Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Menge:1
Versus (Remix Album) ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von BluefinchMedia
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Gegründet Amazon Verkäufer Zufriedenheit garantiert. Versand aus Großbritannien innerhalb von 48 Stunden.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,19

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Versus (Remix Album)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Versus (Remix Album)

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.

7 Kundenrezensionen

Preis: EUR 10,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
31 neu ab EUR 3,50 18 gebraucht ab EUR 2,42

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Versus (Remix Album) + Quiet Is the New Loud + Riot on an Empty Street
Preis für alle drei: EUR 28,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (18. Oktober 2001)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Virgin (Universal Music)
  • Spieldauer: 49 Minuten
  • ASIN: B00005Q36C
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 34.935 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Der nahe liegende und ganz logische nächste Schritt von Remixern, die Elektronik im Schneckentempo anbieten, ist die Zuflucht zu akustischen Kunstgriffen. Es ist daher auch keine Überraschung, dass dieses hinreißende Debüt der Kings of Convenience genau diesen Schritt gemacht hat. Bei Versus erleben wir, wie die reizenden Lieder über der Liebe Lust und Leid von Quiet is the New Loud unter anderem von Leuten wie den Norwegern Royksopp neu interpretiert werden (deren "I Don't Know What To Save You From" bereits auf der Single "Failure" zu finden war), ebenso aber auch Four Tet, Ladytron und Alfie. Mal abgesehen von Ladytron, die zu ihrem typischen verzerrten Syntheziser-Pop stehen, entschieden sich alle Mitwirkenden im großen und ganzen für eine sanfte Veränderung der Songs und nicht für eine radikale Überarbeitung.

Evil Tordivel liefern ein Update von "Leaning Against The Wall" mit lebhaften Bläser- und Keyboardklängen, die den Song zwar weniger introvertiert erscheinen lassen, ohne ihn jedoch zu verfälschen. Die eigenwilligen Leute von Alfie bieten ein Remake von "Failure" (auch auf der Single enthalten), sie sind hierbei aber weniger erfolgreich, da die verzerrten Lo-Fi Effekte dazu tendieren, die überaus wichtige Wirkung der Melodie zu überlagern. Ritons Remix von "The Girl From Back Then" bringt besinnliche Tupfer von lässigen, gemächlichen Beats mit ein. Aber der Höhepunkt ist der Remix "Weight Of My Words" von Kieran Hebden (unter dem Namen Four Tet bekannt). Wie er bereits bei seinem tollen Album Pause bewies, lässt er quicklebendige Elektronik-Passagen mit einem organisch entwickelten Folk-Ambiente zusammenfließen, womit er beispielhaft das Konzept von Versus vorführt. --Suzannah Brown


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kristin am 6. April 2006
Format: Audio CD
Die Kings of Convenience sind fantastisch und das "Originalalbum" zu diesem Remix-Album ist super. Aber diese Remixe sind eine Klasse für sich. Herausragend ist der Röyksopp-Remix von "Don't know what I can save you from" - eines der besten Lieder die ich je gehört habe. Und auch der Rest des Albums ist einfach nur Genuß.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Woscht Anna am 6. November 2008
Format: Audio CD
Das Remixalbum "Versus" verdient eigentlich seinen Namen nicht: Denn zumindest musikalisch wird hier weder "gegen" die Kings Of Convenience musiziert, noch handelt es sich um dekonstruierende Interpretationen der bekannten Elektronik-Helden, wie Ladytron, Alfie oder Röyskopp.

Die Platte präsentiert sich demnach als eine elektronisierte Variante des jazzigen Akkustikalbums "Quiet Is The New Loud" und ermöglicht nun auch dem Lounge-Gänger seinen Cocktail mit den Kings zu genießen.

Die zwölf Remix-Versionen sind gut abgestimmt und unterstützen durch ihre Synthies, Beats und flächigen Sounds die genialen Harmonien aus dem Hause "Convenience": So reicht die Palette vom hallenden "I Don't Know What I Can Save You From" bis hin zum blechernden "Failure" und dem orgelbeschwerten "Little Kids".

Die Versionen verhehlen zu keiner Zeit ihre kompositorische Herkunft und Akkustikelemente, Bläser und der zweistimmige Gesang werden stets erhalten.
Da sich aber die Mixe so unwahrscheinlich nah an ihren Vorlagen orientieren, sollte sich der geneigte Elektro- und Easy Listening-Hörer eher an "Versus" halten. Sonst wird es schlichtweg redundant und überflüssig. Sicherlich hätte man mit radikaleren Interpretationen den Sound erweitern und ein neues, wenn auch inoffizielles Album schaffen können.

Eingedenk des schmalen Einwands vergebe ich tolle vier Sterne und rufe: "Loungiger Remix des Hitalbums. Der Cocktail schmeckt!"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von cineastic am 17. Juni 2005
Format: Audio CD
da ich in den letzten jahren fast nur elektronische musik höre (aber meistens im ruhigen bereich, downbeat, lounge undso), bin ich auf die kings of convenience erst durch das remix-album aufmerksam geworden.
dies ist so übberagend gut, dass ich mir nun endlich das original gekauft habe und ich wurde angenehm überrascht.
obwohl mit minimalen aufwand entstanden, sind die songs so abartig schön, das man es gar nicht aushält.
ich empfehle deswegen allen, die das album noch nicht kennen, sich erst das original einige hundert mal anzuhören und sich dann das remix-album reinzutun.
ihr werdet es nicht bereuen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stephan Poulain am 14. Januar 2008
Format: Audio CD
"Quiet is The New Loud" ist so mit das beste, was ich je an gemütlicher und beruhigender Musik gehört habe! Es stimmt alles an diesem Album. Die Melodien und Instrumentalisierungen von Erik und Erlend sind so zart, stimmig und verzaubern so tiefgehend, dass man sich nur noch schwer von deren Klängen lösen kann.

Doch deshalb gleich eine Remix-Platte?

Skeptisch war ich als ich damals diese Neuigkeit las. (Mehr oder weniger) Große und vielversprechende Künstler der stilvollen Elektro/Lounge Unterhaltung versuchten sich an Neuproduktionen der "alten" Songs, die das Genre doch so sehr geprägt haben. Namen wie Röyksopp, Alfie und Four Tet ließen auf Großes und Neues hoffen.

Doch das Resultat?

Klar haben die Originallieder von "Quiet is the new loud" sehr hohes Remix-Potential, schließlich lassen sie viel Raum und Freiheit für Neuinterpretationen und geben genügend Anreize für eigene Ideen.

Doch das, was auf "Versus" zu hören ist, hat mich ein wenig enttäuscht. Zu nah kleben die Remixe an den Originalen. So als ob die Künstler Angst und Furcht vor diesen riesigen Liedern hatten und befürchteten, etwas falsch machen zu können! "Lieber niemanden verärgern und nichts experimentelles machen", haben sie sich wohl gedacht. Na klar klingen Lieder wie "I don't know what I can save you from", "toxic girl", "the weight of my words" u.a. nun durch eine kleine Überarbeitung grooviger und tanzbarer, doch das Problem an der Platte ist, dass die Lieder kaum neue Dimensionen öffnen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen