oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Verurteilt - Der Fall Jefferson

Don Cheadle , Cicely Tyson , Joseph Sargent    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
2.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 11,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 31. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

LOVEFiLM DVD Verleih


Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Verurteilt - Der Fall Jefferson + Amistad
Preis für beide: EUR 20,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Amistad EUR 8,99

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Don Cheadle, Cicely Tyson, Mekhi Phifer, Irma P. Hall, Brent Jennings
  • Regisseur(e): Joseph Sargent
  • Komponist: Ernest Troost
  • Künstler: Hope Hanafin, Donald M. Morgan, Ted Demme, Robert Benedetti, Charles C. Bennett, Michael Brown
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: 3L Vertriebs GmbH & Co. KG
  • Erscheinungstermin: 14. April 2011
  • Produktionsjahr: 2003
  • Spieldauer: 97 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B004R144LY
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 56.007 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

VideoMarkt

Amerikas Süden in den 40ern. Der schwarze Jefferson stand in der Nähe, als zwei seiner Kumpels den weißen Krämer ermordeten. Sein Anwalt versucht vergeblich, die komplett weiße Jury milde zu stimmen, indem er Jefferson menschliche Handlungsmuster kategorisch abspricht. Nun soll Jungakademiker Grant einer gemeinsamen Tante zuliebe den Todeskandidaten moralisch wieder aufbauen. Nach Überwindung anfänglichen Misstrauens entwickelt sich ein für beide Seiten fruchtbares Verhältnis.

Produktbeschreibungen

Systemvorraussetzungen:
TV-Norm: SDTV 576i (PAL). Sprachversion: Deutsch,DD 5.1, Englisch,DD 2.0 Surround

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
2.3 von 5 Sternen
2.3 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Achtung Kundenverarschung! 24. Juni 2014
Von toddywarez TOP 1000 REZENSENT
Format:DVD
Was Amazon nicht macht, müssen halt aufmerksame Rezensenten erledigen! Dieser Film ist mal wieder eine dieser ärgerlichen Wiederveröffentlichung und verstaubte schon als "A Lesson Before Dying" in den Verkaufsregalen! Neuer Name, alter Müll! Eine Masche, die gerne genutzt wird, wenn zu viele negative Kritiken den Verkauf beeinträchtigen bzw. verhindern. Hier soll der Käufer mittels Umbenennung und Neuveröffentlichung vorsätzlich getäuscht werden!!! Selbstverständlich zeugt das von der fehlenden Qualität des Films, niemand käme schließlich auf die Idee so etwas z.B. bei "Avatar", "Forrest Gump", "SAW" oder "Und täglich grüßt das Murmeltier" zu machen...

Wer mit dem Gedanken spielt, diesen Film zu erwerben, sollte sich erst einmal die Kritiken zur ersten Veröffentlichung zu Gemüte führen. Und wer dann immer noch an dem Streifen interessiert ist, sollte lieber den Gang zur Videothek anstreben, denn zwei, drei Euro Leihgebühr sind nicht so schmerzlich wie die 12-15 Euro Kaufpreis!

Und die "Wir bringen grottige Filme nochmal unter einem neuem Namen raus"-Welle hat Hochkonjunktur. Reelle Hersteller nehmen von dieser fragwürdigen Praxis selbstverständlich deutlich Abstand aber bei solch illustren Namen wie z.B. „Intergroove Media“, „Savoy Film“, „Starlight Film“, „TB Production“, „KSM“, „MIG“, „3L Vertrieb“ oder „Attraction Movies“ sollte man als Käufer äußerste Vorsicht walten lassen und die „Neuveröffentlichungen“ sehr genau unter die Lupe nehmen! Aber keine Sorge, trotz der vielen Namen ist das wirklich keine Masche, auf der nun künftig alle Labels und Vertriebe abzielen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1.0 von 5 Sternen Absoluter Schrott 22. Juli 2014
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Ich schliesse mich toddywarez 100% an! Ich kenne zwar den damals auf den Markt geworfenen Filmtitel nicht, kannte den Film auch vorher nicht, aber das Teil ist eine echte Verarsche. Und für diesen unverschämten Preis von 12 € ist das übelste Abzocke. Für "Zwielicht" mit R. Gere, einem tollen Justizfilm, habe ich 4,99 € bezahlt. Und der ist echt sehenswert in der Kategorie Justizfilme!!!
Ich bin ein Fan von amerikanischen Justizfilmen. Und wenn ich dann hier lese, ála John Grisham, dann kann ich nur sagen: Wo denn? "Die Jury, Die Akte, Das Urteil-Jeder ist käuflich (für gerade mal 9,99 €!!! noch 2 € billiger als der Mist)" etc., das ist Grisham. Oder Justizfilme wie "Das Gesetz der Macht", selbst die mit Julia Roberts etwas gefühlslastige "Erin Brockowitsch" ist toll. Aber doch nicht diese Schmonzette.
Zudem ist so ab Minute 70 ein dicker Kratzer auf der nagelneuen DVD! Ich muss sagen, bei jeder anderen DVD hätte ich mich geärgert. Diese habe raus genommen und samt der Box dahin verbracht, wo sie hingehört: In die Mülltonne. Wie dieser "Mist" endet, interessiert mich bis heute nicht! Abhaken und vergessen! Und hab mich dann wieder abgekühlt, indem ich "Die Jury" reingeschoben habe. DAS IST GRISHAM!
Ein Stern ist noch masslos überzogen. Minus 20 Sterne wäre angemessen! Finger weg. Das ist nix! Nicht mal 0 Sterne, was leider nicht geht.
Fazitz: Lasst die DVD im Amazon Regal verstauben. Mit oder ohne Kratzer, das Teil ist nichts wert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannender Justiz-Thriller a la John Grisham... 18. April 2011
Von Sebastian Janeck TOP 500 REZENSENT
Format:DVD
Als zwei stadtbekannte Rowdies in einem Spirituosenladen den Kassierer erschießen, befindet sich auch der schwarze Jefferson ungewollt am Tatort. Ohne Ermittlungen wird der junge Afroamerikaner des Mordes angeklagt. Mit einer zweifelhaften Strategie versucht Jeffersons Verteidiger die komplett weiße Jury milde zu stimmen. Er vergleicht den jungen Mann mit einem Tier, das nicht unterscheiden kann zwischen Recht und Unrecht und spricht ihm menschliche Handlungsmuster kategorisch ab. Jefferson wird zum gebrochenen Menschen. Jungakademiker Grant Wiggins soll den Todeskandidaten auf seinem letzten Weg begleiten. Wiggins soll ihn moralisch wieder aufbauen, Selbstachtung und Würde lehren, so dass er erhobenen Hauptes sterben kann...

Brilliant inszenierte Regisseur Joseph Sargent diesen Justiz-Thriller zum Höhepunkt der Rassendiskriminierung in den USA. Dieser Film reiht sich nahtlos an die ähnlich gelagerten Produktionen von John-Grisham-Büchern an. Joseph Sargent macht deutlich, was es bedeutete, schwarz zu sein. Er nimmt kein Blatt vor den Mund, vermeidet aber auch zum Glück jeglichen Kitsch. Der Film ist spannend aufgebaut. Besonders erwähnenswert ist, dass der Regisseur nicht auf Gewalt setzt (wäre ja auch möglich gewesen; z. B. bei der Hinrichtung), sondern eher die leiseren Töne bevorzugt.

Der Cast wurde genial besetzt. Als Jefferson glänzt Mekhi Phifer (bekannt aus "8 Mile" und "Emergency Room"). Jefferson hat sich den Gerichtsprozess zu sehr verinnerlicht, so dass er glaubt, schwarze Menschen sind wie Schweine. Er kommt von diesen Gedanken nicht los, bis Grant Wiggins in besuchen kommt. Anfangs lässt er auch ihn nicht an sich heran, will keinen Besuch empfangen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar