• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Verratene Freiheit: Der A... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von A43 Kulturgut
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Kt - (OVK: 14,00) Verbrecher, 2010. 265 S. ; 17 cm MÄNGELEXEMPLAR: UNGELESEN und VOLLSTÄNDIG, aber mit leichten äußeren LAGER-/ TRANSPORTSPUREN. Mit einem STEMPEL im BUCHSCHNITT als Mängelexemplar gekennzeichnet. Sofort versandfertig!
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,05 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Verratene Freiheit: Der Aufstand im Iran und die Antwort des Westens Broschiert – März 2010


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 14,00
EUR 14,00 EUR 6,95
41 neu ab EUR 14,00 5 gebraucht ab EUR 6,95

Wird oft zusammen gekauft

Verratene Freiheit: Der Aufstand im Iran und die Antwort des Westens + Iran im Weltsystem: Bündnisse des Regimes und Perspektiven der Freiheitsbewegung
Preis für beide: EUR 33,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 272 Seiten
  • Verlag: Verbrecher (März 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3940426512
  • ISBN-13: 978-3940426512
  • Größe und/oder Gewicht: 12 x 2,5 x 36,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 845.585 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Gerhard Scheit, Dr. phil., freier Autor und Publizist. Arbeiten zur Kritischen Theorie; über den Souverän und die Ästhetik in der Moderne

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Thomas von der Osten-Sacken, Jahrgang 1968, ist Geschäftsführer der im Nahen Osten tätigen Hilfsorganisation WADI e.V. und freier Publizist. Oliver M. Piecha, Jahrgang 1968, ist promovierter Historiker und arbeitet zur Literatur- und Kulturgeschichte des frühen 20. Jahrhunderts. Alex Feuerherdt, Jahrgang 1969, ist Lektor, Grafiker und freier Publizist.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

18 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. P. Roentgen TOP 500 REZENSENT am 19. März 2010
Format: Broschiert
Wir alle haben sie gesehen, die Bilder aus Teheran, die Millionen, die gegen die Wahlfälschung protestierten und das Bild der ermordeten Neda Agha-Sultan, das zur Ikone wurde, das das Internet um die Welt gehen ließ. Dieses Buch greift diesen Aufstand noch mal auf. In zwei Teilen schildert es die Ereignisse und untersucht die Folgen.

Der erste Teil ist dem Westen gewidmet und wie dieser die Ereignisse wahrnahm. Der zweite Teil erzählt von den Ereignissen im Iran, der Herrschaft Ahmadinedschads, den verschiedenen Fraktionen im Gottesstaat, die sich bekämpfen, verbünden und welche Stellung sie in den Ereignissen einnahmen.

Dazu lässt sich wenig sagen, außer, dass die Artikel informativ sind, die Ereignisse noch einmal in Erinnerung rufen und vieles über die Hintergründe vermitteln. Selbst da, wo in einem Artikel die Psychoanalyse und Freud bemüht wird, um den Iran zu erklären - in meinen Augen schon sehr weit hergeholt - wird genug Information und Argumentation vermittelt um auch diesen Artikel lesenswert zu machen.

Etwas anders sieht es im ersten Teil aus. Der hat den Anspruch, die dicke Freundschaft zwischen Deutschland und Ahmadinedschad zu beweisen und letzteren als großen Wortführer der deutschen Linken zu enttarnen, als den Propheten des Sozialismus des 21. Jahrhunderts.

Doch wo waren sie, die begeisterten Kundgebungen für Ahmadinedschad? Wohl kaum eine Volksbewegung hatte in Deutschland so viele Anhänger, wie die Proteste gegen die Wahlfälschungen im Iran. Wohlgemerkt: Anhänger. Das bedeutet keineswegs, dass diese auch konkrete Maßnahmen gegen das Regime zu treffen bereit waren, ist aber auch kein Beweis tiefer Freundschaft.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen