Gebraucht kaufen
EUR 8,00
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Antiquariat Ehbrecht
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: 1. Auflage. Reinbek, Rowohlt Verlag, 1999. 8°, 326 Seiten, illustr. OKart. - sehr guter Zustand, wie neu- 1999. c69583 ISBN: 9783499608070
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,55 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Verschlüsselte Botschaften: Geheimschrift, Enigma und Chipkarte Taschenbuch – 1. Dezember 1999


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99 EUR 7,90
1 neu ab EUR 9,99 3 gebraucht ab EUR 7,90 1 Sammlerstück ab EUR 15,00

Hinweise und Aktionen

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: rororo; Auflage: 5 (1. Dezember 1999)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499608073
  • ISBN-13: 978-3499608070
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 2,7 x 19,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 219.668 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Informationen werden nicht erst im Internet-Zeitalter verschlüsselt. Kryptographische Methoden zur geheimen Übermittlung von Nachrichten sind spätestens seit der Antike bekannt. Damit einher gingen natürlich auch immer die Versuche Dritter, diese Chiffren zu brechen. Beide Seiten dieser Medaille werden von Rudolf Kippenhahn in seinem Buch beschrieben.

Der Astrophysiker unternimmt in Verschlüsselte Botschaften einen Parforceritt durch die Geschichte der Geheimnisse und des Verrats, von der Antike bis ins 20. Jahrhundert. Er schreibt, wie Caesar seine Briefe an Cicero verschlüsselte, daß Maria Stuart enthauptet wurde, weil ihre Gegner gute Kryptoanalytiker hatten und wie geniale Mathematiker durch das Brechen deutscher Codes dazu beitrugen, den Zweiten Weltkrieg zu verkürzen. Er erklärt aber auch, wie die ISBN zustande kommt, welches Geheimnis sich in unseren Kontonummern verbirgt und versucht, den Mann mit der eisernen Maske zu enttarnen. En passant lernt man, einfache Geheimtexte zu entschlüsseln und kann dies an eingestreuten Rätseln sofort ausprobieren.

Mit den kurzweiligen Anekdoten illustriert der Autor kenntnisreich seine Analysen der versammelten kryptographischen Verfahren. Ein Kunstgriff, mit dem er die Leser gleichzeitig dezent darauf hinweist, daß die Verwendung von Kryptographie nicht per se Sicherheit bietet. Das scheint mir wichtig, ist doch die computergestützte Verschlüsselung längst zu einem Eckpfeiler unserer vernetzten Gesellschaft geworden. Kippenhahn belässt es denn auch nicht bei den historischen Chiffrierverfahren.

Das letzte Drittel des Buches ist den aktuellen Techniken gewidmet, dem DES, den öffentlichen Schlüsseln und der Chipkarte. DES, der auch für die EC-Karten genutzte Data Encryption Standard, kommt dabei leider viel zu kurz. Das ist schade, da dieses wichtige und weitverbreitete Verfahren hinsichtlich seiner Sicherheit immer wieder kontrovers diskutiert wird. Den auf den ersten Blick paradoxen öffentlichen Schlüsseln widmet Kippenhahn dagegen ausreichend Platz und bespricht sogar das populäre Programm "pretty good privacy" (PGP), das mit öffentlichen Schlüsseln arbeitet. PGP bleibt jedoch die einzig vorgestellte Software -- der Autor umgeht damit die Gefahr, daß sein Buch schnell veraltet.

Verschlüsselte Botschaften ist keine hektisch geschriebene "Internet-Publikation". Es ist ein gemütliches Buch in gediegener Ausstattung, das Gültigkeit behält über die Dauer von Programmversionen hinaus. Genau das richtige für alle, die Spaß daran haben, an langen Winterabenden die Anzahl der Finger von Venusbewohnern und andere Geheimnisse auszurechnen. --Martin Frech -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

Bisher hat kein Buch die Auswirkungen der Kryptographie auf das Weltgeschehen und auf die Schicksale der mit ihr verbundenen Menschen so detailliert und kenntnisreich dargestellt wie dieses. (spektrum der wissenschaft )

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 22. März 2000
Format: Taschenbuch
Schlüssel, Schlüsselverfahren, Schlüsseltafel, Schlüsselmittel, Schlüsselvorschrift. Auf den ersten Blick wird man mit diesen verschiedenen, aber ähnlich klingenden Begriffen kaum etwas anfangen können. Nach dem Lesen von Rudolf Kippenhahns Buch „Verschlüsselte Botschaften" bereiten sie aber keine Probleme mehr. Der promovierte Mathematiker und Astrophysiker beschreibt in seinem Buch die Kunst der Kryptologie, des Ent- und Verschlüsselns, und setzt dabei ganz auf den Reiz des Geheimnisses. Er versteht es nicht nur mit seinen spannenden und authentischen Geschichten den ewigen Kampf zwischen Verschlüsslern und Entschlüsslern auf unterhaltsame Art und Weise uns näher zu bringen, sondern er zeigt mit Hilfe dieser Beispiele auch die Funktionsweisen der verschiedensten Verschlüsslungstechniken auf. So werden von Caesars kryptologischen Methoden über die legendäre Enigma der Wehrmacht bis hin zu modernen e-Mail-Schlüsseln oder so scheinbaren banalen Dingen wie der ISBN-Nummer fast alle Chiffrierverfahren beleuchtet. Dabei wird jede Art der Kryptologie mit Beispielen, umfangreichen Illustrationen und vereinzelten Rätsel zum Selbstausprobieren veranschaulicht. Rudolf Kippenhahns Buch verzichtet dabei auf schwer verständliche Mathematik und kann dadurch auch vom Lesern verstanden werden, die zum ersten Mal mit der Kryptologie in Berührung kommen. Außerdem ist noch eine Anleitung für den Bau eines eigenen Kryptographen enthalten und eine Beschreibung wie man seinen PC als Enigma nutzten kann. Ein eigenes Kapitel ist dem populären Programm „pretty good privacy (PGP)" gewidmet.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von axlehmann am 5. Dezember 2000
Format: Taschenbuch
Dieses Werk stellt anhand unzähliger Beispiele die Problematik bzw. deren Lösungswege deutlich heraus. Die Entwicklung in der Kryptologie bis in die heutige Zeit ist anschaulich und lebhaft dargestellt, Grundlagen ergeben sich aus dem Kontext. Während der Lektüre, kommt zu keiner Zeit der Gedanke auf, dass es sich hier um ein Sachbuch handelt. Im Gegenteil, man wird animiert, Zettel und Stift zu holen und mitzumachen. Ich schreibe in der Kryptologie meine Diplomarbeit und verwende dieses Buch als Standardwerk.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 20. Dezember 2005
Format: Taschenbuch
Das Buch ist sehr informativ und erklärt ausführlich an Beispielen Grundzüge der Kryptographie. Auch historische Hintergründe werden aufgezeigt und Zusammenhänge hergestellt. Leider ist der Schreibstil ziemlich trocken und verringert beim Lesen kontinuierlich die Motivation zum Weiterlesen, wenn man zum x-ten Mal verschlüsselte Beispiele "nach-entschlüsselt" hat. Für Anhänger von Verschlüsselungen und Knobeleien mag das Buch interessant sein, für Einsteiger, die sich einen Überblick über die Thematik verschaffen wollen, wohl weniger.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 14. Januar 2000
Format: Taschenbuch
Ein unterhaltsames und interessantes Buch. Gut verständlich. Als Einführung in die Kryptographie zu empfehlen. Leider wurde der Text der gebundenen Auflage von 1997 ohne Aktualisierung verwendet. So fehlen natürlich neuerere Entwicklungen im Internet-Bereich, wie Trust-Center etc. Bei einigen Verfahren haben mir knappe mathematische Formulierungen gefehlt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 8. Juni 2001
Format: Taschenbuch
Dieses Buch liest sich superspannend und ist ausgesprochen informativ. Es eignet sich für wirklich für jeden, der spannende Romane mag :-). Jeder der sich eingehender mit Kryptographie beschäftigen möchtet findet hier die ideale Motivationslektüre - einfach zu verstehen und doch gibt sie ein Feeling für die Chiffrierung von Daten im geschichtlichen Kontext.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen