Gebraucht kaufen
EUR 0,73
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Täglicher Versand als Büchersendung im Luftpolsterumschlag! Versanddauer ca. 3-7 Werktage!
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Verschluss-Sache: Die größten Geheimnisse der DDR Taschenbuch – 15. September 2008


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,90 EUR 0,73
4 neu ab EUR 8,90 16 gebraucht ab EUR 0,73

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Amazon Student Hochschulrennen
Alle Teilnehmer haben die Chance auf exklusive Preise im Gesamtwert von über 12.000 EUR. Hier geht es zum Hochschulrennen.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: Das Neue Berlin; Auflage: 1 (15. September 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 336001944X
  • ISBN-13: 978-3360019448
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 2,8 x 21,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 422.597 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jan Eik, 1940 im Berliner Osten geboren, seit 1987 freiberuflicher Autor und Publizist. Verfasste Krimis, Sachbücher, zahlreiche Reportagen, Erzählungen und Fernsehszenarien. Klaus Behling, geboren 1949, hat an der Berliner Humboldt-Universität Asienwissenschaften studiert, war Diplomat in Kambodscha und Laos, Kulturattaché in Rumänien, arbeitete am Institut für Internationale Beziehungen in Potsdam. Seither arbeitet er als Journalist in Berlin.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

2.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

50 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gerald Meyer am 16. Dezember 2008
Format: Taschenbuch
Ich erwartete, entsprechend der Ankündigung auf der Buchrückseite, Fakten über die wirklich gößten Geheimnisse der DDR und deren Ursachen. Leider. Das Buch besteht aus einer Auflistung von Vorkommnissen, beginnend in den fünfziger Jahren bis zur Wende. Das Buch liest sich wie eine Ansammlung von Zeitungsausschnitten aus der jeweiligen Lokalpresse der ehemaligen Bezirke der DDR. Eisenbahnunglücke, Flugzeugabstürze, Schiffshavarien oder Brände in Betrieben, viele Staaten können von solchen Unglücken berichten. War das nur in der DDR etwas außergewöhnliches? Politische Prozesse und Geheimdienstarbeit - in welchen Staat der Welt wird das schon bis zum letzten Komma öffentlich ausdiskutiert?
Das Buch mag vielleicht für den einfachen Leser interessant sein, der sich nie mit dem Leben in der DDR beschäftigt hat. Mehr nicht.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sistor am 9. Oktober 2009
Format: Taschenbuch
VOn Jan Eik hat man schon wesentlich Besseres gelesen.

Die kurzen Schilderungen angeblich geheimer Vorkommnisse sind schlichtweg langweilig geschrieben.
Es gibt kaum Neues zu entdecken. Man hat den Eindruck, die Autoren haben aus Tageszeitungen abgeschrieben und das Abgeschriebene um schlichte und platte Kommentare ergänzt.

Es gibt nur wenige beschriebene Ereignisse, die tatsächlich so geheim waren, dass sie in dieses Buch gehörten. Geschweige denn, dass man sie als die "größten Geheimnisse der DDR" bezeichnen könnte.

Ein Beispiel soll dies zeigen: Im Juni 1989 gab es eine Marienkäferplage an der Osteseeküste. Laut Eik ist dies also eines der gößten Geheinmnisse der DDR. Noch Fragen?

Und wenn interessiert es denn wirklich, welche Nummern verunglückte Lokomotiven, Panzer, Fahrzeuge usw. gehabt haben?

Die Geschichten sind oft so kurz, dass sie aufhören, wenn es spannend werden könnte.

Einfach schade und enttäuschend - Jan Eik auf BILD-Niveau. Wer hätte das gedacht?
Ein Buch, das sehr schnell in der Ramschecke landen wird.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Der Kucker am 28. Januar 2009
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
ja, vieles habe ich schon in anderen Büchern, auch von dem Autor Jan Eik, gelesen.Dieses auch teilweise viel ausführlicher und auch spannender.
Ich verweise hier auf das Buch "Besondere Vorkommnisse" von Jan Eik !!
Sehr empfehlenswert im übrigen.
Auch störte mich bei vielen Berichten, das sie teilweise nur über eine oder anderthalb Seiten ging. Gerade bei den spannensten Fällen !!!! Schade !
Kurzberichtesammlung,das ist eine gute Beschreibung für dieses Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen