earlybirdhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More blogger Siemens Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Verwüstung: Eine Geschichte des Dreißigjährigen Krieges auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Verwüstung: Eine Geschichte des Dreißigjährigen Krieges [Kindle Edition]

Peter Englund , Wolfgang Butt
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 14,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 14,99  
Taschenbuch EUR 16,99  
Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Seite von Zum Anfang
Diese Einkaufsfunktion wird weiterhin Artikel laden. Um aus diesem Karussell zu navigieren, benutzen Sie bitte Ihre Überschrift-Tastenkombination, um zur nächsten oder vorherigen Überschrift zu navigieren.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Englund vollbringt das Kunststück, die Ereignisse dieses ersten europäischen Krieges von den Staubwolken zu befreien, um sie dem Leser fast greifbar nahezubringen. (Deutschlandfunk)

Peter Englund zeigt, wie aufregend Geschichtsschreibung sein kann. (Der Spiegel)

Kurzbeschreibung

Die Schrecken des Dreißigjährigen Krieges sind über Jahrhunderte im kollektiven Gedächtnis präsent geblieben. Millionen von Menschen kamen ums Leben, manche Gegenden im heutigen Deutschland und in seinen Nachbarstaaten wurden regelrecht entvölkert. Ausgehend vom Schicksal eines schwedischen Zeitgenossen schildert Peter Englund, wie der Krieg die Kultur, die Gesellschaft und die Geschichte in Europa geprägt hat und wie er die Menschen formte, die in seinen Mahlstrom hineingezogen wurden.
«Englund vollbringt das Kunststück, die Ereignisse dieses ersten europäischen Krieges von den Staubwolken zu befreien, um sie dem Leser fast greifbar nahezubringen.»
Deutschlandfunk

Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
28 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aus schwedischer Sicht 5. April 2013
Von M. Preiss
Format:Taschenbuch
Laut Klappentext ist der Schwede Peter Englund Professor für historische Narratologie in Stockholm und das klingt plausibel, denn „Verwüstung. Eine Geschichte des Dreißigjährigen Krieges“ ist aus meiner Sicht ein sehr überzeugendes Beispiel für eine spannend erzählte historische Darstellung, die gleichzeitig unterhält und informiert. Englund erzählt seine Geschichte aus schwedischer Sicht, wobei er einerseits der Lebensgeschichte Erik Jönssons – Sohn eines kleinen Beamten, später Graf von Dahlberg und schwedischer Feldmarschall – von der Geburt 1625 bis ins Jahr 1656 folgt und zugleich den Verlauf vor allem der zweiten Hälfte des Dreißigjährigen Krieges schildert. Die Darstellung orientiert sich an den politischen und militärischen Entwicklungen des Krieges (und der Folgezeit), kommt regelmäßig auf die Figur Jönsson zurück und ergänzt die ereignisgeschichtlichen Passagen immer wieder um ausgedehnte kulturgeschichtliche Erläuterungen (etwa zu Tanz und Gesang, Krankheit, Kindheit, Bildung, Post und Zeitungen, Festungsbau etc.). Was sich ergibt ist keine individuelle Biographie und kein historischer Roman, sondern das detaillierte Bild eine Epoche – wobei der Autor zwar explizit darauf hinweist, dass es sich nicht um einen wissenschaftlichen Text handelt, aber seine Quellen umfassend offen legt. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für ein großartiges Buch! 15. Januar 2014
Von 08/15
Format:Taschenbuch
Selten habe ich Geschichte so detailreich, lebendig und umfassend gelesen. Englund gelingt mit seinem Schreibstil die Balance zwischen intensiver Wissenvermittlung und spannender Unterhaltung auf brilliante Weise. Neben all den großen und kleinen Daten aus dem katastrophalen 30-jährigen Krieg erfährt der Leser eine Fülle von Informationen über diverse Bereiche der Kultur des 17. Jahrhunderts - seien es Erziehung, Ernährung, Ausbildung, Etiquette, Wirtschaft, Gesundheit, etc.
Dass diese ansonsten so nebulös vermittelte Phase europäischer Geschichte bei "Verwüstung" scharfe Konturen annimmt, liegt neben Englund sicher auch an der sehr gekonnten Übersetzung durch Wolfgang Butt. Vielen Dank für dieses großartige Buch!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer sich für diese Zeit interessiert: Lesen! 6. Oktober 2013
Format:Kindle Edition
Die Erzählung beginnt mit dem Eingreifen der Schweden im 30jährigen Krieg und wird immer aus schwedischer Sicht geschrieben.
Ich fand das Buch höchst informativ, da es nicht nur (aber auch) von einzelnen Gefechten bzw. Schlachten erzählt. Vielmehr erhält der Leser einen fundierten Überblick über jene Zeit und das in nahezu jeder Hinsicht. Dabei geht der Autor ins Detail, die verschiedensten Aspekte werden beleuchtet. Obwohl das Buch mehr als Sachbuch, denn als Roman daherkommt, ist es nie langweilig oder ermüdend. Ich habe bisher zwar erst zwei Drittel des Buches gelesen, aber ich freue mich auf den Rest. Ich würde es mir auf jeden Fall wiederkaufen.
Leider sind die Abbildungen auf dem Kindle nur eingeschränkt verwendbar, da sie trotz Vergrößerung doch recht klein und damit wenig brauchbar sind, aber das war von vornherein klar.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gross 21. Februar 2014
Format:Taschenbuch
Gerade einmal ein Drittel dieses grossartigen Buches habe ich gelesen und fürchte jetzt schon das kommende Ende.
Spontan fällt mir Geschichtsnerd kaum ein historisches Buch ein, welches mich so sehr in die beteffende Zeit transportiert hat.

Ganz zu schweigen von den unzähligen faszinierenden Anekdoten, wie der ersten( einzigen?) schwedischen Kolonie in Nordamerika oder der Bedeutung der Mode im 17. Jahrhundert.

Dafür dass ich jetzt weiss, warum wir unter den Schuhen Absätze tragen ein: "Chapeau" mit Spreizfuss , Mr. Englund!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der 30-jährige Krieg aus neuem Blickwinkel 12. Juni 2015
Von Caracalla TOP 1000 REZENSENT
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Es ist viel über die Zeit zwischen 1618 und 1648 geschrieben und publiziert worden.Zumeist handelt es sich um endlose Aufzählungen der zahlreichen Schlachten, gespickt mit unverständlichen Karten und Skizzen von militärischen Aufmärschen, alles an Orten, die man erst im Internet nachschlagen muss.

Ich habe etliche solche Werke in der Hand gehabt, gefühlt habe ich keines zu Ende gelesen.

Was Englund hier versucht, ist etwas ganz anderes.

Eingebettet in die Vita von Erik Jönson - dem späteren schwedischen Feldmarschall Erik Jonsson Graf von Dahlberg - wirft er Schlaglichter auf wichtige Ereignisse (natürlich auch Schlachten) dieser Zeit. Das geschieht oft aus der Sicht der teilnehmenden und handelnden Personen mit Zitaten aus Tagebüchern, Erinnerungen und Chroniken und geschildert mit einer gehörigen Portion Humor und Augenzwinkern.

Zwar nimmt Englund einen Blickwinkel aus der Sicht seiner schwedischen Vorfahren ein, die restlichen Akteure des Trauerspiels kommen aber keineswegs zu kurz. Verglichen mit den üblichen "Wallenstein"-lastigen Werken verleiht dies der Historienschilderung ganz neue Aspekte.

Das Buch endet keineswegs mit dem "Westfälischen Frieden", sondern beschreibt eindrücklich die erschreckende Verwüstung des Kontinents und die politischen Entwicklungen in den Jahren nach 1648. Leider muss sich der Leser auch von Jönson/Dalberg verabschieden, dessen spätere Karriere hier am Ende des Buchs ihren Anfang findet. Vielleicht lohnt es sich ja, das Werden dieses interessanten Zeitgenossen weiter zu verfolgen....
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Gripping
A superb description of the elements of warfare in the 17th C combined with a detailed stories of individual battles. Englund has a very deep grasp of these times. Gripping.
Vor 7 Monaten von R J BULLE veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Leicht lesbares Porträit der Epoche
Peter Englunds Buch ist eine sehr gelungene Vermischung von Biographie und historischem Porträt der Zeit des 17. Jahrhunderts. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Ax315 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Absolut grandios
Eine tolle Mischung aus lebendig erzählter Geschichte und tiefen Einblicken in alle Bereiche des damaligen Lebens. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von deltaS veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sagenhaft! Geschichte sehr vertträglich
Die 800 Seiten haben mich im ersten Moment abgeschreckt, aber nach den ersten 50 Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Frank Huebner veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch!
Dieses Buch hat mein Wissen um den Dreißigjährigen Krieg stark erweitert und vor allem sehr plastisch gemacht. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Krolock veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Der Dreißigjährige Krieg als Lesevergnügen
In diesem Buch wird der Dreißigjährige Krieg aus schwedischer Perspektive anhand des Lebens des Offiziers Erik Jönnson Dahlberg geschildert. Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von H. Schneider veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Sachkundig und spannend
Englunds Werk über den Dreißigjährigen Krieg (Verwüstung) ist fachlich professionell und sachkundig geschrieben, aber gleichzeitig spannend wie ein guter... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. Juni 2013 von Hermann Dierkes
Kundenrezensionen suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden