Vernon God Little und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 9,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Vernon God Little: A 21st... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,05 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Vernon God Little: A 21st Century Comedy in the Presence of Death (Fremdsprachentexte) (Englisch) Taschenbuch – 28. Mai 2014


Alle 20 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 28. Mai 2014
EUR 9,00
EUR 9,00 EUR 4,91
68 neu ab EUR 9,00 3 gebraucht ab EUR 4,91

Wird oft zusammen gekauft

Vernon God Little: A 21st Century Comedy in the Presence of Death (Fremdsprachentexte) + The Curious Incident of the Dog in the Night-time
Preis für beide: EUR 16,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 437 Seiten
  • Verlag: Reclam, Philipp, jun. GmbH, Verlag (28. Mai 2014)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 3150198844
  • ISBN-13: 978-3150198841
  • Größe und/oder Gewicht: 9,6 x 2,2 x 14,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 120.161 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

If there's any justice, it is only a matter of time before the work of the curiously-named DBC Pierre becomes essential reading for anyone interested in cutting-edge writing today. Vernon God Little is a book that has a totally individual (and very quirky) identity, from a writer with a finger on the pulse of contemporary society (particularly its less comfortable aspects). Pierre is also a satirical writer in the vein of such talents as Terry Southern, and there is a manic quality to his work that makes the experience of reading him both disorienting and exhilarating. As a first novel, this is a remarkable achievement.

Teenager Vernon Gregory Little's life has been changed by the Columbine-style slaughter of a group of students at his high school. Soon his hole-in-the-wall town is blanketed under a media siege, and Vernon finds himself blamed for the killing (rather than the real culprit, a friend of Vernon's). Eulalio Ledesma is his particular nemesis, manipulating things so that Vernon becomes the fulcrum for the bizarre and vengeful impulses of the townspeople of Martirio. After a truly surrealistic set of events, Vernon finds himself heading for a fateful assignation in Mexico with the delectable Taylor Figueros (everyone in the book has names as odd as the author's).

By setting his novel in the barbecue-sauce capital of Central Texas, Pierre ensures that his narrative is going to be some distance from naturalistic writing. And as a scalpel-like satirical incision into the mores of contemporary America, reality TV and media hysteria, Vernon God Little often reads like a fractured modern-day take on such novels as John Kennedy Toole's A Confederacy of Dunces. --Barry Forshaw -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

The terrorist atrocity that flattens skyscrapers or turns a busy nightclub into a crater is typically described by eyewitnesses as "like a film" and by novelists as an event too improbable for fiction. It is some years since Philip Roth wrote in a famous essay about a reality that is "a kind of embarrassment to one's own meagre imagination". It is this reality, the one you couldn't make up if you tried, which only makes sense as an insane film, that is the subject of this utterly original first novel about an American teenager falsely accused of a high school massacre, put on trial by television, and sentenced to death by lethal injection. Funnier than The Simpsons, closer to the knuckle than The Office, this is comic writing of the highest order. Pierre is a very clever and - quite possibly - extremely dangerous man. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 22. April 2004
Format: Gebundene Ausgabe
A pandemonium of voices so precisely recorded and composed it turns surreal - and hilariously funny. Pierre is merciless at creating and observing his characters. His protagonist's view of the world is full of comical teenage contempt, alienation and embarrassment. Yet at the same time, Vernon is part of this world he despises so much - and he often enough is utterly helpless at the confrontation with what shaped him.
With surgical pleasure, Pierre dissects society's failure to cope with tragedy or with the fact that some of us do go postal, provided enough things go terribly wrong in our lives. He sheds a grim light on a society that lives more through media than through itself and on the ritualized coping strategies of our western world.
Four stars for the story and an additional one for how it is being told. Can't wait to read the next novel by Pierre really.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dominik Rosenauer am 6. März 2007
Format: Taschenbuch
Es gibt Bücher, die liest man in einem durch. Es gibt Bücher, die man in mehreren Schüben verdaut und es gibt Bücher, die man besser nicht gelesen hätte. Das ist ein Buch der ersten Kategorie. Oder der letzten. Je nachdem was man sucht. Dieses Buch reißt einen aus seinem mitteleuropäischen Trott und lässt einen unsanft in Texas landen. Die Kids dort sprechen eine andere Sprache (und ich meine nicht Englisch) und an die muss man sich einmal gewöhnen, so wie dieses Buch überhaupt keine Rücksicht auf mitteleuropäische Leser nimmt, sondern einfach ist. So wie dem Hauptdarsteller (Vernon Little) kennt man sich anfangs nicht aus und spürt nur die Wut dieses kleinen Irren. Erst mit der Zeit erschließt sich dem Leser, was los ist. Vernon braucht dafür etwas länger.

Kein Buch, das es einem leicht macht und sicherlich kein Buch das einen kalt lässt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gila Von Meissner am 14. Dezember 2003
Format: Taschenbuch
Kurz zur Geschichte - Vernon's bester Freund Jesus richtet an seiner Highschool ein Blutbad aehnlich dem in Columbine an. Das Buch beginnt 2 Tage spaeter, als Vernon zum ersten Mal von der Polizei verhoert wird, und windet sich dann durch den entstandenen Medienrummel, seine Flucht nach Mexiko und letztendlich bis zur Death Row.
Hoert sich deprimierend an? Nicht im geringsten! Vernon ist witzig, seine Beobachtungen scharfsinnig, seine verrueckten Familienmitglieder und sonstige Bekannte verhalten sich absolut anders, als man es in so einer Situation erwarten wuerde, und die amerikanische Presse wiederum genau so wie man es nun einmal erwartet.
Ich habe das Buch in einem Tag durchgelesen und sofort wieder von vorne angefangen. Ehrlich! DBC Pierre's erster Roman ist einfach nur toll - ich freue mich jetzt schon auf sein naechstes Werk. Kaufen!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Astrantia am 29. März 2006
Format: Taschenbuch
At first I hated this book ...
It took me nearly half the book to understand what is going on.
And just after finishing it all kinds of insights sprung into my head - and I read it a second time!
It's full of deep insights into human nature and american society - but you have to look closely to discover them...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden