Veronika beschließt zu sterben 2009 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

Bereits LOVEFiLM-Kunde? Jetzt Konto wechseln

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Veronika beschließt zu sterben sofort ab EUR 3,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

(50)
LOVEFiLM DVD Verleih

Die New Yorkerin Veronika ist jung, hübsch und erfolgreich - vor allem aber vom Dasein überfordert. Also beschließt sie zu sterben. Der Selbstmordversuch schlägt fehl und sie wacht in einer Nervenheilanstalt wieder auf. Mit einer schlechten Prognose: Die Ärzte eröffnen ihr, dass ihr als Spätfolge der Tablettenüberdosis nur noch wenige Tage zu leben bleiben. Befreit von allen Verpflichtungen sowie der Last des Alltags, beginnt Veronika ihr Leben zu genießen und verliebt sich in einen ihrer Mitpatienten.

Darsteller:
Sarah Michelle Gellar, Jonathan Tucker
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Veronika beschließt zu sterben

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 38 Minuten
Darsteller Sarah Michelle Gellar, Jonathan Tucker, David Thewlis, Melissa Leo, Florencia Lozano, Erika Christensen
Regisseur Emily Young
Genres Drama, International
Studio Capelight Pictures
Veröffentlichungsdatum 16. Februar 2011
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch, Englisch
Originaltitel Veronika Decides to Die
Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 38 Minuten
Darsteller Sarah Michelle Gellar, Jonathan Tucker, David Thewlis, Melissa Leo, Florencia Lozano, Erika Christensen
Regisseur Emily Young
Genres Drama, International
Studio Capelight Pictures
Veröffentlichungsdatum 16. Februar 2011
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch, Englisch
Originaltitel Veronika Decides to Die

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

36 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Uli H. on 23. Januar 2011
Format: DVD
Veronika will sich das Leben nehmen. Warum sie diese weitreichende Entscheidung getroffen hat, ist relativ unklar. Sie hat einfach keine Lust mehr, ist satt von allem, was sie selbst nicht genau definieren kann. Doch die Überdosis der sorgfältig gehorteten Tabletten verfehlt ihre Wirkung und Veronika findet sich in der Psychiatrie wieder. Die Heilanstalt erweist sich für die immer noch suizidale Frau als eine Institution mit ungewöhnlichen Methoden, die Veronika nach und nach zu einer Reflexion ihrer eigenen Existenz anregt und somit zu einer Besserung ihrer Lebenseinstellung beiträgt. Von Heilung ist allerdings nicht zu sprechen, denn das Herz der selbsternannten Todeskandidatin ist durch den Suizidversuch irreparabel geschädigt. Die Überdosis könnte also doch noch zum insgeheimen Ziel Veronikas führen.

Oftmals wird die Verfilmung einer literarischen Vorlage dem gedruckten Werk nicht gerecht, doch in diesem Falle ist Emily Young eine bemerkenswerte Ausnahme gelungen. Sowohl als Literaturverfilmung als auch als eigenständiges Werk weiß der Streifen zu überzeugen. Sarah Michelle Gellar erweist sich dabei (überraschenderweise) als gute Besetzung, auch wenn sie sich von dem Charakter des Romans etwas unterscheidet. Zudem wurde die Geschichte aus der Nachkriegszeit Sloweniens ins moderne Amerika verlegt, was aber absolut den Zeitgeist trifft. Die Depression befällt die Menschen, die vermeintlich alles haben, aber Ziele, die das Leben lebenswert machen, aus den Augen verloren haben. Doch für die lebensmüde Veronika werden diese kleinen Lebensanker sukzessive wieder sichtbar, wobei sie auch für andere Patienten der Einrichtung eine Art Heilsbringer darstellt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt on 25. Februar 2011
Format: DVD
...ehrlich." Wenn die Erzählstimme Veronikas(Sarah Michelle Gellar) uns am Anfang des Films diesen Satz präsentiert, dann ist das reines Wunschdenken. Veronika ist am Ende. Hat sich selbst komplett abgeschrieben. Trotz eines 75.000 Dollar Jahresgehalts sieht die junge Frau keinen Sinn mehr in ihrem Leben. Aus diesem Grund will sie mit Tabletten und Alkohol genau diesem Leben ein Ende setzen.
Veronika überlebt den Selbstmordversuch. Sie erwacht in der psychiatrischen Klinik Villette, die von dem unkonventionellen Arzt Dr. Blake(David Thewlis) geleitet wird. Zu allem Überluss teilt Dr.Blake Veronika mit, dass ihr Herz bei dem Selbstmordversuch Schaden erlitten hat. Ein Aneurysma wird dafür sorgen, dass sie in relativ kurzer Zeit sterben wird. So stellt Veronika befriedigend fest, dass ihr Selbstmordversuch doch noch erfolgreich enden wird. Aber Veronika geht das nicht schnell genug. Sie versucht erneut Tabletten zu nehmen, wird dabei jedoch entdeckt. Auch ein Besuch ihrer Eltern hilft nicht weiter. Der Kontakt zu ihrer Mitbewohnerin Claire(Erika Christensen) und der Patientin Mari(Melissa Leo) sorgt jedoch dafür, dass Veronika langsam wieder Fuß fasst. Sie interessiert sich vor allem für Edward(Jonathan Tucker), der nach einem schweren Unfall im Villette landete und nicht mehr spricht. Als Veronika wieder mit dem Klavierspiel beginnt, scheint sich eine wunderbare Heilung zu vollziehen...

Sollte ich -Veronika beschließt zu sterben- nur nach der Filmmusik beurteilen, ich hätte fünf Sterne mit Ausrufezeichen rausgerückt. Aber zu einem Film gehört ja noch ein Stückweit mehr. Nach Paulo Coehlos gleichnamigem Roman hat Emily Young ihren Film in Szene gesetzt.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Faith, die Ballerqueen on 6. Mai 2011
Format: DVD
Veronika ist eine erfolgreiche Frau, die leider mit ihrem jetzigen Leben nicht viel anfangen kann.

Sie ist gelangweilt, zynisch und scheinbar auch ein wenig einsam und so will sie ihrem Leben ein Ende setzen.
Mit einer Überdosis an Tabletten versucht sie, sich umzubringen, was schiefgeht. Sie wacht in einer Psychatrie wieder auf. Dort wird ihr mitgeteilt, dass ihr Herz durch den Selbstmordversuch irreversible Schäden genommen hat und sie innerhalb kurzer Zeit sterben wird. Das geht Veronika allerdings nicht schnell genug und so versucht sie nochmal sich umzubringen, wobei sie allerdings erwischt wird.

Man fragt sich, was diese Frau alles durchmachen musste, dass sie ihrem Leben ein Ende setzen will. Zugegeben: hier wird nicht sehr viel auf ihr soziales Umfeld eingegangen, aber das muss es auch nicht. Ein Mensch mit Depressionen hat vielleicht manchmal alles und ist trotzdem unglücklich.

In der Psychatrie lernt sie neue Menschen kennen und geht wieder ihrer größten Leidenschaft nach, dem Klavierspielen. Schon bald stellt sie fest, dass es doch viel schöner wäre, die letzten Tage, die sie noch hat, zu genießen und das Beste daraus zu machen... und sie verliebt sich in einen Mann namens Edward. Doch wieviel Zeit hat sie noch mit ihm?

Der Film hat eine unverkennbare Nachricht: Wenn Du weisst, dass Du sterben musst, genieße die Zeit, die Dir noch bleibt! So ziemlich jeder würde versuchen, das Leben voll auszukosten und die letzte Zeit noch zu nutzen. Und genau das wird Veronika auch klar. Während sie am Anfang des Films noch frustiert, depressiv und zynisch ist, so wird später gezeigt, dass Veronika wieder Sinn in ihrem Leben findet und das Leben als kostbar und wertvoll anerkennt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen