Album, wobei ständige Tempowechsel zu hören sind! So etwas sucht man auf heutigen Alben vergebens! Mit diesem Werk konnte Uriah Heep eine ganz besondere Stimmung einfangen! Man sollte "Very eavy very umble" als Ganzheit betrachten und nicht einzelne Songs bewerten!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwere, aber grundsolide Uriah-Heep-Kost 29. Mai 2014
Format:Audio CD
1970 veröffentlichte die Heavy/Hard Rock Gruppe Uriah Heep in der Besetzung - David Byron (Vocals), Ken Hensley (Keyboards), Mick Box (Gitarre), Paul Newton (E-Bass), Ollie Olson (Schlagzeug), Alex Napier (Schlagzeug) und Colin Wood (Keyboards) - ihr Debütalbum "Very 'eavy.....Very 'umble". Produziert wurde es vom legendären Vertigo-Label.

"Very 'eavy.....very 'umble" war der Startschuss für die Engländer und die ersten, prägnanten und prägenden Markenzeichen von Uriah Heep waren innerhalb der Songs schon präsent. Der hohe zweistimmige Falsett-Gesang von David Byron lag zwar noch mehr in den Geburtswehen, doch fand er auch schon des öfteren Verwendung. Zu Zeiten dieses Debüts (und später noch) wurde die Band immer wieder als billige Deep-Purple-Kopie abgespeist, und man musste sich viel Gefallen lassen, was solche Statements anbelangt. Trotz der kräftigen, scharfen Riffs und dem Vorhandensein von drei, vier Klassikern der Gruppe sind die einfachen Arrangements und die dürftige Produktion zur damaligen Zeit schwer im Magen gelegen und es war für viele nicht einfach, das Werk zu schlucken. Und trotzdem ist das Ergebnis des Albums unter dem Strich überzeugend ausgefallen und nach mehreren Durchläufen erkennt man auch erst recht das kreative Potenzial der Songs.

`Gypsy` ist ein musikalisch sehr gut arrangierter Track und vielleicht D E R Eröffnungssong für ein Heep-Album. Auch vom Text her interessant, steigert man sich im Mittelteil und gegen Ende, und gibt dann eine Feuerwerk des Heavy/Hard Rock zum Besten. Damals musste sich die Band oft an diesem formidablen Geniestreich messen lassen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Very `eavy very`umble
Das Frühwerk der sagenhaften Musik Gruppe aus Good old England ist auch heute noch ein absoluter Hörgenuss.
Einfach kaufen. Basta
Vor 4 Monaten von Jürgen Lang veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die wird nicht schlecht ;-)
Das Erstling von Uriah Heep mit jeder Menge Bonustracks.
Heep in der Findungsphase, stilistisch etwas uneinheitlich, und dennoch mit lauter tollen Songs und einer gesunden... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von stanweb veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen ... so fing es an ...
Ja, es musste sein. "Gypsy" - das war schon sensationell! Und gefällt immer noch. Zeitlose Musik - auch die anderen Titel.
Vor 19 Monaten von Jürgen Niessen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Geniale Musik
Ich habe die Band Uriah Heep für mich wiederentdeckt und mag viele der alten Sachen sehr gern. Die Remasterten CD's sind wesentlich besser als die alten Aufnahmen und deshalb... Lesen Sie weiter...
Vor 24 Monaten von BigBoy veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Mehr als ein guter Einstieg
Dieses Debut-Album läßt wirklich erahnen was da noch kommt.
Es herrscht ein durchweg hohes Niveau ohne Durchhänger. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. Juli 2012 von rpausob
3.0 von 5 Sternen Die ersten Gehversuche...
Uriah Heeps Debüt *Very Eavy Very Umble* erschien erstmals Anfang 1970 auf dem legendären Vertigo-Label. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. Januar 2012 von Markus Schmidl
5.0 von 5 Sternen Das Hammer-Erstalbum
"Very 'eavy, Very 'umble", das erste Album von Uriah Heep, ist von 1970 (ja, 37 Jahre ist die Band jetzt schon alt!). Und was für ein Hammer! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. Dezember 2007 von C. B.
4.0 von 5 Sternen Very Easy...Very Good
Das Debüt Album von Uriah Heep bestätigt die Aussage das weniger manchmal mehr ist.Selten hat es eine Band geschafft musikalisch hervoragende Debüt Alben... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. August 2006 von Spider
4.0 von 5 Sternen Gelungenes Debut einer bahnbrechenden Band
Uriah Heep wurden einerseits bekannt als Wegbereiter dessen, was man heute "Hardrock" oder auch "Heavy Metal" nennt. Lesen Sie weiter...
Am 4. Oktober 2005 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar